GT auf der Autobahn

Cruisen, Landstrasse, Pässe, Autobahn, Winterbetrieb u. ä.
Forumsregeln
Bitte hier nicht mehr posten, benutze https://forum.3000gt.org
KYR_T
Beiträge: 56
Registriert: Mo Apr 02, 2007 10:11 pm
Wohnort: München

Beitrag von KYR_T » Sa Jun 16, 2007 4:36 am

Ich habe nun 2000 Km hinter mir und kann den Komfort auch bestätigen.
Abgesehen von der Joga Übung des Einsteigens :) fühlt man sich wirklich wie im Abrahams Schoß. Seit dem ich den Gt habe ist mir der Sitz im Punto etwas komisch vorgekommen :D
Die Stabilität auf der Straße ist wirklich hervorragend und auch bei höheren Geschwindigkeiten.
Bevorzugt wird bei mir der Tour-Modus, irgendwie ist mir Sport zu hart.
Rauchepause mach ich dann immer rechte Spur mit 120 Kmh, fühlt sich so an wie 70 mit meinem anderen ;)
Am meisten Spass macht er mir auf der Landstraße.
Was den Verbrauch angeht, da habe ich noch nicht gemessen, kommt aber bald.

3000 GT

Beitrag von 3000 GT » Sa Jun 16, 2007 1:28 pm

KYR_T hat geschrieben:Abgesehen von der Joga Übung des Einsteigens :) fühlt man sich wirklich wie im Abrahams Schoß.
Letzteres kannst du gar nicht beurteilen 8-[

Gruß Thomas

Tiberius
Beiträge: 2067
Registriert: Mo Jul 21, 2003 11:47 am
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Beitrag von Tiberius » Sa Jun 16, 2007 3:28 pm

*lol * das ist ein Knaller

Benutzeravatar
TT
Beiträge: 302
Registriert: Do Aug 14, 2003 5:49 pm
Wohnort: NRW

Beitrag von TT » So Jun 17, 2007 1:58 pm

!!!! Guter Witz !!!!

mitsublue
Beiträge: 3508
Registriert: Sa Mär 01, 2003 2:19 pm
Wohnort: Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

GT auf der BAB

Beitrag von mitsublue » Mi Jun 20, 2007 2:08 pm

Ja , das war gut….

Zum Thema GT / Autobahn

@sage24, Rossi, KYR_T
Genau meine Rede ....

Das Ganze lässt sich steigern wenn man bei üblem Wetter unterwegs ist. Z. B. Berlin – München bei sehr starkem Seitenwind mit teilweise kräftigen Regenschauern.
Mutti rudert mit dem Pampers-Bomber hinter den Scanias, die TDI-Fraktion (Key-Account-Manager) hat es nicht mehr ganz so eilig, Z-BMW haben scheinbar rohe Eier geladen und auch der Herr Carrera hält sich fahrdynamisch zurück.
Mit dem GT merkt man kaum etwas von den Widrigkeiten, man gleitet souverän dahin und steigt dann ohne Stress nach 41/2 Stunden fit in München aus.
Das zählt im Alltag, und nicht die 0,4 s die irgendwer mit irgendwas in Hockenheim (im Trockenen) schneller ist.

Leider wurden diese positive Eigenschaften von diversen „Fachjournalisten“ in einschlägigen Tests kaum erwähnt (löbliche Ausnahme: einmal bei rallye-racing).

mitsublue

Benutzeravatar
icke39
Beiträge: 2508
Registriert: Do Nov 23, 2006 4:14 pm
Wohnort: LEIPZIG

Re: GT auf der Autobahn

Beitrag von icke39 » Do Jun 04, 2009 10:35 am

Was mich bei meinem GT stört sind die Bremsen. Habe das letzte WE ca. 2500km im DTL Autobahn Rundkurs abgeleistet und bekomme immer wieder Bremsprobleme.

Das geht soweit, daß ich mich nicht traue schneller zu fahren, auch wenn die Straße frei ist, weil bei eventuellen Bremsmanövern meine Brems-Performance in den Keller geht und die Vibrationen auftauchen. Da es sich um ein bekanntes Problem der Gen 1 GTs handelt, werde ich mir für die Zukunft mal was ausdenken. Bis dahin sind Hohe Geschwindigkeiten erstmal sehr selten angesagt (am liebsten benutze ich eh die Motorbremse. Das geht mit dem langen 5-Gang Getriebe super).

Ansonsten schließe ich mich den vorherigen Kommentaren nahtlos an...ok, sind schon 2 Jahre alt, aber mein Bremsenproblem hat mich dieses WE auf der Autobahn sowas von aufgeregt ](*,) .
Musste das jetzt mal loswerden. Noch irgendein Gen 1-Fahrer der da auch Probleme hat/hatte? Mitunter kann das auch sher gefährlich werden...bin schon einmal fast unter nen Laster gerutscht, das würde ich in Zukunft gerne verhindern. Auf der Landstraße tritt dieses Problem übrigens (fast) überhaupt nicht auf. So gesehen fahre ich auch lieber Landstraße als Autobahn.

Zwischen 130km/h und 160km/h hat der GT ein leichtes Leistungsloch, da es keinen Gang gibt der bei dieser Geschwindkeit richtig anzieht.

Beispiel: Ich fahre 140km/h im 5. Gang und will drauflos beschleunigen. Also runter in den 4. Gang, Anzug leicht träge, dann ab ca. 160km/h gehts ab.
Wenn ich in den 3. Gang schalten würde hätte ich ne enorm hohe Drehzahl (schon fast 5000) und würde mir auf Dauer sicherlich irgendwas verschleißen. Klar kann man das machen, aber durch das runterschalten in den 3. und das Einkuppeln, würde man erst wieder Geschwindigkeit verlieren durch die Motorbremse (ca. 1sec lang). Der dritte Gang geht gut wenn man ca. 100km/h fährt, also hinter nem Laster hängt. Dann kann man auch mal bis 180km/h hochdrehen, dann in den 4. Gang und weiter bis 220km/h. Der 4.Gang ist auch gut, wenn Leute einen nicht vorbeilassen wollen und mir zeigen wollen wie ihr 100PS Auto 200km/h schafft. Ziehen die rüber und machen Platz ist nix peinlicher als dann selber 2 min fürs überholen zu brauchen (5. Gang ist schon seeeeehr lang). Im 4. geht das recht flott, auch mal bis 240km/h wenns sein muss. Ausreizen würde ich die Gänge nie...

Anhand der Bildhaften Beschreibung gebe ich zu, es macht schon Spaß auf AB zu fahren, ab und an auch mal die Pferde laufen zu lassen. Dafür ist der GT super geeignet. Besonders für das von Albrecht angesprochene schlechte Wetter...ein Traum mit dem GT...

immer Gute und Unfallfrei Autobahn Fahrten,

Gruß
Falko

Benutzeravatar
Interceptor
Beiträge: 2095
Registriert: Di Nov 29, 2005 5:28 pm
Wohnort: nähe Stuttgart (Ba.-Wü.)

Re: GT auf der Autobahn

Beitrag von Interceptor » Do Jun 04, 2009 2:48 pm

Ich hab mir den ganzen Thread nochmals durchgelesen, aber eines vermisse ich .... entweder fällt es keinem auf ... oder nur mir geht das so, bzw. ging das so:

Was mir kurz nachdem ich den GT erworben hab - bedingt durch ein starkes Richtungmanöver auf der Autobahn - sehr angehem gegenüber meinem vorherigen langjährigen Fahrzeug Mitubishi Starion Turbo (und anderen Fahrzeugen die ich gelegentlich gefahren bin) aufgefallen ist, dass die Allradlenkung durchaus ihren Nutzen hat.
Bei hoher Geschwindigkeit mußte ich einen sehr schnellen Spurwechsel vornehmen, da ein relativ langsam fahrendes Fahrzeug kurz vor meinem GT einfach (ohne Vorwarnung, ohne Blinken) auf meine Spur gewechselt hat. Ich war super überrascht, wie Spurstabil der GT geblieben war. Mittlerweile nach ein paar 100TKM 8-[ mit dem GT fällt mir das nicht mehr auf .... die Gewohnheit halt. #-o

mitsublue
Beiträge: 3508
Registriert: Sa Mär 01, 2003 2:19 pm
Wohnort: Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Re: GT auf der Autobahn

Beitrag von mitsublue » Do Jun 04, 2009 3:31 pm

Zwischen 130km/h und 160km/h hat der GT ein leichtes Leistungsloch, da es keinen Gang gibt der bei dieser Geschwindkeit richtig anzieht….
Was auch für Mitsubishi mit ein Grund war, den GT bei der Gen. 2 mit einem 6-Gang -Getriebe auszustatten.


….dass die Allradlenkung durchaus ihren Nutzen hat.
Bei hoher Geschwindigkeit mußte ich einen sehr schnellen Spurwechsel vornehmen….

Das war auch mit ein Grund für den Einsatz der Allradlenkung (AWS) seitens Mitsubishi. Das unterstützende / hilfreiche Verhalten dank AWS wird übrigens auch in dem (an anderer Stelleim Forum angesprochenen) Werbefilm von Mitsubishi gezeigt.

....mit dem GT fällt mir das nicht mehr auf .... die Gewohnheit halt.
Ja, man gewöhnt sich an manches 8-[ . Bei positiven Eigenschaften nimmt man das mit der Zeit irgendwie als selbstverständlich hin.

Benutzeravatar
viper.dr
Beiträge: 1128
Registriert: Sa Sep 06, 2008 9:49 pm
Wohnort: Bodensee CH

Re: GT auf der Autobahn

Beitrag von viper.dr » Do Jun 04, 2009 5:40 pm

icke39 hat geschrieben:Was mich bei meinem GT stört sind die Bremsen. Habe das letzte WE ca. 2500km im DTL Autobahn Rundkurs abgeleistet und bekomme immer wieder Bremsprobleme.

Das geht soweit, daß ich mich nicht traue schneller zu fahren, auch wenn die Straße frei ist, weil bei eventuellen Bremsmanövern meine Brems-Performance in den Keller geht und die Vibrationen auftauchen. Da es sich um ein bekanntes Problem der Gen 1 GTs handelt, werde ich mir für die Zukunft mal was ausdenken. Bis dahin sind Hohe Geschwindigkeiten erstmal sehr selten angesagt (am liebsten benutze ich eh die Motorbremse. Das geht mit dem langen 5-Gang Getriebe super).
Falko
Das hatte ich ltzt. We auch. Auf der Strecke zwischen München und Memmingen kann man ja auch recht durchziehen. Hatte mich da mit nem R8 gejagt. Beim Bremsen aus über 240 dacht ich auch kurz, meine Bremsen seilen sich ab. Muss schön heiß gewesen sein. Aber später gings dann wieder.

AK2004
Beiträge: 27
Registriert: Mo Dez 29, 2008 10:40 pm

Re: GT auf der Autobahn

Beitrag von AK2004 » Fr Jun 05, 2009 11:02 pm

Nabend zusammen,
also dieses Thema habe ich mir ja mal mit "Genuss" durchgelesen..., Ihr habt das so schön treffend kommentiert!!!
ich bin ja noch blutiger Anfänger in Sachen GT, aber eine meiner ersten Autobahnfahrten verlief gestern ähnlich lustig: ich will auf ne 2-spurige auffahren, "dickes Audi" auf der rechten Spur, meint auch, da bleiben zu müssen, links alles frei. Kurz abgecheckt, einen runter geschaltet und schwub.... locker davor gesetzt und wech. Autobahn geht in Landstraße über, fahre dort lieber "vorschriftsmäßig" da blitzgefährdete Zone, "dickes Audi" grinsend an mir vorbei. Wieder offen, fahre ich auf der linken Spur an den ganzen Mutti-Taxis, Van`s und ähnlich behindernden Fahrzeugen vorbei, bis "dickes Audi" kurz vor mir den Blinker links setzt :shock: .....und im gleichen Moment wieder rechts einscheert, um GT vorbeizulassen...... geiles Ding! eigentlich bin ich gar nicht so drauf, aber irgendwie habt ihr recht, der GT lässt einige doch erschauern..... \:D/
Wobei ich auch glaube, dass die Farbe des Wagens erheblich entscheidend ist, .......sehe ich im Rückspiegel "etwas", was rot und flach daherfliegt, ist das meist sehr böse......komischerweise ist es bei anderen Farben nicht soo extem.
Zu all den wohl genialen Brems- und Ausnahmezuständen des GT`s , über die Ihr berichtet, hoffe ich, nie meine eigenen Erfahrungen beitragen zu müssen, aber ich denke auch, dass wir ein relativ sicheres Auto fahren.
AK2004

Benutzeravatar
GTO-Driver
Beiträge: 306
Registriert: Sa Sep 26, 2009 12:17 am
Wohnort: Roermond / The Netherlands

Re: GT auf der Autobahn

Beitrag von GTO-Driver » Mi Okt 07, 2009 9:48 pm

...der GT lässt einige doch erschauern.....

oh ja, davon kann ich nen lied singen.
bin vor 3 wochen die A7 von Flensburg nach Göttingen runter und der einzige der spielen wollte war nen
nissan skyline R33 (japan bonus... :-D )....ansonsten haben alle (inkl. mercedes,bmw,porsche) brav platz gemacht...
hab meinen stealth üprigens auch schon im rückspiegel gesehen als mein bester kumpel fahren durfte.....GEIL....
tief,breit,schwarz und aufgeklappte scheinwerfer....echt nen böser anblick

....das problem mit den bremsen hab ich aber auch.....damn

Benutzeravatar
icke39
Beiträge: 2508
Registriert: Do Nov 23, 2006 4:14 pm
Wohnort: LEIPZIG

Re: GT auf der Autobahn

Beitrag von icke39 » Fr Okt 09, 2009 4:30 pm

Das Problem mit den Bremsen löst sich diesen Winter hoffentlich in wohlgefallen auf, dank InZaNe. Werde nämlich aufrüsten und habe dann Gen.2 Bremsen auf einem Gen.1...

Werde hier dann nächstes Jahr berichten wie sich das auf der Bahn bemerkbar macht....

mfg
Falko

3000 GT

Re: GT auf der Autobahn

Beitrag von 3000 GT » Fr Okt 09, 2009 6:38 pm

Servus Falko,

versuche bitte auch das ein oder andere Einbaubild (mit evtl. wichtigen Hinweisen) zur Verfügung zu stellen ... finden sich dann bestimmt weitere umrüstwillige GT-ler :-"

Gruß Thomas

Antworten