Offener Luftfilter

Alles was Leistung bringt – auch Anbaukomponenten und elektronische Helferlein
Forumsregeln
Bitte hier nicht mehr posten, benutze https://forum.3000gt.org
Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 714
Registriert: Mi Jul 11, 2007 12:46 pm
Wohnort: Hunsrück

Re: Offener Luftfilter

Beitrag von eagledriver » Do Nov 15, 2012 6:32 pm

sbrunthaler hat geschrieben: Allgemein anerkannt in der Tuningszene ist aber, dass die "Entdrosselung" der Luftführung hilfreich für Mehrleistung durch höheren Ladedruck ist. Solange das Boost Control Ventil den LD auf 0,65 Bar limitiert, hast Du also von einem Luftfilter mit höherem Durchlass also nix. Andersrum aber schon: Wenn Du eine zusätzliche Bremse einbaust, wird es schlechter.
Schöne Grüsse,
Stefan B.
Die Tunigszene mag es allerdings auch gerne laut und sonorig. ;-)
Ich glaube inzwischen immer mehr, dass der alte "Winter-Meister" recht hatte mit dem was er sagte. Darum haben die bei den letzten Modellen auch keinen offenen Filter mehr benutzt. Er sagte, der Luftdurchsatz reiche dicke bis 600 PS. Dabei hatte er noch nicht einmal von einem K&N Austauschfilter gesprochen. Insofern muss man sich fragen, ob etwas mehr Luft - dafür aber aus dem Motorraum und heiss- mehr bringt als etwas weniger und dafür kühl von vorne.

Gruß eagledriver

Benutzeravatar
Kuschi643
Beiträge: 593
Registriert: Sa Jul 26, 2008 9:16 pm
Wohnort: Uelzen / Niedersachsen

Re: Offener Luftfilter

Beitrag von Kuschi643 » Do Nov 15, 2012 7:09 pm

Hi
ich muss ja aber auch sagen, das mir dieses etwas lautere Ansauggeräusch an sich nicht so gut gefällt. Ich hätte das lediglich wegen der Leistung gemacht.

Braucht jemand nen offenen Luftfilter? 10,- € wäre der Einsatz + Versand :-"
Ich weiß - gehört unter Biete. Aber eigentlich habe ich da etwas Bauchschmerzen beim Verkauf. Will niemanden damit "ansch..." :-s Aber wer ihn will, kann ihn haben...

MFG,
Jens

RoadRunner
Beiträge: 303
Registriert: Fr Jun 26, 2009 7:33 am

Re: Offener Luftfilter

Beitrag von RoadRunner » Do Nov 15, 2012 11:53 pm

eagledriver hat geschrieben:Darum haben die bei den letzten Modellen auch keinen offenen Filter mehr benutzt.
Ich glaube eher an das Einsparpotential.

Ihr Gutachten, falls es eins geben sollte, haben die ja dann aber mit offenem Lufi gefahren :-k

_unerziehbar_
Beiträge: 634
Registriert: Do Jul 28, 2011 11:23 pm
Wohnort: Neukirchen bei sulzbach rosenberg

Re: Offener Luftfilter

Beitrag von _unerziehbar_ » So Feb 24, 2013 7:50 pm

ich habe den erworbenen kn luftfilter kit mit abschirm box eingebaut und motor mal leicht gas gegeben.

er hat ziemlich laute ansauggeräusche und auch lautes stark hörbares ablassgeräusch.

wie verhält sich das mit tüv und polizei.

ich find es arg laut.
wie ist es bei euch?
ist der motor durch die luftfilter veränderung arg laut/störend geworden?

spielt da der tüv mit?
was sagt die polizei, wenn man auf den straßen unterwegs ist?
wird man da eher öfters aufgehalten?

bitte gebt mir alle eure erfahrungen?


gruß piet

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3818
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Offener Luftfilter

Beitrag von sbrunthaler » So Feb 24, 2013 8:29 pm

Bei mir ist es auch lauter als vorher, aber nicht dramatisch. Welcher "Kontrolleur" weiss denn, wie der 3000GT Original klingt?

Hast Du übrigens das BOV richtig angeschlossen? Wenn da was undicht ist, hört man das auch...

Grüsse,
Stefan B.

Benutzeravatar
Flitzi
Beiträge: 921
Registriert: Fr Sep 09, 2011 12:23 pm
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Offener Luftfilter

Beitrag von Flitzi » So Feb 24, 2013 8:45 pm

Mir ist das kaum aufgefallen das er Lauter ist, da stört das heulen bei ca. 3000 u/min mit dem original BOV mehr. Angehalten wurde ich noch nie aber vor dem Tüv mache ich den Originalen rein. Eingetragen bekomme ich den vorerst so und so nicht, da ich keinen Original Auspuff dran habe.

Gruß Matthias

_unerziehbar_
Beiträge: 634
Registriert: Do Jul 28, 2011 11:23 pm
Wohnort: Neukirchen bei sulzbach rosenberg

Re: Offener Luftfilter

Beitrag von _unerziehbar_ » So Feb 24, 2013 10:03 pm

Bov. Ist dicht.hatte ja die ganze Zeit ein kn. Tausch Filter drin.kein ladedruckverlust.
Werd es ja sehen wenn wieder der gt angemeldet ist.


Danke euch

bobby
Beiträge: 139
Registriert: Fr Aug 02, 2013 9:38 pm

Re: Offener Luftfilter

Beitrag von bobby » Mo Nov 11, 2013 4:28 pm

mahlzeit hab mal eine frage bezüglich tüv/offener k&n filter

undzwar bekommt mein neuer gt nach 7jahren wieder mal tüv (3jahre scheune/4 jahre mit roten nummern)

also wollte wissen ob ich überhaupt eine chance habe mit dem offenen k&n pils in verbindung mit einer edelstahl auspuffanlage ab downpipe
(minikat für euro 2) und einem materialmord 100zeller tüv zu bekommen?

hab auch keine dämmmatte mehr unter der motorhaube,(wenns mal eine gab).

vorkats wollte ich dann erst nach dem tüv leer machen damit der laden nicht noch lauter wird....

frage gibts minikats auch größer als 60,5wer durchmesser??

gruß carlo

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3818
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Offener Luftfilter

Beitrag von sbrunthaler » Mo Nov 11, 2013 7:46 pm

Hi,
ich habe einen K&N 57i mit Custom-Abgasanlage ab Downpipe (so ähnlich wie Du), die hat der TÜV damas abgenommen und wurde eingetragen. Dämmmatte steht bei mir nicht in den Papieren drin, habe ich auch nicht.
Aber das heisst nix, jeder Prüfer hat so seine Eigenheiten.
Gruss,
Stefan B.

Benutzeravatar
Interceptor
Beiträge: 2095
Registriert: Di Nov 29, 2005 5:28 pm
Wohnort: nähe Stuttgart (Ba.-Wü.)

Re: Offener Luftfilter

Beitrag von Interceptor » Mo Nov 11, 2013 8:02 pm

Bezüglich Dämmmatte: Bei der Abnahme des 57i hatte der TÜV-Prüfer an meinem GT die serienmäßig vorhandene "Dämmmatte" als ausreichend befunden.

Hinsichtlich Auspuff: Es steht nicht im Gutachten für den K&N 57i, dass dieser nur verbaut werden darf wenn der Serienauspuff vorhanden ist.
Unter Punkt III des Gutachtens wird ausgeführt:
III. Hinweise zur Kombinierbarkeit mit weiteren Änderungen
Hinsichtlich der Kombinierbarkeit mit anderen möglichen Umrüstmaßnahmen gibt es keine Einschränkungen
... ob es für einen offenen K&N-Pilz auch gilt ... das weiß ich nicht.

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3818
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Offener Luftfilter

Beitrag von sbrunthaler » Mo Nov 11, 2013 8:57 pm

Ach ja, das K&N 57i Gutachten vom TÜV Österreich wurde inzwischen zurückgezogen, aber das weiss man ja nicht unbedingt.

Benutzeravatar
Detonator
Beiträge: 702
Registriert: Mo Mai 28, 2007 8:24 am
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Offener Luftfilter

Beitrag von Detonator » Mo Nov 11, 2013 9:22 pm

aktuell bei mir auch ein Thema...

also Luftfilter, Auspuff oder beides zusammen bekommt man nur noch mit einer Fahrgeräuschmessung eingetragen..
ich muss noch bezüglich Auspuff nachbessern.. aber im März/April versuche ich die Kombination einzutragen..
zusätzlich muss eine Kennung auf dem Auspuff angebracht werden..

wichtig bei der Fahrgeräuschmessung ist die gesamte Lautstärke des Fahrzeugs..
-falls Auspuff zu laut -> mehr Dämpfer etc. einbauen
-falls Ansauggeräusch zu laut.. Luftfilter umbauen / ggf. Dämmung der Motorhaube

manche Prüfer wollen auch eine Leistungsmessung.. darf dann nicht 10% über oder unter Serienleistung haben (also 260PS - 314PS).. falls doch ist ein Abgasgutachten erforderlich... -> sehr teuer :-k (Leistung ist ja mit einem Dampfrad/manuellen Boostcontroller regelbar :-$ ).. gleiches gilt für einen anderen Katalysator/"Sportkat".. wird normalerweise nicht ohne ein Abgasgutachten eingetragen! Daher nur versuchen die Abgasanlage nach dem Kat einzutragen.. evtl. wird der Tuning Kat nicht erkannt 8-[ , später bei einer normalen HU wird bei bestanderer Abgasmessung keiner den Kat monieren..

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge: 1150
Registriert: So Mär 14, 2010 4:01 pm
Wohnort: Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Offener Luftfilter

Beitrag von Otti.99 » Mo Nov 11, 2013 10:17 pm

Da ich unter anderem auch einen offenen Luftfilter in Kombination mit Sportauspuff und Sportkats betreibe, Auszüge aus meinen Sammlungen und Ergänzungen von mir:

Generell ist zu beachten das, wenn Leistungssteigerungen, egal ob durch Hubraumzuwachs, Änderung des Ventiltriebes,
zusätzliche Aufladung oder Änderungen der Verbrennungsparameter erreicht werden, es einen Verstoß gegen Steuer- und
Versicherungsgesetze darstellt.
Deshalb sind, je nach Leistungszuwachs, unterschiedlichste Abnahmekriterien zu befolgen. Wobei die noch eher leicht zu
bewältigenden behördlichen Hürden bei Leistungssteigerungen bis zu 30% enden (bzw. 40% beim OTTEC-GT).
  • Variante 1: Leistungsänderung bis 5% keine Genehmigung erforderlich. Aber ein Nachweis vom Hersteller (zB.: ABE) wegen < 5% muss trotzdem vorhanden sein.
  • Variante 2: Leistungsänderung über 5 % erfordert UBS, WBS, L, P und derartige Änderungen müssen in die
    Fahrzeugpapieren eingetragen werden.
  • Variante 3: Leistungserhöhung über 30%, erfordert UBS, WBS, A, L, G, P und im Zuge dessen muss eine
    Einzellgenehmigung beantragt werden.
  • Variante 4: Leistungsminderung bis 25%, erfordert UBS, WBS, A, L, G, P und im Zuge dessen muss eine
    Einzellgenehmigung beantragt werden.
  • A...Abgastest
    G...Geräusch (Nahfeld+Fahrt)
    L...Nachweis über Motorleistung (Leistungstest)
    P...erforderliche Nachweise werden bei der Prüfung festgelegt
    UBS...Freigabe durch Fzg-Hersteller bzw. ZT-Gutachten bzw. anderer, geeigneter Stelle
    WBS...Werkstattbestätigung einer Vertragswerkstätte


Entsprechend dem VdTÜV – Merkblatt Kraftfahrwesen 751 ergibt sich z.B. folgende, kurze Zusammenfassung:
Nach Durchführung des Motortunings muss das Fahrzeug unter betriebsüblichen Bedingungen ausreichend verkehrs-
und betriebssicher bleiben.
Alle, durch die Umrüstung höher belasteten Bauteile müssen so beschaffen sein, dass ein plötzliches und völliges
Versagen nicht zu erwarten ist.
Somit sind folgende Bauteile besonders zu beachten und gegebenenfalls entsprechend anzupassen.
  • · Bremsanlage
    · Fahrwerkstechnik
    · Räder u. Reifen
    · Antriebsteile

Ansauganlagen und Austauschluftfilter!!

Generell darf sich weder Leistung, Ansauggeräusch noch das Kraftstoffgemisch/Abgas ändern.

Luftfiltereinsätze für originale Luftfiltergehäuse sind eintragungsfrei.

Offene Ansaugsysteme sind eintragungspflichtig und somit ist beim Kauf derartiger Austauschsysteme auf ein
Teilegutachten zu achten.

Ansaugrohre aus Kunststoff oder Aluminium sind nicht genehmigungspflichtig.



Zu VdTÜV – Merkblatt Kraftfahrwesen 751 hab ich aber auch gefunden:
Zitat "Becks" http://www.vr6.de/viewtopic.php?f=16&t=2778

Also fragten wir einen Experten des TÜV Rheinland in Köln. Herr Fälker erklärt, dass das Merkblatt VdTÜV 751 nicht mehr als eine "Richtschnur" für den Prüfer ist und keine Rechtsverbindlichkeit besitzt.

Sagt aber eigentlich auch schon der Name ;-) .
Gruß, Otti

Antworten