Stahlflex - Bremsleitungen

Die Beine des GT
Forumsregeln
Bitte hier nicht mehr posten, benutze https://forum.3000gt.org
Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3820
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Stahlflex - Bremsleitungen

Beitrag von sbrunthaler » So Mai 18, 2008 8:16 pm

Amber und fix+fertig!

Grüsse,
Stefan B.

Benutzeravatar
rogerant
Beiträge: 155
Registriert: So Jul 23, 2006 4:16 pm

Re: Stahlflex - Bremsleitungen

Beitrag von rogerant » Di Aug 05, 2008 9:23 am

Hi,

ich wollte mir heute Stahlflexleitungen von RS bestellen.
Allerdings weiß der nicht, ob die für meinen
Dodge Stealth VR4 Modell 10/93 passen?

Könnt Ihr mir da helfen?

Satz kostet 184+Versand.

Vielen Dank für die Antwort.

-Noch 'ne Frage.
Wie sieht das mit Bremsscheiben aus und Belägen. Sind diese Vorne und hinten mit Euren Modellen identisch.
Mitsublue hat mal geschireben die US-Modelle haben hinten Faustsattel.
Muss ich also andere Scheiben/Beläge bestellen??

Also bis dann, allzeit Gute Fahrt!

rogerant

Benutzeravatar
rogerant
Beiträge: 155
Registriert: So Jul 23, 2006 4:16 pm

Re: Stahlflex - Bremsleitungen

Beitrag von rogerant » Di Aug 12, 2008 10:43 pm

Hi,

habe die Stahlflex-Leitungen von Goodridge drinnen.

Bremsleistung super. Sehr guter Ansprechpunkt des Pedals und Bremskraft wirklich besser!
Auch das DOT6 ist gut.

Bin nun sehr zufrieden mit meiner Sierenbremse 8)

Grüßre,
rogerant

Benutzeravatar
InZaNe
Beiträge: 150
Registriert: Di Okt 07, 2008 9:38 pm
Wohnort: Nürtingen bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Stahlflex - Bremsleitungen

Beitrag von InZaNe » Mo Dez 15, 2008 7:31 am

Hi,
und zwar wollte ich mal Fragen ob mir einer die technischen Vorteile von Stahlflexleitungen erklären könnte?
Habe mittlerweile soviele Sachen drüber gelesen das man den Überblick verloren hat was nun wirklich stimmt und vorallem warum das so ist.
So mal nun einige meiner aufgeschnappten Infos, berichtigt mich bitte am besten mit Begründung, die Hintergründe interresieren mich immer :-D
- Druckpunkt wird direkter - warum?
kommt dies vllt nur weil die Leute denken das es an den Leitungen liegt, aber in Wirklichkeit durch den bedingten Bremsflüssigkeitswechsel bei Leitungswechsel?
- das man DOT 5.0 in diesen Leitungen fahren kann weis ich, was in Gummischlauch nicht möglich ist, aber das ist ja wohl eher Rennstrecke und macht 99% der Hobbytuner wohl eh nicht?
- Schlauchausdehnung
Sind die orginal Gummischläuche nicht im inneren ähnlich aufgebaut?
- gut das Stahlflex weniger Wasser zieht das hab ich kapiert =D> aber da kann man ja mit regelmäßigem Bremsflüssigkeits wechsel was sowieso gemacht werden sollte entgegen wirken O:)

Hoffe ihr seit besser belesen wie ich und könnt mich aufklären :lol:
LG

mitsublue
Beiträge: 3508
Registriert: Sa Mär 01, 2003 2:19 pm
Wohnort: Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Re: Stahlflex - Bremsleitungen

Beitrag von mitsublue » Mo Dez 15, 2008 9:47 am

Bremsflüssigkeit nach DOT 5.0 ist grundsätzlich anders aufgebaut (auf Siliconbasis).
Sie verträgt sich nicht mit den untereinander kompatiblen DOT 3, DOT 4, DOT 5.1. auf Glykolbasis.

Problematisch, wenn bei einem evtl. Wechsel auf 5.0 das Bremssystem nicht sauber gespült wurden und noch Reste der Glykolflüssigkeit enthält.
Hauptvorteil ist, dass die DOT 5 nicht hygroskopisch wirkt, d. h. kein Wasser zieht, dadurch kein Absinken des Siedepunkts, dadurch kein diesbezüglich bedingter, periodischer Wechsel notwendig.

DOT 5 ist jedenfalls für (auch flotten) Normalbetrieb nicht notwendig, hat auch gewisse Nachteile (zähflüssiger, keine Zul. in D wg. Fz.- ABE).
Bei neuen Gummiteilen in der Bremsanlage (Manschetten, Schläuche) kann man sie schon verwenden, bei "gebraucht" sind die in die gebrauchten Gummiteile eindiffundierten Glykolreste das Problem.
Also DOT 5.1 rein und gut ist, außerdem sollte ein periodischer Wechsel der Flüssigkeit durchgeführt werden (ca. alle 1 bis 2 Jahre).
Durch die DOT 5.1 spricht evtl. das ABS etwas feinfühliger an.

Stahlflexschläuche bringen einen geringfügig direkteren Druckpunkt, ursächlich hierfür ist ihre vergleichsweise geringere "Aufbauchung" (Ausdehnung) bei Belastung.
Die Auswirkungen sind allerdings nicht weltbewegend, aber man merkt es schon (wen man etwas Gefühl im Bremsfuß hat). Aufgrund ihres Innenlebens sind sie auch weniger wasserdiffundierend als die üblichen Gummischläuche.
Außerdem: Mardersicher :evil:

Benutzeravatar
viper.dr
Beiträge: 1128
Registriert: Sa Sep 06, 2008 9:49 pm
Wohnort: Bodensee CH

Re: Stahlflex - Bremsleitungen

Beitrag von viper.dr » Mo Dez 15, 2008 6:07 pm

<stimmt Mitsublue zu>

Ich kann Stahlflex nur empfehlen, und find, die sollten serienmäßig sein. Aber halt alles so eine Kostenfrage, wie alles eben.^^

Benutzeravatar
InZaNe
Beiträge: 150
Registriert: Di Okt 07, 2008 9:38 pm
Wohnort: Nürtingen bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Stahlflex - Bremsleitungen

Beitrag von InZaNe » So Feb 08, 2009 6:16 pm

Hey, habe mir nun doch ein Satz Goodridge Stahlflexbremsleitungen für VA/HA gegönnt. Bezahlt habe ich 180 Euro.
Um ehrlich zu sein finde ich ist der Bremspunkt exakt gleich wie orginal Gummileitung, wenn man etwas kräftiger auf der Bremse steht ist es vielleicht minimal besser zu dosieren, aber das kann auch nur Einbildung sein.
LG

SteirAIR
Beiträge: 2088
Registriert: Do Jun 16, 2005 8:52 pm
Wohnort: nähe Graz
Kontaktdaten:

Re: Stahlflex - Bremsleitungen

Beitrag von SteirAIR » So Feb 08, 2009 6:25 pm

InZaNe hat geschrieben:Hey, habe mir nun doch ein Satz Goodridge Stahlflexbremsleitungen für VA/HA gegönnt. Bezahlt habe ich 180 Euro.
Um ehrlich zu sein finde ich ist der Bremspunkt exakt gleich wie orginal Gummileitung, wenn man etwas kräftiger auf der Bremse steht ist es vielleicht minimal besser zu dosieren, aber das kann auch nur Einbildung sein. LG
Ist in Wahrheit auch sehr wenig um *-).
Eher Prophylaktisch als spürbar. Gute Scheiben und Beläge lassen besser bremsen.
Habs bei meiner neuer Bremserei aber auch verbaut *-)

Benutzeravatar
sage24
Beiträge: 460
Registriert: Mo Feb 14, 2005 11:30 am
Wohnort: Werdohl - NRW
Kontaktdaten:

Re: Stahlflex - Bremsleitungen

Beitrag von sage24 » Do Mär 11, 2010 2:54 pm

Könnte mir bitte jemand, der sich die Stahlflex eingebaut hat (auch von Goodrich) mitteilen welche Längen Modellnummern oder sonstwas ich RS mitteilen muss damit die mir das richtige schicken? Weis vielleicht jemand die orig. Mitsu.-Artikelbezeichnung für einen GEN2 BJ 2000.

RS hat mir zwar ein Angebot gemacht bezüglich Bremsschläuche aus Stahlflex... aber ist sich nicht sicher ob die bei meinem auch passen würden... #-o

Bitte dringend um Mithilfe damit ich mir diese endlich bestellen kann... oder wenigstens einen anderen Anbieter bei dem der Unterschied der einzelnen GT-Modelle im Webshop ersichtlich ist... Amber und Evil-Empire haben zwar auch welche aber da ist von BJ 1990 - 2000 alles gleich:-(

Tiberius
Beiträge: 2067
Registriert: Mo Jul 21, 2003 11:47 am
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Stahlflex - Bremsleitungen

Beitrag von Tiberius » Do Mär 11, 2010 4:32 pm

Ich find jetzt den Zettel von Goodridge nicht mehr wegen der genauen Modellnummer aber es gibt genau ein Set für Turbo und ein Set für Non-Turbo.
Das Turbo-Set (bestellt bei Amber) hat bestens bei mir gepasst.

Edit: Ich glaub das Non-Turbo Set hat hinten nur jeweils einen Schlauch, das Turbo-Set hatte definitiv für jedes Rad 2 Schläuche. Evtl. kann RS es daran auseinanderhalten.

Benutzeravatar
sage24
Beiträge: 460
Registriert: Mo Feb 14, 2005 11:30 am
Wohnort: Werdohl - NRW
Kontaktdaten:

Re: Stahlflex - Bremsleitungen

Beitrag von sage24 » Do Mär 11, 2010 4:46 pm

gab es denn zwischen Gen1 und Gen2 keine Unterschiede?
Ich dachte 6Set=Gen1 8Set=Gen2

Naja ich finde es nur etwas doof für mich als Kunden recherchieren zu müssen oder gar meine originalen Schläuche dahin schicken zu müssen damit die wissen was die mir verkaufen... :-"

Tiberius
Beiträge: 2067
Registriert: Mo Jul 21, 2003 11:47 am
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Stahlflex - Bremsleitungen

Beitrag von Tiberius » Do Mär 11, 2010 7:43 pm

Gut wenn man auf Nummer Sicher gehen will macht man mal eben auf einer Seite vorne und hinten die Räder ab und mißt mit nem Stück Schnur nach. Auch kein Beinbruch.
Ist klar dass RS da so sicher wie möglich sein will, die bestellen das ja beim Großhändler und wenn's nicht passt müssen sie nachliefern und bleiben auf dem falschen Set sitzen. Wär beim Golf bestimmt kein Problem, da findet sich schon ein Kunde für aber beim GT wollen die das Risiko bestimmt nicht eingehen.

Benutzeravatar
icke39
Beiträge: 2508
Registriert: Do Nov 23, 2006 4:14 pm
Wohnort: LEIPZIG

Re: Stahlflex - Bremsleitungen

Beitrag von icke39 » Fr Mär 12, 2010 2:46 pm

Die Bremsschläuche auf der VA sind bei Gen1 und Gen2 gleich. Habe auf meinem Gen1 Stahlflex von einem Gen2 dran und passt 100% 1A.
Sind insgesamt 4 Stück.

Wozu man an die HA Stahlflex machen sollte, fällt mir grad nicht ein. ;-) Die kann man auch so lassen wie sie sind.

Antworten