Die günstigste Fahrgeschwindigkeit auf der Bahn?

Cruisen, Landstrasse, Pässe, Autobahn, Winterbetrieb u. ä.
Forumsregeln
Bitte hier nicht mehr posten, benutze https://forum.3000gt.org
Antworten
Benutzeravatar
sage24
Beiträge: 460
Registriert: Mo Feb 14, 2005 11:30 am
Wohnort: Werdohl - NRW
Kontaktdaten:

Die günstigste Fahrgeschwindigkeit auf der Bahn?

Beitrag von sage24 » Mo Apr 11, 2005 1:46 pm

Hallo zusammen.

Ich habe irgendwann letzte Woche etwas aufgeschnappt:
Jedes Auto verbraucht mit zunehmender Geschwindigkeit mehr Benzin. Soweit alles klar! :wink:

Nun habe ich gelesen dass es einen Punkt bzw. eine Geschwindigkeit gibt, bei der es am SPRITSPARENSTEN geht. Daher ist die Verlustleistung durch Fahrtwind und Motorreibwerte im Verhältnis zur Geschwidnigkeit bzw. Spritverbrauch am Geringsten.
Weiß jemand welche Geschwindigkeit das ist? Ich meine damit den Autobahneinsatz also ab 120km/h.

Tiberius
Beiträge: 2067
Registriert: Mo Jul 21, 2003 11:47 am
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Beitrag von Tiberius » Mo Apr 11, 2005 1:58 pm

Meinem Gefühl und Erfahrung nach fühlt sich der GT auch verbrauchstechnisch um die 160 km/h am wohlsten.

Benutzeravatar
JJ
Beiträge: 509
Registriert: Mi Okt 01, 2003 9:06 pm
Wohnort: Bayern

Beitrag von JJ » Mo Apr 11, 2005 3:41 pm

Gefühlmäßig und Sprittechnisch (genauen Wert weiß ich nicht mehr) bei ca. 160 km/h. Ist aber nur subjektiver Eindruck.

Im Prinzip müsste sich das Ganze ausrechnen lassen. Dafür bräuchte man die Werte des Luftwiderstandwertes bei welcher Geschwindigkeit, der Drehzahl und dem dabei anliegenden Drehmoment und noch paar andere Werte sicherlich.

Ne Berechnung wäre mir (!) zu aufwändig. Deswegen siehe oben. Probier es einfach mal aus. Denke mit 150-160 km/h fährst du ganz gut.

mitsublue
Beiträge: 3508
Registriert: Sa Mär 01, 2003 2:19 pm
Wohnort: Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Autobahnverbrauch

Beitrag von mitsublue » Mo Apr 11, 2005 4:50 pm

Hallo zusammen,

generell gilt beim Kraftstoffverbrauch:
Je langsamer im größten Gang, desto sparsamer (absolut gesehen, v. a. wg. geringerem Luftwiderstand)

Jedoch vom Motor her:
Die meisten Motoren laufen am genügsamsten im Bereich ihres höchsten Drehmoments
Das liegt beim GT bei ca. 3000U/min (Serie 407Nm).

3000U/min entsprechen im größten Gang bei Gen. 1 ca. 140km/h, bei Gen. 2 ca. 153km/h. Deckt sich also ungefähr (Tachoabweichung) mit den Erfahrungen von Tiberius und JJ.

Bild

Damit jetzt keine Irritationen aufkommen: Natürlich ist der GT z.B. bei 120km/h sparsamer, aber relativ gesehen bekommt man (Kosten / Wirkung) im o.g. Bereich am meisten.
Da die Drehmomentkurve im Bereich von ca. 2800U/min bis ca. 4300U/min ziemlich flach verläuft, geht es bis zu dieser Drehzahl vom Verbrauch her (bei Gen. 1 bis ca. 195km/h, beim Gen. 2 bis ca. 220km/h. Darüber legt er dann relativ stark zu. Das sollte übrigens auch beim Landstrassenbetrieb (Schalten) berücksichtigt werden. Viele GT-driver bzw. auch Tester fahren da zu hochtourig und wundern sich dann über den freundlichen Tankwart :)
Bei niedrigen Drehzahlen wirkt sich auch die ziemlich geschlossene Drosselklappe (Strömungswiderstand) und der Betrieb im Saugerbereich (geringe effektive Verdichtung) negativ aus. Aber wie gesagt: Relativ gesehen.

Bei getunten Motoren verschiebt sich das max. Drehmoment etwas zu höheren Drehzahlen.

Früher gab es übrigens bei manchen Fachzeitschriften eine geschwindigkeitsabhängige Verbrauchskurve bzw. eine entsprechende Verbrauchstabelle (Autorevue CH). War recht aufschlußreich und aussagekräftig. Heute ist leider in den Fahrzeugtests oft eher Lifestyle, Verbalakrobatik, Fantasy oder bla, bla angesagt, garniert mit bunten Bildchen ....

mitsublue

Benutzeravatar
sage24
Beiträge: 460
Registriert: Mo Feb 14, 2005 11:30 am
Wohnort: Werdohl - NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von sage24 » Di Apr 12, 2005 7:26 am

Besten Dank euch allen. Genau auf diese Verbrauchskurven bezog ich mich mitsublue.
Ein alter Golf II Diesel oder so hatte bei 35km/h die günstigste Sprit/Weg Kombi.

Dann muss ich mal meine Freundin einladen zum "Sparwochenende" über die Bahn irgendwohin wo es recht schön ist:-)) :D (Haben dann alle was von - Meine Freundin - Ich - und mein GT)

Shiny
Beiträge: 33
Registriert: Sa Aug 15, 2009 4:11 pm
Wohnort: Oberfranken

Re: Die günstigste Fahrgeschwindigkeit auf der Bahn?

Beitrag von Shiny » Di Sep 08, 2009 10:49 am

Als Faustformel kann man sagen das Fahrzeuge bei bis zu ca. 2/3 Höchstgeschwindigkeit am Wirtschaftlichsten fahren.

Antworten