Bremsenflattern durch defekten Reifen - Hinweisthread

Die Beine des GT
Forumsregeln
Bitte hier nicht mehr posten, benutze https://forum.3000gt.org
Antworten
rainbow
Beiträge: 61
Registriert: Mi Jun 27, 2012 10:50 am

Bremsenflattern durch defekten Reifen - Hinweisthread

Beitrag von rainbow » Sa Apr 12, 2014 1:00 pm

Hallo zusammen,

ich möchte euch kurz einen Hinweis bzgl. Bremsflattern und Reifen geben, da ich dies selbst, so noch nie erlebt habe.

Seit ich meinen GT gekauft habe, fiel mir eine eher schlechte Bremse auf. Bei höheren Geschwindigkeiten und mittlerem Bremsdruck hatte ich sehr oft ein "flattern" gespürt, auch zog der Wagen leicht nach rechts. Beim normalen fahren läuft er wunderbar gerade aus.

Ich habe daraufhin meine Werkstatt gebeten sich dieses Problem einmal genauer anzusehen, was sie dann auch getan hatte. Es wurden die Bremsen an sich (Scheibe, Klötze, Kolben, Leitungen etc.) geprüft und für gut befunden. Anschließend wurde die Achse, Reifen, Spur, Felgen, Radlager... etc. geprüft und ebenfalls für okay befunden. Nun nach diesen Aussagen schob ich dieses Problem auf die eher schlechte Bremsanlage des GEN1 und war deshalb vor kurzem auf der Suche nach Ersatz.

Als ich meinen GT ende März in der Garage besuchen ging, stellte ich fest, dass der rechte vordere Reifen Luft verlohren hatte. Ich habe ihn also wieder aufgepumt um zu sehen ob sich die Luft im inneren hält oder ob etwas defekt ist. Nun die ersten Tage waren gut, nach ca. 1 Woche war die Luft wieder weg, weshalb ich beschlossen hatte, mir einen neuen Reifensatz zu gönnen. Ich komme gerade aus der Werkstatt zurück und stellte fest, dass meine Bremsprobleme verschwunden sind. Als ich in der Werkstatt anrief erklärte man mir, dass der Vorderreifen leider komplett zerstört war. Bei der Montage wurde offensichtlich die innere Kaskade beschädigt, welche sich dann im Laufe der Zeit weiter und weiter aufgelöst hatte.

Dies erklärt auch, warum der Reifen über ein Jahr lang keine Luft verlohren hatte und äußerlich vollkommen neuwertig und unbeschädigt aussah. Der Werkstatt die das darmals überprüft hatte, möchte ich an dieser Stelle keinen Vorwurf machen, da ich mir darmals die Reifen auch selbst angesehen hatte und wirklich gar nich zu bemerken war. Wenn ich allerdings drüber nachdenke, dass ich 1 1/2 Jahre mit einem defekten, sich auflösenden Reifen mit 250 km/h über die Autobahn gebrettert bin, wird mir doch leicht unwohl. Ein Glück hat mich dieser all die Zeit nicht komplett im Stich gelassen, so dass ich heute davon berichten kann.

Also, wer ähnliche Probleme hat, lasst eure Reifen komtrollieren - Auch INNEN!

Gruß,
Daniel

Benutzeravatar
Interceptor
Beiträge: 2095
Registriert: Di Nov 29, 2005 5:28 pm
Wohnort: nähe Stuttgart (Ba.-Wü.)

Re: Bremsenflattern durch defekten Reifen - Hinweisthread

Beitrag von Interceptor » Sa Apr 12, 2014 3:07 pm

Das kann ich gut nachvollziehen. Zum Glück hatte ich noch kein solches Problem.

Wenn ich da z.T. in die Werkstätten schaue, mit welchen veralteten Reifenmontagemaschinen gearbeitet wird, da wird es mir übel. Maschinen mit denen man vielleicht noch einen 08/15 Reifen aufziehen kann, nicht aber das was heutzutage guter Durchschnitt darstellt z.B. 225/40x18, was bei vielen Fahrzeugen verwendet wird. Da wird dann mit dem Montiereisen brutalst nachgeholfen, dass man das Gewebe des Reifens kracksen hört - und sich sorgen um die Felge macht ... [-X [-X

Lieber zum werkstattmäßig gut ausgestatteten Reifenhändler.

Antworten