Enkei WAKASA oder OZ Ultraleggera

Die Beine des GT
Forumsregeln
Bitte hier nicht mehr posten, benutze https://forum.3000gt.org
Antworten
Benutzeravatar
sage24
Beiträge: 460
Registriert: Mo Feb 14, 2005 11:30 am
Wohnort: Werdohl - NRW
Kontaktdaten:

Enkei WAKASA oder OZ Ultraleggera

Beitrag von sage24 » Mi Sep 05, 2012 4:03 pm

Moin zusammen,
ich habe mir leider die rechte vordere Schmidt Space Durchrom am Bordstein beschädigt, dass ich nun eine neue Suchen muss.
Leider bietet Schmidt diese Felgen nicht mehr an und wird keine mehr in Durchrom produzieren ](*,)

Nun suche ich entweder eine einzelne Felge oder halt einen Satz neuer...
Daher meine Frage: Ich fahre gerade die Schmidt's mit
8,5x18 5x114 ET40
10x18 5x114 ET40
und
VA 245/40 R18
HA 275/35 R18

Da ich ohnehin neue Reifen auf die vordere Achse drauf machen muss (und die schon im Keller habe) soll die Konstante die 245/40 R18 sein. Ich würde nun gerne auch alle Reifen in einer Größe haben wollen.

Welche Felge wäre denn sinnvoller, wenn ich auf Haltbarkeit und Standfestigkeit Wertlege?
Die Enkei oder die OZ.
Beide werden mir bei Wheelmachine angeboten. Ich hoffe die kriege ich auch so drunter ohne Anpassarbeiten etc...

Vielen Dank und viele Grüße
gerade aus Hannover.
Adrian

mitsublue
Beiträge: 3508
Registriert: Sa Mär 01, 2003 2:19 pm
Wohnort: Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Re: Enkei WAKASA oder OZ Ultraleggera

Beitrag von mitsublue » Mi Sep 05, 2012 8:36 pm

Die Enkei Wakasa 8x18 sind
- vergleichsweise günstig
- schönes Design
- solide Marke
- haben ABE
allerdings
- nur 8x18, bei ET35 wirkt das etwas schmal vs. OZ 9x18
evtl. wären dahernoch 5mm Distanzscheiben angebracht.

Die OZ Ultras 9x18 ET35
sind zwar einiges teurer und müssten über TÜV-Teilegutachten eingetragen werden,
aber durch die 9“ Breite (auch ET35)
- Fahrverhalten etwas direkter
- optisch gut füllend
Die OZ werden bereits auf einigen GT des Forum gefahren, z.B. sbrunthaler, icke39 und haben sich soweit bewährt.

Beide Felgenmodelle sind qualitativ i. O. und sollten mit 245/40-18 ohne Zusatzarbeiten passen.

Benutzeravatar
sage24
Beiträge: 460
Registriert: Mo Feb 14, 2005 11:30 am
Wohnort: Werdohl - NRW
Kontaktdaten:

Re: Enkei WAKASA oder OZ Ultraleggera

Beitrag von sage24 » Mo Sep 17, 2012 1:28 pm

Hallo,

stehe immer noch vor der Entscheidung.
Leider ist die Schmidt Felge wirklich komplett verformt. War heute beim Wuchten... ujujuj...

Kann ich denn einfach Spurverbreiterungen für die Schmidtfelgen verwenden und an die Enkei's dran bauen lassen wenn die zu schmal ausschauen? Die müssen ja halt nur bis MAX Lauffläche Aussenkante der Reifen / Kotflügel sein.

Sieht das denn erfahrungsgemäß gut aus in 8x18? Oder sehen die Reifen mit Felgen wieder etwas verloren im großen Radkasten aus?

Grüße
Adrian

Benutzeravatar
sage24
Beiträge: 460
Registriert: Mo Feb 14, 2005 11:30 am
Wohnort: Werdohl - NRW
Kontaktdaten:

Re: Enkei WAKASA oder OZ Ultraleggera

Beitrag von sage24 » Fr Sep 21, 2012 1:47 pm

Wahl fiel auf die Enkei.
Bilder folgen.

Benutzeravatar
viper.dr
Beiträge: 1128
Registriert: Sa Sep 06, 2008 9:49 pm
Wohnort: Bodensee CH

Re: Enkei WAKASA oder OZ Ultraleggera

Beitrag von viper.dr » Di Okt 02, 2012 9:39 pm

Musstest du die Kotflügelkante hinten umbördeln?

Benutzeravatar
sage24
Beiträge: 460
Registriert: Mo Feb 14, 2005 11:30 am
Wohnort: Werdohl - NRW
Kontaktdaten:

Re: Enkei WAKASA oder OZ Ultraleggera

Beitrag von sage24 » Fr Okt 05, 2012 10:31 am


Antworten