Datalogger für GT Gen. 2

Für die Schrauber
Forumsregeln
Bitte hier nicht mehr posten, benutze https://forum.3000gt.org
mitsublue
Beiträge: 3508
Registriert: Sa Mär 01, 2003 2:19 pm
Wohnort: Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Datalogger für GT Gen. 2

Beitrag von mitsublue » So Jan 15, 2006 12:39 pm

Hallo zusammen,
insbesondere die Schrauber und Tuningfreaks.

Nachfolgend eine Diagnosemöglichkeit für elektische/elektronische Komponenten des GT sowie verschiedene Betriebszustände, Parameter, Fehler usw.

Geignet für GT mit der „Hybrid-OBD“, d. h. die Vorstufe der OBD 2 welche in den USA ab 1996 eingeführt wurde, in D ab 2000. Kennzeichen einer OBD 2 ist u. a. die Austatung mit 4 Lambasonden.

Mit der „Hybrid-OBD“, wurden ausgestattet
- USA- GT der Modelljahre 1994 bis 1995 (und entsprechende Stealth)
- Europäische GT Gen. 2 ab Modelljahr 1995 (ob evtl. die letzten EU-GTs OBD2 haben wäre noch zu klären).

Bild
Diagnoseset
bestehend aus
a) einem Kabel (a) mit auf einer Seite OBD2-Stecker und auf der anderen Seite seriell (9-polig m) und die eigentliche Software.
Beides gibt es für ca. 300 USD bei http://automotive.miragecorp.com/Produc ... ables.html
Dort gibt es auch weitere Infos zum Diagnosesystem.

b) einen (gebrauchten ) Palm-Handheld (b) IIIe, IIIc, oder Serien m1xx oder m5xx.
Derlei gibt es u. a. bei ebay. Ich habe einen Palm m515 gekauft.

c) ein Verbindungskabel (c) auf einer Seite seriell (9-polig w) und auf der anderen Seite „HotSync“ – Stecker (für den entsprechenden Palm). Dieses Kabel ist nicht sehr verbreitet, ich musste ca. zwei Wochen darauf warten.

Möglichkeiten (u. a. )
Überprüfen von versch. Sensoren , (z. B. KW-Drehzahlsensor)
Fehlercodes auslesen und löschen
Betriebszustände und Parameter, auch z.B. Auswirkung von Tuningsmaßnahmen

Bild
(z. B. im Bild Kühlwassertemperatur in °F, Drosselklappenstellung, Ansaugtemperatur in °F, Batteriespannung).
und 19 weitere Werte (z.B. Zündzeitpunkt, Klopfen, Lambdasondenwerte, Düsenauslastung, ..) siehe http://automotive.miragecorp.com/Suppor ... rough.html

Werte können angezeigt werden
- Aktuell
- Max-Werte (Peak)
- als Graphik
- Gespeichert (z.B. Werte bei versch. Probefahrten).

Praxis
Das Set funktioniert so weit (wie auch auf der HP des Anbieters beschrieben).

Etwas problematisch ist (bei meinem) der Verbindungsstecker zum Palm (rutscht zu leicht ab), das muß man eine verbesserte Lösung basteln.
Weiterer grundsätzlicher Nachteil des Palm: Bei Batterietotalentladung des Palm ist auch die Datalogger-Software weg (muss neu aufgespielt werden).
Ansonsten kann ich noch nicht sehr viel dazu sagen, da ich bis jetzt an sich nur die Funktion des Systems überprüfen wollte.

Für Gen. 1 gibt es bei der o.g. Firma ein ähnliches System.

Gruß
mitsublue

-------------------------------------------------------------------------------------
Luki01
(Originalbeitrag ging leider beim Verschieben verloren, daher die "Sicherungskopie"

Ein Bekannter von mir fährt mit etwas ähnlichen im Subaru herum.
Hat es eit einem Jahr und ist damit sehr zufrieden.

Hat eine Palmhalterung am Amaturenbrett verbaut und das Kabel fix verlegt.

Kann mit nem anderen Programm sogar damit den Fehlerspeicher auslesen.

CU
Luki

Benutzeravatar
G-T-O
Beiträge: 172
Registriert: Sa Nov 26, 2005 6:08 pm
Wohnort: Bayern (Waldkraiburg)

Beitrag von G-T-O » Di Mai 15, 2007 1:33 pm


mitsublue
Beiträge: 3508
Registriert: Sa Mär 01, 2003 2:19 pm
Wohnort: Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Datalogger

Beitrag von mitsublue » Di Mai 15, 2007 6:06 pm

Hallo G-T-O,
nicht das gleiche Produkt, aber ähnlich. Allerdings nur für Gen. 1. Es gibt da auch noch andere.
Für unsere GT Gen. 2 bzw. US-Modelle mit unsererm OBD-Stand gibt es derzeit meines Wissens nach nur die von mir oben vorgestellte Möglichkeit.

Gruß
mitsublue

Benutzeravatar
96'Stealth
Beiträge: 39
Registriert: Di Jan 30, 2007 6:44 pm
Wohnort: 5630 Muri (CH)

datalogger

Beitrag von 96'Stealth » Di Mai 15, 2007 8:49 pm

gibt es auch so ein system für OBD II Fahrzeuge?

Bis jetzt habe ich das nur für gen 1 gefunden (eben nicht OBD II). Eventuell kann mir einer von euch weiter helfen. O:)

Grüsse
Lukas

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 714
Registriert: Mi Jul 11, 2007 12:46 pm
Wohnort: Hunsrück

Beitrag von eagledriver » So Aug 12, 2007 9:25 pm

eine laienhafte Frage:
ist das Gerät nur zur Diagnose, oder auch während der Fahrt funktionsfähig?
Der erste anthrazitfarbene GT, den ich für 3 Tage von Werner hatte, hatte auch ein abenteuerliches Gerät verbaut das ständig irgendwelche PS Zahlen, Temperaturen und Drehzahlen anzeigte. Habe mich aber nicht getraut damit rumzuspielen. :-D War aber kein palm, sonder ein schmales Gerät an den Lüftungsschlitzen in der Mitte installiert.
Wenn man mit dem Gerät alles auslesen kann (auch Öldruck) kann man sich doch die Zusatzinstrument sparen.
Wahrscheinlich bin ich auf dem Holzweg..? :-k

Gruss eagledriver

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 714
Registriert: Mi Jul 11, 2007 12:46 pm
Wohnort: Hunsrück

Beitrag von eagledriver » So Aug 12, 2007 9:33 pm

hier übrigens ein Bild (aus mobile.de von dem auto) hab ich gerade gefunden. Da sieht man das silberne Teil auf den Lüftunsschlitzen
über der Telefoneinrichtung..

http://i9.ebayimg.com/01/m/000/7c/a8/00a6_27.JPG

mitsublue
Beiträge: 3508
Registriert: Sa Mär 01, 2003 2:19 pm
Wohnort: Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Datalogger

Beitrag von mitsublue » So Aug 12, 2007 10:19 pm

ist das Gerät nur zur Diagnose, oder auch während der Fahrt funktionsfähig?

Geht auch während der Fahrt, ist aber im "GT-Normalbetrieb" nicht so sehr empfehlenswert (kleines Display, Ablenkung des Fahrers etc.)

Gerät im "Werner-GT"
Könnte irgend etwas von Apexi sein.

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 714
Registriert: Mi Jul 11, 2007 12:46 pm
Wohnort: Hunsrück

Beitrag von eagledriver » Mo Aug 13, 2007 1:08 am

ich glaube, ich kann mich an den Namen erinnern. Wie dem auch sei,
der für mich wichtigste Parameter: Öltemperatur kann der Datalogger auch nicht ausmessen, oder?

Gruss eagledriver

Tiberius
Beiträge: 2067
Registriert: Mo Jul 21, 2003 11:47 am
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Beitrag von Tiberius » Mo Aug 13, 2007 7:16 am

Ein Datalogger ist dazu da die Daten während der Fahrt aufzuzeichnen (deshalb "logger") Die Anzeigefunktion ist eher sekundärer Zweck. Ein Datalogger kann deswegen auch ein Laptop sein der abgestöpselt wird wenn man ihn nicht braucht. Oder es ist einfach eine Blackbox die unsichtbar verbaut wird und welche die gespeicherten Daten an einen Laptop übergeben kann.

Ich habe am We eine Dataloggingsoftware ausprobiert die auf Windows Computern läuft. Dazu brauch man dann noch ein Kabel welches den Diagnoseport des Autos mit dem Computer verbindet. Funktioniert überaschend gut muss ich sagen.

Im Bild das ist ein Gerät von Apexi. Das würde ich allerdings nicht als Datalogger bezeichnen aus dem Grund weil es an die Sensorkabel zur ECU angeklemmt wird und nicht den Diagnoseport verwendet. Aus dem Grund kann es nicht alle interessanten Werte des Autos anzeigen. Ausserdem kann das Apexi zwar auf seinem Display die erfassten Werte in Kurvenform anzeigen und so eine gewisse Zeit abdecken (ich glaub 30sek oder so) , allerdings kann man die Werte nicht auf einen PC oder irgendein Speichermedium bringen um sie später zu analysieren. Das Ding ist also nur ne Zusatzanzeige auf Steroiden.

Wenn du nur die Öltemperatur anzeigen willst dann kauf ne Normale
Zusatzanzeige, die kostet dich vielleicht 60€ und die Sache ist erledigt.

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 714
Registriert: Mi Jul 11, 2007 12:46 pm
Wohnort: Hunsrück

Beitrag von eagledriver » Mo Aug 13, 2007 11:23 am

danke Tiberius, allerdings #-o

ich bin zwar technisch interessiert durch die Fliegerei, habe auch ganz früher schon mal einen alten 6 Zylinder mit stehenden Ventilen auseinandergenommen, aber generell habe ich zwei linke Hände mit 10 Daumen O:)
So wirds wohl nix mit Öltemperatur einbauen.
Den Spleen habe ich, da ich als Alpha-Romeo Fahrer der alten Garde mit Alu-Kopf gewohnt war: nur 3000 RPM bis Wassertemperatur, dann nur 4000 RPM bis Öltemperatur bei 80 dann bei 85 Grad Öl erst volle Drehzahl.
Das hat mir mal ein alter erfahrener Inschinjöhr :-D mit auf den Weg gegeben und mit dieser "Richtlinie" fahre ich nun schon seit 36 Jahren.
(übrigens unfallfrei) und habe noch nie einen Motor "geblasen"
insofern ist mir die gute, alte Öltemperatur ans Herz gewachsen
Wenn das Gerät (Datalogger) Öltemperatur anzeigt und man den Datalogger einfach anschließen kann, würde ich mir einen zulegen.

Gruss eagledriver

Tiberius
Beiträge: 2067
Registriert: Mo Jul 21, 2003 11:47 am
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Beitrag von Tiberius » Mo Aug 13, 2007 1:12 pm

Also wenn du eine Zusatzanzeige für die Öltemperatur kaufst ist in der Regen ein Temperaturgeber dabei. Unter Umständen brauch man den aber gar nicht wenn schon einer im Auto vorhanden ist. Das wäre nämlich auch Voraussetzung für den Datalogger bzw. dieses Apexi Gerät.

Ich weiss das jetzt nicht auswendig (bin auffer Arbeit, keine Unterlagen da) aber ich denke unser Auto hat keinen Öltemperaturgeber. Da müsste man dann entweder am Ölfilter, in der Ölwanne (Ablaßschraube) oder in der Leitung einen Adapter einsetzen. Eigentlich kein großer Aufwand aber etwas Schraubertalent brauch man da schon.

mitsublue
Beiträge: 3508
Registriert: Sa Mär 01, 2003 2:19 pm
Wohnort: Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Öltemperatur

Beitrag von mitsublue » Mo Aug 13, 2007 5:33 pm

Hallo eagledriver,

der Anschluss des o. g. Dataloggers ist zwar sehr einfach, aber die Öltemperatur kann er nicht anzeigen.

P.S.
.....da ich als Alpha-Romeo Fahrer der alten Garde ........
ich dto.

Im Gegensatz zu den klassischen Alfas erricht das Motoröl des GT vergleichsweise sehr schnell Betriebstemperatur (ca. 1-2 km nach normaler Wassertemperatur).

Ölthermometer
Montage sollte kein Hexenwerk sein, auch für „Linkshänder“

Gruß
mitsublue

mitsublue
Beiträge: 3508
Registriert: Sa Mär 01, 2003 2:19 pm
Wohnort: Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Ölthermometer

Beitrag von mitsublue » Mo Aug 13, 2007 6:36 pm


Antworten