Ladedruckerhöhung - Boostcontroller u. ä.

Alles was Leistung bringt – auch Anbaukomponenten und elektronische Helferlein
Forumsregeln
Bitte hier nicht mehr posten, benutze https://forum.3000gt.org
Benutzeravatar
TT
Beiträge: 302
Registriert: Do Aug 14, 2003 5:49 pm
Wohnort: NRW

Beitrag von TT » Fr Jun 30, 2006 4:42 pm

Hallo,

ich habe nachgesehen.

1. Bei NC ist nichts angeschlossen.
2. Ich habe den elektrischen Anschluß am Serien Solenoid Valve gelassen, da sonst die ECU möglicherweise einen Fehler erkennt.

Gruß
TT

Benutzeravatar
kicodi
Beiträge: 80
Registriert: Di Mai 20, 2003 3:39 pm

Beitrag von kicodi » Sa Jul 01, 2006 10:18 am

Ok die erste Probefahrt ist gemacht. Einstellungen (Gear Judge etc.) habe ich durchgeführt und dann vorsichtig den Druck erhöht. Nach kurzer Zeit hat es meinen Duty cycle erkannt - muss sagen das Teil regelt wirklich sehr genau.

Leider wurde das ganze wieder überschattet, nachdem ich den Wagen abgestellt und nach 10min wieder gestartet habe -> Motor springt nicht mehr an. Nachdem ich meine Herz-Rhytmus-Störungen überwunden hatte, war der Fehler schnell gefunden: eine durchgebrannte 20A Sicherung im Sicherungskasten im Motorraum (elektronische Einspritzung). Schnell gewechselt und auf zur nächsten Fahrt ... zack nach 1min wieder Sicherung durch :-k

Was kann das sein? Vielleicht doch das Serien Solenoid dran lassen?

Benutzeravatar
TT
Beiträge: 302
Registriert: Do Aug 14, 2003 5:49 pm
Wohnort: NRW

Beitrag von TT » Sa Jul 01, 2006 1:51 pm

Hallo,

ich tippe auf einen Kurzschluß – z.B. Verbindung Signal zur Karosserie (Masse).
20A * 12V = 240W ist sehr viel Leistung.

Der fehlende elektrische Anschluß am Serien Solenoid Valve könnte höchstens (möglicherweise) zu einem ECU-Fehler führen.

Gruß
TT

Snakeeyes

Beitrag von Snakeeyes » Sa Jul 01, 2006 6:35 pm

ist der orginal solenoid ausgesteckt????


der sollte ausgesteckt sein...


Gruß

Tiberius
Beiträge: 2067
Registriert: Mo Jul 21, 2003 11:47 am
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Beitrag von Tiberius » So Jul 02, 2006 3:18 am

Nein muss er nicht. Meiner ist auch noch eingesteckt, das stört überhaupt nicht.

Benutzeravatar
nikos3000gt
Beiträge: 187
Registriert: Mi Jul 28, 2004 1:42 am
Wohnort: Magdeburg

Beitrag von nikos3000gt » So Jul 02, 2006 12:22 pm

Tiberius was hast du eingentlich mit den obere schlauch von den solenoid.Meine zb. ist dran stecker auch dran und der untere loch habe ich zu gemacht.Wie sieht bei euch aus???bilder vielleicht???
Danke.

Benutzeravatar
G-T-O
Beiträge: 172
Registriert: Sa Nov 26, 2005 6:08 pm
Wohnort: Bayern (Waldkraiburg)

Beitrag von G-T-O » Mi Jul 19, 2006 10:52 pm

so leute heute ist mein apexi avc-r endlich gekommen mt allen zubehör schlaäche und ect. aber ich versteh nur bahnhof. ich hoffe tiberius das mit den einbau beim treffen steht noch sonst muss ich verzweifeln klar soll die mühen für dich nicht umsonst sein. aber bei dem ding bin ich echt überfragt.

luki01
Beiträge: 267
Registriert: Di Nov 18, 2003 9:00 pm
Wohnort: Austria

Beitrag von luki01 » Di Apr 10, 2007 3:58 pm

HI!!

Hab endlich mein AVC-R eingebaut.
Hab allerdings ein Problem:
Ich fahre toller weiße mit 0,4 bar herum da die Regelung nicht so ganz funktionier.
Ich bin mir jetzt nicht so ganz sicher woran es liegt.
Erstens hab ich das AVC gebraucht gekauft und zweitens Bekomme ich momentan kein Geschwindikeitssignal von der ECU das ich Probleme mit dem Tacho hab. (Is ne andere Geschichte, Speedsensor wurde schon getauscht und ich vermute es liegt im Signalumwandler am Tacho)

Dadurch kann ich momentan keine Gangabhängige Regelung vornehmen.
Eigentlich dachte ich ich kann fürs erste mal eine grobe Einstellung vornehmen, da es ja eine Globale Gangunabhängige Einstellung gibt.

Leider tut sich da nicht viel.
Würde natürlich gerne wissen ob es an nem kaputten Regelventiel liegen könnte. Man hört das für das REgelventiel tüpische klackern nur der Ladedruck bleibt konstant bei 0,4 bar.
Alle anderen Sachen funktionieren am AVC. Bekomme den richitgen Druck und sämtliche Werte von der ECU.
Richtig angeschlossen sollte das ganze auch sein hab das nun schon oft genug kontrolliert.

Hat wer eine Idee was ich noch probieren könnte oder wie ich checken kann ob das Regelventiel funktioniert.

CU
Luki

Benutzeravatar
TT
Beiträge: 302
Registriert: Do Aug 14, 2003 5:49 pm
Wohnort: NRW

Beitrag von TT » Di Apr 10, 2007 5:30 pm

Hallo Luki,

lese einmal das ganze Thema.

Das mit dem Ladedruck von ca. 0,4 bar hatten wir schon mehrmals!!!

siehe z.B.:
TT hat geschrieben:Hallo 3000 GT,

schau dir einmal das Bild von Roger Gerl an.
Der Ladedruck wird über die Wastegates (sind Umgehungs-Ventile für die Turbos) gesteuert.
Wenn man nun die Steuerleitung der Wastegates direkt mit der Druckluft im Ansaugbereich verbindet, dann öffnen die Wastegates (Federkraft) bei ca. 0,4 Bar und kein höherer Ladedruck kann aufgebaut werden.
Ein BC lässt einen Teil des Drucks auf der Steuerleitung der Wastegates entweichen, so das sich ein höherer Druck im Ansaugbereich aufbauen kann.
Ich schätz einmal, dass dein BC ständig geschlossen ist.

Gruß

TT

luki01
Beiträge: 267
Registriert: Di Nov 18, 2003 9:00 pm
Wohnort: Austria

Beitrag von luki01 » Mi Apr 11, 2007 10:18 am

THX, aber ich hab mir den ganzen Thread schon ein paar mal gelesen und mir ist auch klar das die Wastgate selber öffnen, nur versteh ich nicht warum.
Möchte einfach gern feststellen ob das Teil kaputt ist oder woran es liegen könnte.
Man hört eindeutig ein Klackern vom Ventil wen ich ein wenig Gas gebe.

Vielleicht hat ja wer eine Idee was ich noch probieren könnte.

cu
Luki

Benutzeravatar
TT
Beiträge: 302
Registriert: Do Aug 14, 2003 5:49 pm
Wohnort: NRW

Beitrag von TT » Mi Apr 11, 2007 12:06 pm

Du könntest z.B. das Ventil vorübergehend durch ein einfaches Verbindungsstück ersetzen. Aber Vorsicht, der Ladedruck müsste enorm ansteigen. Du weißt dann ob das Ventil beim klackern öffnet und damit den Druck runter regelt. Wenn du trotzdem nur einen Ladedruck von ca. 0,4 bar misst dann stimmt etwas nicht (z.B. die Leitung in die das Ventil den Druck entlässt ist nicht frei).

Gruß
TT

P.S.: Bist du sicher, dass du den Ladedruck korrekt hinter der Drosselklappe misst? Nicht das ein höherer Ladedruck anliegt als angezeigt wird.

luki01
Beiträge: 267
Registriert: Di Nov 18, 2003 9:00 pm
Wohnort: Austria

Beitrag von luki01 » Mi Apr 11, 2007 2:39 pm

THX werd ich mal probieren.
Die Ladedruckanzeige sollte passen da ich sowohl das AVC als auch meine Ladedruckanzeige hab ich noch mit dem OriginalRegelVentil in Betrieb gehabt und beide haben sich nach einem Peek von 0,9 auf 0,65 eingependelt und zeigen auch den Unterdruck richtig an.

Wie funktioniert eigentlich der Selbstlernmodus, bzw . muss ich da etwas einstellen. In der AVC Beschreibung steht man soll erst mal mit Setting [off] beschleunigen, damit die Wastgateeinsstellung gelernt wird. Bei mir passiert da aber nicht wirklich viel oder hab ich etwas falsch verstanden.


@TT: Danke für die schnelle Antwort.

cu
Luki

luki01
Beiträge: 267
Registriert: Di Nov 18, 2003 9:00 pm
Wohnort: Austria

Beitrag von luki01 » Do Apr 12, 2007 3:03 pm

So hab jetzt mal wieder das Originalventil angeschlossen und es funktioniert wieder alles wie gewohnt.
Ich kann bei Zündung an das AVC-Ventil von NO nach COM durchblasen, es sollte also Druck auf die Wastgate aufgebaut werden. Mit laufenden Motor funktioniert es genau so.

CU
Luki

Antworten