Bremsscheiben und Beläge - Erfahrungen und Fragen

Die Beine des GT
Forumsregeln
Bitte hier nicht mehr posten, benutze https://forum.3000gt.org
Benutzeravatar
icke39
Beiträge: 2508
Registriert: Do Nov 23, 2006 4:14 pm
Wohnort: LEIPZIG

Re: Bremsscheiben und Beläge - Erfahrungen und Fragen

Beitrag von icke39 » Fr Mär 26, 2010 4:13 pm

Original. Da gibts sonst nix anderes.

Benutzeravatar
sage24
Beiträge: 460
Registriert: Mo Feb 14, 2005 11:30 am
Wohnort: Werdohl - NRW
Kontaktdaten:

Re: Bremsscheiben und Beläge - Erfahrungen und Fragen

Beitrag von sage24 » Mi Jul 21, 2010 9:46 am

Kleiner Erfahrungsbereicht zu:
Neue Bremsscheiben vorne
neue Ferodo Bremsbeläge vorne
zusätzlich wurden noch Bremsschläuche auf Stahlflex geändert

hinten wurde alles so gelassen

Ergebnis:
HAMMER!

Begründung:
Meine Bremsen(original) waren schon ziemlich runter, so dass ich beim starken Bremsen auf der Bahn starkes Flattern gespürt habe. Einmal sogar nahezu einen Ausfall, da zu Heiß!
Nach dem Einbremsen dachte ich ich spinne da ich meist sehr vorasschauend fahre kühlen die Bremsen bei mir immer schön ab so dass sich diese erst wieder warmbremsen müssen bevor die packen. Das hatte ich nun schon häufiger. Im ersten Moment bremsen die Bremsen "normal" an doch sobald die Sache warm/heiß wird beisen sich die Bremsen regelreht in den Asphalt. Also SO hat der Wagen noch nie gebremst!! Auf der Bahn konnte ich die Bremsen da keine freie Strecke noch nicht komplett testen, aber auf der Landstraße von 180 oder 160 runter ist schon echt pervers wie gesagt die ersten -20km bremst die Anlage normal aber dann bremst der Wagen schneller runter als der Tacho nachgehen kann(gefühlt);-)
Eine Vollbremsung mit der neuen Bremse ohne Vorankündigung ist für den Beifahrer nun echt gefährlich;-) Und auch der Fahrer wird etwas mehr gefordert ](*,)

Also wem der Sch*** mit der alten Bremse echt zum Halse raushängt aber keine Lust hat 1000€ für neue andere Bremsscheiben auszugeben kann ich nur wärmstens ans Herz legen mal die orig. Bremsscheiben und die Ferodos auf der Frontachse zu nutzen! Sicher nicht so gut wie die andere Möglichkeit aber für den doch geringen Preis echt empfehlenswert!

Benutzeravatar
icke39
Beiträge: 2508
Registriert: Do Nov 23, 2006 4:14 pm
Wohnort: LEIPZIG

Re: Bremsscheiben und Beläge - Erfahrungen und Fragen

Beitrag von icke39 » Mi Jul 21, 2010 10:06 am

Man sollte noch erwähnen daß es sich um folgende Beläge handelt, falls jemand zu faul zum zurückblättern ist :-" :

Ferodo FDS 986.......sowohl für Gen1 + Gen2 geeignet. Kostenpunkt zwischen 140-180 Euro

Was die Beläge können hatte Denis auf dem Elbetreffen erfahren, als ich bei ner Testfahrt (Pizzaholen) ne Vollbremsung von 180 auf 70km/h machte. Das war böse.
Der größte Vorteil der Beläge ist die gute Wärmeleitfähigkeit was zu 99 Prozent irgendwelches Flattern oder Fading verhindert. Ideal wären noch geschlitzte Scheiben. Aber die Serienscheiben tun einen ganz guten Dienst in Verbindung mit den FDS986.
Ich schließe mich Sage24 an und empfehle jedem diese Investition, da es relativ wenig kostet und ne Menge bringt.

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3820
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Bremsscheiben und Beläge - Erfahrungen und Fragen

Beitrag von sbrunthaler » Mi Jul 21, 2010 11:13 am

Da es mit den Tarox-Scheiben mangels ABE nix wird, bleibe ich auch bei Ferodo DS Performance 986. Hatte damit gute Ergebnisse, nur jetzt sind gerade JURID Beläge drin, weil die Werkstatt FDS nicht beschaffen konnte. Diese Beläge sind insbesondere für die Rennstrecke nicht empfehlenswert (Fading usw., siehe meinen Beitrag zum Spreewald-Ring). Stahlflex hab ich eh' schon drinnen.

Grüsse,
Stefan B.

Benutzeravatar
icke39
Beiträge: 2508
Registriert: Do Nov 23, 2006 4:14 pm
Wohnort: LEIPZIG

Re: Bremsscheiben und Beläge - Erfahrungen und Fragen

Beitrag von icke39 » Mi Jul 21, 2010 11:37 am

Probiers mal da:

http://www.becker-autoteile.de/subarush ... 8&source=2

Die habe ich drin. Bei mir haben die allerdings damals 144 Euro gekostet. Jaja, die Wirtschaftskrise... :-({|=
Super Versand übrigens. Sehr schnell.

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge: 1150
Registriert: So Mär 14, 2010 4:01 pm
Wohnort: Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Bremsscheiben und Beläge - Erfahrungen und Fragen

Beitrag von Otti.99 » Do Nov 04, 2010 10:32 pm

Ferodo FDS 986 auf (kleinen) Gen 1 Scheiben kann ich bestätigen, sieht nur komisch aus.
Der Link von icke39 scheint auch der günstigste Händler zu sein, ich hatte ne ganze Zeit gesucht: 159,90 + 5,90€ Versand. Sonntagabend bestellt, mit PayPal bezahlt, heute (Do) geliefert.

Ich hab dazu mal ein paar Bilder gemacht. Da sieht man ganz gut, wie viel Luft die kl. Scheibe vom Gen1 im Sattel hat, und das auch die Gen2 Scheiben und Beläge passen.

Bild

Bild

Bild


Alte Beläge, Hersteller unbekannt, grüner Belag-Träger, Laufleistung 7500km, nach 5x Kurven-Bremsen Fading, kein Scheibenverschleiß


Bild

Bild


Gruss, Otti, der hofft, dass die "goldenen" Beläge ihr Geld wert sing :-k

Benutzeravatar
icke39
Beiträge: 2508
Registriert: Do Nov 23, 2006 4:14 pm
Wohnort: LEIPZIG

Re: Bremsscheiben und Beläge - Erfahrungen und Fragen

Beitrag von icke39 » Fr Nov 05, 2010 9:30 am

Auja das wirste merken. Ich habe seit dem ich die Ferodo hab, nix mehr Fading. Würde dir zur Performancesteigerung noch raten, neue Bremsscheiben in Gen2 Größe draufzutun (gibt ja auch keine anderen mehr) Dann bist bei max. Performance mit Serienscheiben. Allerdings finde ich dén Staubabrieb schon sehr heftig. Da heisst es oft die Felgen waschen.... :-"

Benutzeravatar
sage24
Beiträge: 460
Registriert: Mo Feb 14, 2005 11:30 am
Wohnort: Werdohl - NRW
Kontaktdaten:

Re: Bremsscheiben und Beläge - Erfahrungen und Fragen

Beitrag von sage24 » Fr Nov 05, 2010 9:56 am

Fading wird nicht mehr auftretten... aber nicht beim ersten zarten Bremsen enttäuscht schauen;-) Wenn die Beläge erst warm sind dann fällt einem das Gebiss raus. Am Anfang bremsen die etwas zurückhaltend aber dann fällt man rasch zurück:-)

Zum Staubabrieb: Felgen wachsen und schon ist ruhe im Karton. Habe seit dem nie wieder Probleme mit Staub oder Harzablagerungen... Feucht machen dann kurz abwischen und schon sehen die Felgen aus wie neu.

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge: 1150
Registriert: So Mär 14, 2010 4:01 pm
Wohnort: Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Bremsscheiben und Beläge - Erfahrungen und Fragen

Beitrag von Otti.99 » Sa Nov 06, 2010 12:14 pm

Ich hätte gerne noch ne Erfahrung/Meinung/Empfehlung...

ZZ. verbaut:
kl. Gen1 Bremsscheibe, ohne meßbaren Verschleiß 30,0mm
neue Ferodo FDS 986 Klötze

Wie groß wäre der Leistungsunterschied mit Gen2 Scheiben?

Mich ärgert zum Einen, dass die neuen "teueren" Bremsklötze bald nur zu 2/3 genutzt werden (wegen Auflagefläche), zum Anderen, dass neue Scheiben natürlich wieder Geld kosten und die alten, noch guten Scheiben auf den Schrott gehen.

OEM Gen2 Scheiben = 160€ http://cgi.ebay.de/MITSUBISHI-3000-GT-9 ... 2291wt_905

Gelocht und geschlitzt = 220€ http://cgi.ebay.de/MITSUBISHI-3000-GT-9 ... 2421wt_905

Set mit mintex Klötzen = 265€ http://cgi.ebay.de/3000GT-DRILLED-GROOV ... 1226wt_905

Bewusst englische Händler gewählt, da die amerikanischen + Zoll auch nicht wirklich günstiger sind.

Gruss, Otti

mitsublue
Beiträge: 3508
Registriert: Sa Mär 01, 2003 2:19 pm
Wohnort: Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Bremsscheiben und Beläge

Beitrag von mitsublue » Sa Nov 06, 2010 1:51 pm

Also so wie es derzeit ist… 8-[ [-X
Als TÜVler würde ich da schon mal stutzen, als Techniker kommt da keine Begeisterung auf...

Auch wenn die derzeitigen Scheiben noch i. O. sind, würde ich baldmöglichst auf die größeren Scheiben gehen.
---> Etwas bessere Bremswirkung, höhere Standfestigkeit.

Zu den Angeboten:
Alle drei sind keine Originalscheiben.

Die ersten beiden sind von EBC, sollten also einigermaßen sein.
Drittes Angebot - die Mintex-Beläge gelten als zumindest guter Durchschnitt, die Scheiben könnten vom Preis her wohl aus China o. ä. kommen.

Überlegungen
Verzinkte Scheiben neigen zwar (außerhalb der eigentlichen Reibflächen) weniger zum Gammeln, aber manchen TÜV-Prüfern sind sie ein Dorn im Auge (z. B. ist auch nachträgliches Verzinken verboten).

Glatt oder gelocht/geschlitzt
Letzteres bringt einige Gramm weniger rotierende Massen und (bei diesem Bohrbild) ca. 30°C weniger Temperatur bei stärkerer Belastung.
Nachteilig ist die etwas höhere Neigung zur Rissbildung, aufgrund der Schlitze möglicherweise auch surrerende Geräusche beim Abbremsen. Nach einiger Zeit sollte man auch die Löcher frei popeln. Derlei Scheiben fallen auch bei TÜV u. Co. eher auf.
Optisch sieht es (für mich) etwas seltsam aus, wenn die vorderen Scheiben gelocht und hinten glatt sind (obwohl dies z.B. Mercedes bei großen S-Klassen so macht). Also wenn schon, würde ich komplett umrüsten.

Ich würde eine der beiden EBC-Varianten wählen.

Benutzeravatar
icke39
Beiträge: 2508
Registriert: Do Nov 23, 2006 4:14 pm
Wohnort: LEIPZIG

Re: Bremsscheiben und Beläge - Erfahrungen und Fragen

Beitrag von icke39 » So Nov 07, 2010 1:21 pm

Kann mich nicht erinnern, das originale Mitsubishi Bremsscheiben viel teurer sind als die oberen drei :-k :-k :-k :-k

Ich frage mal in meiner Mitsuwerkstatt nach, da bekomme ich Prozente. Wenns vom Preis hinhaut, würde ich dir dazu raten. Passen hervorragend mit den Ferodos zusammen auf einem Gen1. (eigene Erfahrung)

mec.
Beiträge: 18
Registriert: So Sep 21, 2008 7:12 pm
Wohnort: innichen

Re: Bremsscheiben und Beläge - Erfahrungen und Fragen

Beitrag von mec. » Di Mär 15, 2011 8:58 pm

Hallo,
Ich habe Gestern bei Tarox einen Kostenvoranschlag für Tarox Sport Japan Bremsscheiben
Front 313x30 und Rear 297x20 für 3000gt 2gen angefragt,
Heute habe ich die Antwort bekommen:
Front 247,90€ das Paar
Rear 540,90€ das Paar
Jetzt meine Frage: warum sind die Bremsscheibe für hinten fast doppelt so Teuer als die der Vorderachse ???? Obwohl sie kleiner sind ??
(Tarox begründet das die Bremsscheibe der Hinterachse besonders sein soll...)
Kann mir jemand von euch erklären was da besonders sein soll ???
Bin Gespannt ob jemand von euch schon Erfahrungen mit der Hinteren Bremsscheibe gemacht hat,
und eventuell sogar auf der Hinterachse Tarox verbaut hat???
Mit freundlichen Grüßen
Marco

Tiberius
Beiträge: 2067
Registriert: Mo Jul 21, 2003 11:47 am
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Bremsscheiben und Beläge - Erfahrungen und Fragen

Beitrag von Tiberius » Di Mär 15, 2011 9:05 pm

Die hinteren sind kombinierte Scheiben und Trommeln. Der Scheibenteil für die Fahrbremsen, der Trommelteil für die Handbremse.

Antworten