Warnung vor Radar & Co.

zum Thema Auto und Verkehr
Forumsregeln
Bitte hier nicht mehr posten, benutze https://forum.3000gt.org
Antworten
mitsublue
Beiträge: 3508
Registriert: Sa Mär 01, 2003 2:19 pm
Wohnort: Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Warnung vor Radar & Co.

Beitrag von mitsublue » Do Jan 29, 2009 12:55 pm

siehe http://www.radalert.de/

Könnte evtl. interessant sein / werden.

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3818
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Warnung vor Rada & Co.

Beitrag von sbrunthaler » Do Jan 29, 2009 2:01 pm

Verboten. Wer weiss, wie lange der Dienst noch existiert, wenn er tatsächlich intensiv genutzt und populär wird...

mitsublue
Beiträge: 3508
Registriert: Sa Mär 01, 2003 2:19 pm
Wohnort: Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Re: Warnung vor Radar & Co.

Beitrag von mitsublue » Do Jan 29, 2009 2:43 pm

Verboten.

Spiegel-Online vom 29.1.2009 zu Radalert.de

Rechtliche Situation ist unklar
Einige Juristen bezweifeln, ob derartige Dienste rechtlich einwandfrei sind. Es gibt bisher allerdings keine eindeutige Rechtsprechung. Laut der Straßenverkehrsordnung (§23 Abs 1.) ist es dem "Führer eines Kraftfahrzeuges … untersagt, ein technisches Gerät zu betreiben ..., das dafür bestimmt ist, Verkehrsüberwachungsmaßnahmen anzuzeigen oder zu stören".

Konkret erwähnt werden im Gesetzestext allerdings nur Radarwarn- oder Laserstörgeräte. Ob auch ein iPhone unter den Paragrafen fällt? Es gehe bei Radalert ja nicht darum, Raserei zu unterstützen, verteidigt Beyer seine Dienst. "Auf Radarwarner hinzuweisen, hat ja eine erzieherische Wirkung", sagt der Sixt-Mann. Schließlich meldeten ja auch lokale Radiostationen mobile Polizeikontrollen - und niemand sei bisher auf die Idee gekommen, deswegen Autoradios zu verbieten.

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3818
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Warnung vor Radar & Co.

Beitrag von sbrunthaler » Do Jan 29, 2009 10:22 pm

Hmm.

Wir entwickeln gerade an einer Lösung, die eine dynamische Stauerkennung im Lokalbereich (nicht "Stau am Kneipentresen", sondern auf der Strasse im Umkreis von 5 Km) ermöglichen soll. Dabei war auch eine "Blitzertaste" im Plan. Das mussten wir rausnehmen, weil der Fördergeber (Brandenburg) es für ungesetzlich hält.

Mal sehen, wie das sich entwickelt.

Grüsse,
Stefan B.

Antworten