Ladedruck, Boost-Controller, BOV u.ä. - Erfahrungen, Fragen

Alles was Leistung bringt – auch Anbaukomponenten und elektronische Helferlein
Forumsregeln
Bitte hier nicht mehr posten, benutze https://forum.3000gt.org
Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge: 1150
Registriert: So Mär 14, 2010 4:01 pm
Wohnort: Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Ladedruck, Boost-Controller, BOV u.ä. - Erfahrungen, Fra

Beitrag von Otti.99 » Mo Apr 11, 2011 11:32 pm

Die Anleitung, die Hallman vorgibt ist richtig. Nur musst Du dadurch neue Leitungen legen und alle alten Leitungen und Ventile verschließen (wegen Dreck und Korrosion, wenn für den TÜV der orig. Zustand wiederhergestellt werden soll).
Einfacher ist es, die orig. Verschlauchung leicht zu modifizieren, dann lässt sich das später mit ein paar Handgriffen wieder umstecken. Hier noch einmal das Anschlussbild:

Bild

Schlauch am Ellenbogen der Y-Pipe abziehen und am AUSGANG des Hallman stecken (ohne kürzen). Neuen Schlauch auf den Anschluss am Ellenbogen der Y-Pipe aufstecken und das andere Ende am EINGANG des Hallman anschließen.
Am Stock Solenoid den unteren Schlauch abziehen und dicht verschließen (hier herrscht Ladedruck!)(am Besten mit passenden Blindstopfen, damit das Ende und der Schlauch OK bleiben). Den Schlauch dann am oberen Schlauch mit einem Kabelbinder oder Ähnlichem fixieren, dann muss man später nicht suchen und überlegen.
Den unteren Anschluss am Stock Solenoid mit einem Blindschlauch verschließen (Unterdruck).

So ist aus dem H-Verteiler ein T-Verteiler geworden, und es kann sehr schnell wieder zurückgerüstet werden.
Die orig. Verschlauchung der Wastegates ist nicht unnötig lang. Es macht also keinen Sinn, neue Schläuche zu verlegen!

Die leichte Feder des Hallman geht bis 1bar, die andren dadrüber. Die leichte Feder ist nicht korrosionsgeschützt (schwarz), öle sie vor dem Einbau leicht ein! Schwitzige Finger bringen sie sonst sofort zum Rosten ;-) !

Gruss, Otti

Benutzeravatar
Terranigma
Beiträge: 550
Registriert: Do Okt 28, 2010 9:52 pm
Wohnort: Münster (NRW)

Re: Ladedruck, Boost-Controller, BOV u.ä. - Erfahrungen, Fra

Beitrag von Terranigma » Mi Apr 13, 2011 9:05 am

Danke für deine Erklärung Otti,

Werde aber neue Leitungen verlegen und einmal gründlich durchgehen bei der Gelegenheit. Hab gestern drosselklappe und ansaugbrücke ab genommen um an den hinteren wastegate aktuator dran zu kommen, was auch so schon sehr bescheiden ist. Wenn ich die Hallman Anleitung richtig verstanden habe solle der Anschluss folgender maßen erfolgen;

Beide wastegate's VIA T Stück mit einander verbinden, dann auf den Ausgang vom BC.
Kl schlauch an der Y pipe geht auf den Eingang vom BC.
H Verteiler entfernen.
Der andere über bleibende schlauch mit den weißen strichen wird verschlossen.

Soweit richtig?

Andere Sache;
habe gestern bei der Gelegenheit direkt mal die Kerzen auf 0,85 gesetzt, sollte ich noch was machen wenn ich so viel z. Z. Ab habe?

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge: 1150
Registriert: So Mär 14, 2010 4:01 pm
Wohnort: Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Ladedruck, Boost-Controller, BOV u.ä. - Erfahrungen, Fra

Beitrag von Otti.99 » Mi Apr 13, 2011 5:00 pm

Beide wastegate's VIA T Stück mit einander verbinden, dann auf den Ausgang vom BC.
Kl schlauch an der Y pipe geht auf den Eingang vom BC.
Ja, ist richtig. H-Verteiler kann bleiben, mach nur alles zu, auch das orig. Ventil!
habe gestern bei der Gelegenheit direkt mal die Kerzen auf 0,85 gesetzt, sollte ich noch was machen wenn ich so viel z. Z. Ab habe?
- Je nachdem wie alt die Kerzen sind, gleich neue/andere nehmen.
- Alles, was Du selber über die Kerzenlöcher machen kannst, wie zB. Kompression messen, Brennräume begutachten.
- Vielleicht die Einspritzdüsen reinigen / reinigen lassen?
- Drosselklappe / -ngehäuse reinigen?
- Einstellungen Drosselklappensensor, Leerlaufregler, Gaszug, Drosselklappe usw. einstellen/kontrollieren?

Gruss, Otti

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3819
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Ladedruck, Boost-Controller, BOV u.ä. - Erfahrungen, Fra

Beitrag von sbrunthaler » Mi Apr 13, 2011 7:00 pm

Hi,

irgendwie hab ich das mit dem Hallmann auch schon mal beschrieben: hier.

Nur ohne Bilder...

Grüsse,
Stefan B.

Benutzeravatar
Terranigma
Beiträge: 550
Registriert: Do Okt 28, 2010 9:52 pm
Wohnort: Münster (NRW)

Re: Ladedruck, Boost-Controller, BOV u.ä. - Erfahrungen, Fra

Beitrag von Terranigma » Mi Apr 13, 2011 7:38 pm

sbrunthaler hat geschrieben:Hi,

irgendwie hab ich das mit dem Hallmann auch schon mal beschrieben: hier.

Nur ohne Bilder...

Grüsse,
Stefan B.
Ja das hatte ich schon gesehen, nur da es bei mir den H-Verteiler nicht mehr gibt und ich den Wastegate Aktuator´n neue Schläuche gönne, konnte ich damit leider nix mehr anfangen ^^
(Deswegen hab ich ja die Drosselklappe + Ansaugbrücke abgebaut, da man ja so super an die kleinen Schläuche von den Wastegate Aktuatoren dran kommt) Gunst der Stunde genutzt und dierekt mal um die Kerzen gekümmert. Welche übgrigens noch sehr frisch aussehen...

mitsublue
Beiträge: 3508
Registriert: Sa Mär 01, 2003 2:19 pm
Wohnort: Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Re: Ladedruck, Boost-Controller, BOV u.ä. - Erfahrungen, Fra

Beitrag von mitsublue » Do Apr 14, 2011 7:58 am

Kerzen - Welche übgrigens noch sehr frisch aussehen...
Bitte den sowieso schon unübersichtlichen Thread nicht noch unübersichtlicher machen.
Kerzen sind hier OT, bitte diesbezüglich unter einem Kerzenthema posten. Danke!

Benutzeravatar
Terranigma
Beiträge: 550
Registriert: Do Okt 28, 2010 9:52 pm
Wohnort: Münster (NRW)

Re: Ladedruck, Boost-Controller, BOV u.ä. - Erfahrungen, Fra

Beitrag von Terranigma » Sa Apr 16, 2011 10:34 am

So, ich habe den Hallman RX Pro gestern nun vollendet eingebaut und H Verteiler inklusive aller Schläuche entfernt. Ich kann jedem der einen MBC noch sucht, diesen echt empfehlen, das teil ist mit meiner neu verschlauchung der Hammer. super präzise Einstellung des ladedrucks.

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3819
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Ladedruck, Boost-Controller, BOV u.ä. - Erfahrungen, Fra

Beitrag von sbrunthaler » Mo Jul 30, 2012 11:58 am

Und was man nicht brauchen kann ist der hier:

Kostet zwar nur 37 Euro, aber Finger weg!

Grüsse,
Stefan B.

Benutzeravatar
Flitzi
Beiträge: 921
Registriert: Fr Sep 09, 2011 12:23 pm
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Ladedruck, Boost-Controller, BOV u.ä. - Erfahrungen, Fra

Beitrag von Flitzi » Mi Aug 08, 2012 5:33 pm

Jetzt muss ich mal fragen, ich wollte mir ein Blow Off Ventil von HKS kaufen. Habe bei e-bay gesucht und gefunden für ca. 100 Euro. Gekauft und bekommen. Leider ist das kein Original sondern ein billiger Nachbau. Habe es zurück geschickt. Der Verkäufer sagt aber das die alle nur nachgebaut sind auch die mit HKS Zeichen oder Logo dran und ein Originales 500 Euro kosten soll. Das was ich jetzt hatte, hatte auch ein Einstellschraube. Auf dem Bildern im Netz ist keine zu sehen.

Woran erkenne ich ein Originales HKS BOV oder wo bekommen ich eines her? Ist da überhaut ein wirklicher Unterschied oder kann ich auch einen Nachbau nehmen? Z.B.: http://www.ebay.de/itm/Universal-HKS-SQ ... 3cc0ff0610 sowas?

Gruß Matthias

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3819
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Ladedruck, Boost-Controller, BOV u.ä. - Erfahrungen, Fra

Beitrag von sbrunthaler » Mi Aug 08, 2012 7:37 pm

Du hast gem. FERNABSATZGESETZ ein zeitlich begrenztes unkonditionales Rückgaberecht, wenn es kein Privatkauf war. Schau bei 3sx nach blow off valves, das gibt es einiges.
Grüsse,
Stefan B.

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 714
Registriert: Mi Jul 11, 2007 12:46 pm
Wohnort: Hunsrück

Re: Ladedruck, Boost-Controller, BOV u.ä. - Erfahrungen, Fra

Beitrag von eagledriver » Mi Aug 08, 2012 8:01 pm

hallo
Tiberius hat bei mir vor 5 Jahren das hier eingebaut. Funktioniert super!
Man kann auch mal mit günstigen Sachen Glück haben.
Hat übrigens auch eine Einstellschraube die funktionert !

günstiges Blow Off bei ebay

Gruß eagledriver

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge: 1150
Registriert: So Mär 14, 2010 4:01 pm
Wohnort: Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Ladedruck, Boost-Controller, BOV u.ä. - Erfahrungen, Fra

Beitrag von Otti.99 » Mi Aug 08, 2012 10:43 pm

Die Einstellbaren müssen genau auf den Ladedruck/Unterdruck abgestimmt werden (und diesen auch halten können(Federkraft)). Das HKS funktioniert genau anders rum, braucht nicht eingestellt zu werden, und kann mit jedem Druck arbeiten/halten. Für Unerfahrene sicherer :roll: .

Gruß, Otti

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3819
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Ladedruck, Boost-Controller, BOV u.ä. - Erfahrungen, Fra

Beitrag von sbrunthaler » Mo Feb 03, 2014 1:22 pm

Na, hier war ja schon lange nix mehr los - keine Boost-Controller-Fragen mehr, alles klar?

Ich hätte hier mal ein neues Produkt aus Taiwan: http://deporacing.com/product_1.php?prekey=441&type=A

Kostet in der Bucht nur 200 Euro, das ist im Vergleich zum vergleichbaren AEM-Produkt 100 Euro günstiger.

Wer opfert sich als Tester ;) ?

Schöne Grüsse,
Stefan B.

Antworten