Seite 1 von 1

Benzindruckregler

Verfasst: Do Aug 18, 2005 3:31 pm
von TT
Was haltet Ihr hiervon: http://www.amber-performance.co.uk/info.php?i=166

Ich meine das mein GT auch „intermediate performance 'flat spots' when accelerating“ erzeugt. Beim Beschleunigen habe ich das Gefühl, das die Leistung nicht gleichmäßig ansteigt, sondern mal stärker und dann wieder schwächer usw..
Das kann natürlich auch andere Ursachen als den Benzindruck haben.

Wenn ich das richtig verstanden habe dann sorgt dieses Teil für einen schnelleren Anstieg des Benzindrucks und ein fetteres Gemisch beim Beschleunigen.
Alle anderen Funktionen des Benzindruckreglers bleiben erhalten.

Gruß
TT

Verfasst: Do Aug 18, 2005 5:57 pm
von Tiberius
Hab mich grad etwas mit dem Thema beschäftigt. Man braucht nur mehr Sprit bzw. einen besseren Benzindruckregler wenn der Benzindruck nicht mit dem Ladedruck gleichmässig erhöht wird.
Der GT hat einen Benzindruckregler und sollte für Ladedrücke um den Serienladedruck herum dicke ausreichen. Die Notewendigkeit da nachzubessern gibt es nur wenn das Ding nicht richtig tut, das kann man mit nem Benzindruckmesser (am besten natürlich eine fest verbaute Anzeige) sehr gut prüfen. Wenn der Ladedruck von 0 auf ein bar steigt muss auch der Benzindruck um 1 bar steigen und das natürlich so zeitnah wie möglich.
Fährt man hohen Druck bzw. hohe Einspritzmenge für die der serienmässige Benzindruckregler nicht mehr reicht dann sollte man einen leistungsfähigeren installieren als solche Zusatzdinger zu installieren. Bessere Regler sind meistens auch einstellbar.

Beispiele für gute Regler sind z.B.
HKS
AEM
aeromotive (gibts bei 3SX)
MSD

Ich würde den von HKS bevorzugen, der sieht am TÜV-tauglichsten aus. Da HKS kostet der allerdings auch entsprechend. Billiger als die Preisempfehlung auf der HKS Seite kriegt man den allerdings schon.

Verfasst: Do Aug 18, 2005 7:47 pm
von 3000 GT
Ähnliches hatten wir hier http://www.gt-driver.de/forum/viewtopic.php?t=571

... wenn ich Albrechts Aussage richtig deute, dann sollte man es besser bleiben lassen (außer man baut auch eine modifizierte ECU ein).

Grüße Thomas

Verfasst: Do Aug 18, 2005 8:59 pm
von Tiberius
Ich sag ja, unter 1 bar und mit serienmässigen Einspritzdüsen isses Quatsch was an der Spritversorgung was zu machen. Höchstens die Pumpe tauschen, da kann ja nix passiern.

Benzindruckregler

Verfasst: Do Aug 18, 2005 9:21 pm
von mitsublue
Hi,

für unsere Leistungsbereiche halte ich andere Benzindruckregler für unnötig. Dies vor allem, da sie anderweitige Probleme verursachen können.

Grundsätzlich:
- Es mag, rein vom Regler her gesehen, durchaus „Verbesserungen“ geben - aber die ECU oder das Umfeld weiß davon leider nichts.
- Nicht alles was irgendwelche Tunershops anbieten ist (für den Käufer) sinnvoll

Gruß
mitsublue

Verfasst: Do Aug 18, 2005 9:48 pm
von Snakeeyes
Hi,

genau bin Mitsublues Meinung....alles was man verbaut sollte dann auch richtig abgestimmt werden.... :oops:



GTruß
Mika

Verfasst: Fr Aug 19, 2005 9:57 am
von TT
Auf der Seite von Jeff Lucius ( http://www.stealth316.com/2-fpr_upgrade.htm ) sind im wesentlichen zwei Gründe beschrieben warum man ein Upgrade des Benzindruckreglers durchführen sollte:

1. Bei einer stärkeren Benzinpumpe kann es sein, das der originale Benzindruckregler den Druck nicht mehr sauber einstellen kann.
2. Durch einen erhöhten Druck kann man die Einspritzmenge etwas erhöhen bzw. die Einspritzdauer verringern.

Die Steuerfunktion der ECU kann erhalten bleiben. Wobei er schreibt das die ECU nur beim starten des heißen Motors den Benzindruck reduziert.

Die Frage ist natürlich ab welcher Motorleistung das Upgrade überhaupt sinnvoll ist.

Gruß
TT

Verfasst: Sa Sep 01, 2007 8:23 pm
von vodasu
Hallo,

also wegen dem Benzindruck müsste ich nochmal was nachfragen...

Wenn ich zum Beispiel bei mir einen Benzindruckregler einbaue und den Druck auf (Standgas) 3,8bar nehme dann wird doch bei gleicher Einspritzzeit mehr Benzin eingespritzt, oder? Das bringt doch dann bessere "Kühlung" bzw. mehr "Brennstoff" ? Ein Bekannter hat nämlich so ein Teil montiert und meint, dass der GT nun wesentlich besser geht.

Also hätte so ein Regler doch nur Vorteile, oder??
Denn wenn ich durch so einen Benzindruckregler für ~70€ + evtl. Adapter mehr Sicherheit und mehr Leistung bekomme, dann wäre das mal eine Maßnahme.

Ihr habt ja geschrieben, dass die ECU den Benzindruckt bis zu einem gewissen Grad regelt. Bis zu welchem Ladedruck den (ca)? Wer von euch hat denn so ein Teil eingebaut und warum?

Gruß vodasu

Verfasst: Sa Sep 01, 2007 9:02 pm
von Tiberius
Also ich hab den FPR von HKS drin, der sieht genauso wie der serienmässige aus nur dass er eine Einstellschraube hat.

Hauptgrund warum ich den geholt hab war dass ich den Rest der Spritzufuhr ebenfalls getauscht hab (Pumpe, Leitungen im Motorraum, Leisten). Wirklich nötig wärs nicht gewesen da ich zwar erhöhten Ladedruck fahre aber sonst nichts am Motormanagement oder -setup geändert hab.

Die ECU regelt den Benzindruck nur über das Benzinpumpenrelais da wird soweit ich weiss einfach ab einer gewissen Einspritzdüsenauslastung die Spannung an der Pumpe erhöht. Ich hab die Walbro Pumpe drin da hört man das sehr schön, die ist bei Standgas nämlich sehr laut (pulsierendes Brummen) und wenn man Gas gibt läuft sie kontinuierlich und das ist dann leiser.

Das mit dem Sprit und Kühlung usw. ist zwar nicht falsch, funktioniert aber nur bei Vollgas (WOT) oder hoher Drehzahl wenn die ECU im Open-Loop Modus arbeitet. Im Teillastbetrieb, also closed-loop wird die Lambdasonde ausgewertet und wenn die ein zu fettes Gemisch anzeigt regelt die ECU über die Einspritzdüsen nach. Das ganze bingt aber auf jeden Fall nichts wenn man keine Lamdaanzeige hat mit der man das ganze kontrollieren kann.

Ich fahre erst seit ein paar Tagen wieder vollen Ladedruck (0,9 bar) deswegen hab ich noch nicht rumprobiert, aber ich hoffe dass ich durch niedrigeren Benzindruck das Gemischverhältnis etwas ausgleichen kann, vorher hab ich nämlich schon Verhältnisse von unter 10:1 gehabt. Wenn ich dran denke schreib ich meine Erfahrungen dann mal hier rein.

Re: Benzindruckregler

Verfasst: So Feb 16, 2014 7:16 pm
von viper.dr
Wie hoch ist der benzindruck im Originalzustand beim gt?
Und hat jemand tips zum messen des Drucks via adapterleitung oder ähnliches?

Bei 3sx hab ich zwar die druckdose gesehen, bin aber skeptisch dass das platztechnisch ausgeht. Ich denk aber, sowas kann man auch selber machen.
Momentan mche ich mir Gedanken dazu.
Einen internen benzindrucksensor hat ja der gt nicht.

Re: Benzindruckregler

Verfasst: So Feb 16, 2014 7:47 pm
von sbrunthaler
3 Bar sind Serie.

Es gibt bei Turbozentrum Berlin Adapter mit Männchen, Weibchen und einer Quer-Bohrung, wo man den Sensor anschliesst.
Wenn Du im Formum mal suchst, müsstest Du auch einen Beitrag dazu finden.

Gruss,
Stefan B.