Original-US-Radio Gen.2

Radio, Lautsprecher, Sound, Navi und ähnliches
Forumsregeln
Bitte hier nicht mehr posten, benutze https://forum.3000gt.org
Antworten
Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3817
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Original-US-Radio Gen.2

Beitrag von sbrunthaler » So Dez 22, 2013 6:00 pm

Hallo zusammen,

kann man mit dem OEM Radio im US-VR4 Gen.2 von 1995 irgendwas Sinnvolles anstellen?
Klingt es gut? Hat es einen AUX-Eingang? Dass die Frequenzband-Belegung im UKW-Bereich
in USA anders ist als hier weiss ich schon, aber man könnte ja einen extra DAB+ Empfänger
in die Antenne einschleifen oder per Aux-In anschliessen (z.B. Alpine EZi-DAB).

Bloß wenn der Verstärker auch nichts taugt, dann ist mir der Originalzustand auch nicht sooo
wichtig, und ich baue eine 2DIN Luxus-Headunit ein.

Schöne Grüsse,
Stefan B.

Benutzeravatar
Interceptor
Beiträge: 2095
Registriert: Di Nov 29, 2005 5:28 pm
Wohnort: nähe Stuttgart (Ba.-Wü.)

Re: Original-US-Radio Gen.2

Beitrag von Interceptor » Mo Dez 23, 2013 8:07 am

Da bin ich gespannt, ob sich da jemand meldet. Ich kenne keinen einzigen, der das original Doppel-DIN-Radio verbaut hat.

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3817
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Original-US-Radio Gen.2

Beitrag von sbrunthaler » Mo Dez 23, 2013 4:56 pm

Also ein Aux-In hat es, habe ich gerade gesehen, als ich die Räder mit den neuen Reifen hingebracht habe.
Ich werd's mal ausprobieren und dann berichten.

Grüsse,
Stefan B.

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3817
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Original-US-Radio Gen.2

Beitrag von sbrunthaler » Sa Mär 29, 2014 12:01 am

So, das Thema OEM-Radio "Infinity" 1995 ist erfolgreich durch!

Ausbau ist einfach, verschraubt von vorne hinter einer abziehbaren Blende.

Das Infinity-System besteht aus Headunit mit Kassettenspieler, Amplifier und CD-Changer (hinter der rechten Rücksitzlehne). Das Radio hat sogar Antenna-Diversity, d.h. 2 Antenneneingänge (der 2. kommt von der Heckscheibenheizung). Es ist anscheinend eine der wenigen Varianten mit Sicherheitscode. Die Verkabelung ist speziell, man kann nicht per Plug+Play eine andere HU oder einen anderen Verstärker verbauen, dazu liest man am besten die US-Foren (3si). Ansonsten findet man alles nötige im Werkstatt-Handbuch 1992-1996 Teil 2.

Ich habe die Original-Ausstattung behalten. Die HU habe ich ausgebaut und auseinander genommen, um ein paar Kleinigkeiten zu reparieren: Volume-Knopf ohne Funktion, Aux-In instabil, Cassetten-Player ohne Ton. Den Volume-Knopf mit Isopropanol-Spray gereinigt, die Lötstellen am Aux-In nachgelötet und die Kontakte gereinigt. Beim Cassetten-Player kein Erfolg, der Kopf scheint defekt zu sein. Volume und Aux gehen jetzt perfekt. Ansonsten mal alle Kontakte gereinigt und den Staub entfernt.

Außerdem habe ich einen EZi-DAB Digital-Tuner von Alpine verbaut: Man muss dazu an den OEM-Kabelbaum hinter der HU 3 Drähte anklemmen, die OEM-Antenne durchschleifen (2 ISO/DIN-Adapter nötig), eine DAB-Scheibenantenne verbauen und das kleine Steuergerät irgendwo in Griffweite montieren. Die "CPU" verschwindet hinter der HU in der Mittelkonsole. Sehr einfach!

Features jetzt: DAB+ Empfang (perfekt!!!), Signal geht über die UKW-Antenne rein (einstellbare Frequenz), hat einen USB-Eingang für iPOD oder Smartphone oder USB-Stick, und einen weiteren AUX-Eingang. Man kann 30 Favoriten speichern, und mit der Scheibenantenne findet er sogar in meiner Keller-Garage am Stadtrand >50 Sender, alles automatisch. Und mit DAB+ kann man Programme pausieren und später weiter anhören! Ich bin begeistert, wie Ihr sicher bemerkt habt \:D/ \:D/ \:D/ .

Der Klang der ganzen Anlage ist wirklich brauchbar für meine Begriffe. Man muss die Bässe am EQ ein bischen zurücknehmen, der Rest bleibt linear, das ist schon alles. Habe die in einem anderen Thread genannten Boxen und Tweeter von FOCAL, macht sicherlich auch was aus.

So, weitere Erfahrungen dann später!

Schöne Grüsse,
Stefan B.

Antworten