Seite 4 von 5

Re: Geschwindigkeitsdaten und Zeiten bei getunten GTs

Verfasst: Mi Sep 30, 2009 9:04 am
von Snakeeyes
Tankanzeige aha.....da ist wohl blanker draht von der anzeige hinten an der Benzinpumpe an Masse gekommen war bei mir mal so :-alc

Re: Geschwindigkeitsdaten und Zeiten bei getunten GTs

Verfasst: Mi Sep 30, 2009 9:45 am
von Tiberius
SteirAIR hat geschrieben:Seltsam das die Reservelampe funktioniert, die Nadel aber nicht....
Die Lampe hat einen separaten Geber. Bei meinem eigenen GT geht die Füllstandsanzeige auch um ca 1/4 "nach". Anscheinend ist dieser Schwimmer wirklich sehr empfindlich.
Ich werd das Problem nochmal angehen, ich werd dabei auch die Benzinleitung an der Tankeinheit ersetzen weil die Originale nur unter dem Auto ein Swivel hat und man so immer das Rad abnehmen und unter dem Auto rumfummeln muss um die Tankeinheit rauszubekommen. Auch so eine Fehlkonstruktion von Mitsubishi.... :?

Re: Geschwindigkeitsdaten und Zeiten bei getunten GTs

Verfasst: Mi Sep 30, 2009 10:46 am
von 3000 GT
SteirAIR hat geschrieben:Ich denke 12 sek. für den großen Lader im 4ten Gang sind OK. Immerhin reicht der bis weit über 260.
Aber natürlich dauert das ganze bis der Lader ordentlich drückt. Leider hatte ich keine freie Bahn um
wirklich von unten wegzubeschleunigen. Wenn schon Druck anliegt bei 100KM/H ginge es sicher etwas besser.
Die 9 sek. von 100-200 sind dafür sicher in Ordnung und den 550 Pferdchen entsprechend.
Aber das Gefühl wenns drückt ist schon sehr geil 8) .
Hatte das Video vor meinem Beitrag nicht gesehen, aber ab ~160 km/h drückt er schon ganz gewaltig :-"

Gruß Thomas

Re: Geschwindigkeitsdaten und Zeiten bei getunten GTs

Verfasst: Mi Sep 30, 2009 11:05 am
von SteirAIR
3000 GT hat geschrieben:
SteirAIR hat geschrieben:Ich denke 12 sek. für den großen Lader im 4ten Gang sind OK. Immerhin reicht der bis weit über 260.
Aber natürlich dauert das ganze bis der Lader ordentlich drückt. Leider hatte ich keine freie Bahn um
wirklich von unten wegzubeschleunigen. Wenn schon Druck anliegt bei 100KM/H ginge es sicher etwas besser.
Die 9 sek. von 100-200 sind dafür sicher in Ordnung und den 550 Pferdchen entsprechend.
Aber das Gefühl wenns drückt ist schon sehr geil 8) .
Hatte das Video vor meinem Beitrag nicht gesehen, aber ab ~160 km/h drückt er schon ganz gewaltig :-"

Gruß Thomas
Ab 4000 ist der Ladedruck da, das hört man dann auch ;-) .
Dann gehts vorwärts. Wenn man durchschaltet ist der Ladedruck immer da, da gibts fast keine verzögerung.
100-260 gehen in knapp 20 sec.

Re: Geschwindigkeitsdaten und Zeiten bei getunten GTs

Verfasst: Mi Sep 30, 2009 11:18 am
von TT
für die Statistiker unter Euch..

ich habe vor einiger Zeit einige Runs von 100-200 im 4. Gang gemacht (EU 6-Gang):
... ebene Strecke und auch in Gegenrichtung gemessen.
... Höhe (über NN) ca. 100m
... Temperatur ca. 20°C - 26°C
... Messung mit "Anlauf" (im 4. Gang)
Die Umgebungsbedingungen, außer die Streckensteigung, spielen nach meiner Erfahrung in Deutschland kaum eine Rolle (Einfluss vielleicht 0,5 Sek.).

es ergeben sich Zeiten von ca. 10,7 Sekunden.

Walbo Pumpe
Fuel Rail Adapter
K&N Tauschfilter
Downpipe Eigenbau
Apexi AVC-R
Usw.
Ladedruck 0,85 Bar


Zurzeit sind die Werte ganz mies, siehe http://www.gt-driver.de/forum/viewtopic.php?f=6&t=3264 .

Gruß
TT

Re: Geschwindigkeitsdaten und Zeiten bei getunten GTs

Verfasst: Mi Sep 30, 2009 11:42 am
von eagledriver
danke für die Ergänzungen, aber wenn Albrecht mit seiner
Formel rauskommt, brauchen wir die Daten nur noch eintragen. ;-)
Das ganze ist ja schließlich für diejenigen unter uns wichtig, die
noch nie auf einem Prüfstand waren und ihre PS Zahlen nur schätzen können.
Was natürlich nicht vergleichbar ist (meine ich) ist der 4. Gang beim
6-Gang Getriebe mit dem 4. Gang des 5-Gang Getriebes. (wie bei mir und bei SteirAir)
beim 5-Gang Getriebe geht ja der 3. Gang schon bis 200 und Du liegst mit
Deinem 4. Gang in einem wesentlich günstigeren Drezahlbereich......?
Ich glaube man kann 1. und 2. Gen nicht miteinander vergleichen,
aber da müßten die Experten was dazu sagen.

Gruß eagledriver

Re: Geschwindigkeitsdaten und Zeiten bei getunten GTs

Verfasst: Fr Okt 16, 2009 3:46 pm
von eagledriver
SteirAIR hat geschrieben: Mach doch zum vergleich auch ein Filmchen wie deiner
beschleunigt mit Schalten. 9sec. von 100-200 ist meiner Meinung nach schon ein ordentlicher Wert. Der Tacho geht
genau, der 280er ist an der selben Stelle wie bei deinem, ich habe nur die Skala weiter runtergezogen. Ich komm da nämlich
auch hin ;-)

Aber wenn Zeit werd ich die 4. Gang Messung mal probieren.....
hab jetzt auch mal mit Anlauf aus dem 3. Gang die zeit zwischen 100 und 200 gemessen.
Komme auf ca 11,5 Sekunden. Weiss nicht, ob es was bringt aus dem 2. Gang zu kommen,
aber da verliert man zuviel Zeit weil 2x Umschalten.
Auf jeden Fall ist das schon was anderes:
hier die Vergleiche:
1. Im 4. Gang 100kmh stabilisiert, dann Gas geben: 18-19 Sekunden (ohne Schalten)
2. von 80 heraufkommend im 4. Gang 17 Sekunden (ohne Schalten)
3. von 80 heraufkommend im 3. Gang: 11-12 Sekunden !!(mit Schalten) KLICK HIER

Ein Unterschied von 7 Sekunden !Man sieht also wie wichtig es ist, die genauen Parameter für Messungen festzulegen

Gruß eagledriver

Re: Geschwindigkeitsdaten und Zeiten bei getunten GTs

Verfasst: Sa Okt 17, 2009 10:28 am
von mitsublue
Reden wir hier eigentlich von echten km/h oder Tachowerten?
Geht der 3. Gang überhaupt bis echt 200km/h (Reifengröße?)

Falls es „echte“ km/h wären und die sonstigen Parameter (z. B. ebenen Strecke, Gewicht, Temperatur) im „normalen“ Bereich liegen, wären das bei
- 2. ca. 360 PS
- 3. ca. 395 PS

Ergo passt da irgend etwas bei der Messerei oder Rechnerei nicht so ganz 8-[ .
Tachowerte eignen sich für derlei Messungen und Vergleichen nicht wirklich (zudem meist auch noch unterschiedliche Reifengrößen).

Re: Geschwindigkeitsdaten und Zeiten bei getunten GTs

Verfasst: Sa Okt 17, 2009 11:34 am
von Interceptor
mitsublue hat geschrieben:...Geht der 3. Gang überhaupt bis echt 200km/h (Reifengröße?)..
Beim Gen.1 bzw. bei den dt. Modellen mit 5-Ganggetriebe dürften 200km/h im 3. Gang möglich sein.

Re: Geschwindigkeitsdaten und Zeiten bei getunten GTs

Verfasst: Sa Okt 17, 2009 12:17 pm
von Daniel
Laut Mitsubishi Bordhandbuch reicht der dritte Gang bis 190 km/h. In der Rally Racing (Ausg. März 94 - Vorstellung der Beckenbauer Edition) werden 210 km/h und beim 80-180 km/h Test eine Zeit von 12,6 Sekunden angegeben. Es geht aber nicht hervor in welchem Gang.

Re: Geschwindigkeitsdaten und Zeiten bei getunten GTs

Verfasst: Sa Okt 17, 2009 6:10 pm
von eagledriver
zu den Tachowerten.
Im Vergleich mit dem GPS habe ich zwischen 100 und 220 kmh eine Abweichung von 7-10 kmh.
(d.h. bei dem angezeigten Tachowert wären es also von 93 bis 193 oder 90 bis 190 - je nachdem)
Was mich total erstaunt hat, ist die Tatsache dass die Werte im APEXI (siehe Filmchen auf der 1. Seite)
mit meinem GPS übereinstimmen und von der Tachonadel abweichen.
Das Tachosignal kommt aber doch von der gleichen Quelle? #-o
Also "geht die Nadel um 7-10kmh vor", der digital angezeigt Wert auf meinem Apexi stimmt aber. #-o
Was den Vergleich der Beschleunigung im 3. oder 4. Gang angeht, merkt man deutlich den Unterschied
was das Aufbauen des Ladedrucks angeht insofern würde ich nicht von falschen Messungen sprechen.
Zum 3. Gang (Gen1) Der 3. Gang geht auf jeden Fall (laut Tachonadel) bis 210 bei 7000 RPM.
hab das hier nochmal schnell gefilmt, aber nicht die gleiche ebene Strecke (hier ging es leicht bergauf).. ca 13 Sekunden
Und....! Ich hatte das Gefühl das es mehr bringt bei 6000RPM in den 4. zu schalten weil ab 6000
kommt im dritten nicht mehr viel. Insofern war die gefühlte Beschleunigung sogar schlechter.
Beschleunigung im 3. Gang

Gruß eagledriver

Re: Geschwindigkeitsdaten und Zeiten bei getunten GTs

Verfasst: So Okt 18, 2009 3:23 pm
von 3000 GT
eagledriver hat geschrieben:Der 3. Gang geht auf jeden Fall (laut Tachonadel) bis 210 bei 7000 RPM.
Was bei serienmäßigem Abrollumfang ca. 190 echte km/h ausmacht (mittels Berechnung) ... soviel zur Tachoabweichung!

Wer behauptet, dass der GT-Tacho ohne Anpassung relativ genau geht, lügt sich in die eigene Tasche (bei mir waren es mit 225/50R17 gut 20 km/h Voreilung).

Man sollte realistische Messangaben machen, denn was meist vergessen wird, dass eine ebene Strecke nicht immer eine ebene Strecke ist.

Wer die Performancebox bzw. Driftbox einsetzt, sollte z.B. immer das Logfile oder die Grafik mit Höhengraph zur Verfügung stellen ... dann relativieren sich viele Messwerte.

Wer schon einmal ZX-Seves auf der Bahn erlebt hat, der wird schnell auf den Boden der Tatsachen geholt ... wenn Steve z.B. von 500 PS spricht glaube ich ihm das ohne Probleme ... die Fahrleistungen würden dieser Angabe durchaus entsprechen.

Gibt viele Messverfahren, aber das für mich eindeutigste ist die P- bzw. D-Box ... Tachovideos sind kein Messverfahren (schon alleine wg. dem Aufnahmewinkel).

Gruß Thomas

Re: Geschwindigkeitsdaten und Zeiten bei getunten GTs

Verfasst: So Okt 18, 2009 4:53 pm
von eagledriver
hallo 3000GT
Ich habe niemals behauptet das meine Messungen exakt sind.
Im Gegenteil, ich habe diese Diskussion doch angestossen als hier
immer von Beschleunigung 100-200 die Rede war. Aber es war nie die Rede ob man
von "unten heraus" beschleunigt, von einer festen eingehaltenen Geschwindigkeit aus
beschleuningt - wenn geschaltet wird, dann in welchen Gängen und und und.
Also keine standardisierten Messverfahren (insofern man überhaupt von Verfahren reden kann)
Bei meinen bescheidenen Messmethoden kamen 7 Sekunden Differenz heraus-
je nachdem ob stabil im 4. Gang oder von unten kommend mit vollem Ladedruck.
insgesamt sind dabei die Tachoabweichungen oder Aufnahmewinkel das geringste Übel, denn ob man jetzt
bei angezeigten 100-200 in Wirklichkeit von 90 - 190 beschleunigt
oder von 88 bis 188...? Wieviel Sekunden Unterschied soll das denn ausmachen?
Maximal eine halbe Sekunde.
Mein GPS geht genau, davon gehe ich aus und danach sind meine Tachoabweichungen
7kmh bei 100 und 10-11kmh bei 200. Komischerweise zeigt das Apexi auch in etwa die gleichen Werte
an wie das GPS..... #-o
Die Drift-Box wird in einigen Foren genau so schlecht gemacht wie z.B. das I-Phone, von
dem ich persönlich sehr angenehm überrascht war. Es zeigte bei einem Standard Skoda-Diesel
in 10 Runs nie mehr als 7 PS Abweichung an.
Das kann nicht jeder Messstand von sich behaupten für den ich mehrere 100 Euronen zahle.
Mir reicht es zu wissen, das mein Standard GT mit Downpipe, Benzinpumpe und einem
etwas höheren, stabilen Ladedruck bis 6500RPM nun geschätzte 40-60 PS mehr hat als vorher.
Dafür habe ich selbst meine eigenen Messungen VORHER-NACHHER gemacht .
Insofern macht das alles nur Sinn wenn man keine Äpfel mit Birnen vergleicht.
Selbst 300 Höhenmeter, 10 Grad Temperaturunterschied oder 10 millibar Luftdruck verändern die
Werte um 1-2 Sekunden.
Solange wir keine Tabelle haben, in die alle diese Werte eingetragen werden, wird es wohl
keine exakten Vergleiche zwischen den einzelnen Autos geben.

Gruß eagledriver