Tuning Serien-Motorsteuerung

Alles was Leistung bringt – auch Anbaukomponenten und elektronische Helferlein
Forumsregeln
Bitte hier nicht mehr posten, benutze https://forum.3000gt.org
SteirAIR
Beiträge: 2088
Registriert: Do Jun 16, 2005 8:52 pm
Wohnort: nähe Graz
Kontaktdaten:

Re: Tuning Serien-Motorsteuerung

Beitrag von SteirAIR » So Jul 03, 2011 7:57 am

Detonator hat geschrieben:@SteirAIR

ich glaube du bist der einzige Weltweit der die Kombination aus einer Haltech ECU + 3000GT hat :), aber wenns funktioniert und du die richtigen Leute zum abstimmen an der Hand hast =D> .
Funktioniert sogar recht gut ;-) . Man braucht nur einen zweite Zahnscheine als Geber, weil beim 3000er irgendein Signal fehlt für die Zündungeinstellung über die Haltech.
Wer überlegt eine Megasquirt Projekt zu starten :shock: , der ist mit der Haltech sicher schneller am Ziel *-). Ich denke aber das in Australien diese Kombi nicht so
unüblich ist.l

Wobei bei mir jetzt gar nichts mehr mit Serie zu tun hat. Motor komplett neu verkabelt, Alle Lüfter, Funktionen etc. werden über die Haltech gesteuert.

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge: 1150
Registriert: So Mär 14, 2010 4:01 pm
Wohnort: Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Tuning Serien-Motorsteuerung

Beitrag von Otti.99 » Di Jul 05, 2011 7:07 am

Wer würde denn bei solch einen gemeinsamen Projekt mitmachen?
Dafür wäre es gut, dann auch einen eigenen (Projekt-)Beitrag zu starten.
Bei einem Projekt mit AEM Series2 + den nötigen Sensoren wäre ich dabei.
Die AEM Daten lassen sich untereinander austauschen und in der AEM-Tuner-Software laden. Somit kann man sich die Setups der anderen anschauen, bewerten, analisieren, beratschlagen, nutzen,...
Die AEM-Tuner-Software lässt sich, auch ohne Kauf einer ECU, bei denen herunterladen. So kann man sich schon gut einen Eindruck verschaffen. Nachteil z.Z. noch: Man muss den Computer auf USA-Sprache umschalten, sonst startet die Software nicht. Das stört an sich nicht, und ist mit einem Mausklick ein-, bzw. umschaltbar.

Gruss, Otti

SteirAIR
Beiträge: 2088
Registriert: Do Jun 16, 2005 8:52 pm
Wohnort: nähe Graz
Kontaktdaten:

Re: Tuning Serien-Motorsteuerung

Beitrag von SteirAIR » Di Jul 05, 2011 9:21 am

Schaut euch mal das trijekt an.

http://www.trijekt.de/

Scheint ein gutes Teil zu sein, es gibt deutschen Support, ein gutes Forum und scheints
kompetente Ansprechpartner.

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3819
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Tuning Serien-Motorsteuerung

Beitrag von sbrunthaler » Di Jul 05, 2011 10:27 pm

Zitat: "trijekt premium ist nahezu 100% Pinkompatibel zu ME7 Steuergeräten, wie sie in vielen VAG-Fahrzeugen eingesetzt werden (1,8T, R32, W8, RS4, RS6)."

Der Vorteil beim AM EMS wäRe m.E. die Plug'n'play FäFähigkeit und Pinkompatibilität.
Man hat ein Grund Setup, und wenn man die Konfiguration verbaut. kann man das OEM Steuergerät wieder einbauen.

Grüße,
Stefan B.

SteirAIR
Beiträge: 2088
Registriert: Do Jun 16, 2005 8:52 pm
Wohnort: nähe Graz
Kontaktdaten:

Re: Tuning Serien-Motorsteuerung

Beitrag von SteirAIR » Mi Jul 06, 2011 12:45 pm

sbrunthaler hat geschrieben:Zitat: "trijekt premium ist nahezu 100% Pinkompatibel zu ME7 Steuergeräten, wie sie in vielen VAG-Fahrzeugen eingesetzt werden (1,8T, R32, W8, RS4, RS6)."

Der Vorteil beim AM EMS wäRe m.E. die Plug'n'play FäFähigkeit und Pinkompatibilität.
Man hat ein Grund Setup, und wenn man die Konfiguration verbaut. kann man das OEM Steuergerät wieder einbauen.

Grüße,
Stefan B.
Also wenn ich ein freiprogrammierbares Steuergerät einbaue, dann hab ich was vor. Und das letzte was mich interessiert ist ob
ich das orig. wieder einbauen kann. Denn wenn ich wie gesagt ein so ein Steuergerät brauche, hab ich Komponenten drinnen
wo ich sowieso nicht mehr so einfach switchen kann. Was anderes ist, wenn es für die AEM einen gescheiten deutschen Support
gibt, der erreichbar ist, und auch bei Problemen hilft. Die ganz sicher kommen werden. Aber zumindest als ich mein Projekt begonnen
habe, war das über AEM in Deutschland oder Österreich nicht realisierbar. Ausser viel Gerede und heisse Luft war da nichts.
Mit Roman Kaps und Haltech hab ich einen Glückgriff getan den ich noch keine Sekunde bereut habe. Wer aber nur 550 Düsen und etwas mehr
Ladedruck fahren will, kommt auch mit einem Piggyback gut über die Runden, der wird sich einen kompletten Tausch sowieso überlegen.

Tiberius
Beiträge: 2067
Registriert: Mo Jul 21, 2003 11:47 am
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Tuning Serien-Motorsteuerung

Beitrag von Tiberius » Mi Jul 06, 2011 2:14 pm

Ich hab kein Problem mit der englischen Sprache von daher wirds kaum ne Motorsteuerung geben mit mehr Support im Internet als bei AEM. Wenn Manns eh nicht selber macht spielt die Sprache ja gar keine Rolle.

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge: 1150
Registriert: So Mär 14, 2010 4:01 pm
Wohnort: Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Tuning Serien-Motorsteuerung

Beitrag von Otti.99 » Do Jul 07, 2011 7:29 am

Das PnP hat bei uns eher den Vorteil, dass wir keinen zusätzlichen Kabelbaum/Adapter kaufen müssen, und auch nicht am Kabelbaum/Stecker rumfummeln müssen.
Zurückrüsten, ohne die Arbeiten am Kabelbaum, ist natürlich auch ein Vorteil. Aber nur mit Umstecken ist es dann noch nicht getan. Mindestens sind doch noch die Einspritzdüsen und die Ladedruckregelung zu ändern, damit die alte ECU wieder im GT funktioniert.
Ich sehe vor allem den Vorteil der fahrbaren Grundmaps von AEM, und den vielen fertigen MAPs von den Usern. Das wird nicht unbedingt ein Blindflug. Öffentliche MAPs werden auch öffentlich diskutiert, und es gibt ein Feedback zu den MAPS. Ich meine ganz klar fertige MAPs, die funktionieren! Die wichtigsten Sachen sollten übereinstimmen: Ladergröße/Ladedruck, Düsengröße, Spritqualität, ... .
Man muss also nicht diese vielen tausend Werte berechnen und eintragen, sondern sich nur ein für sich passendes fertiges MAP aufspielen. Diese MAP wird sicherlich nicht 100%ig zum eigenen Setup passen. Aber sie wird auch nicht den GT zum unzuverlässigen, bockenden Hengst machen, der an jeder Kreuzung ausgeht. "Aus der Grange raus und Dauervollgas auf der Autobahn" sollte man eh nicht machen.
Also MAP aufspielen, Laptop dran lassen, Logger- und Alarmfunktionen an(WB-Sonden, Klopfsensor, ...), Motor warmlaufen lassen, Anzeigewerte nochmal kontrollieren, loscruisen, ... .
Ruhiges Plätzchen suchen oder wieder in die Garage. Loggerdaten auswerten, einzelne MAP-Felder anpassen, oder Loggdaten mit anderen Usern austauschen, beratschlagen, ..., und dann ändern/ändern lassen.
Wieder Probefahrt, Werte vergleichen, usw. und sich so weiter an die Lastbereiche rantasten.
So stelle ich mir das vor :-" .
Zu zweit Vorort sicherlich ne feine Sache, übers Internet wird es aber nicht schwieriger, im Gegenteil, hier könnten mehr User mitwirken.
Wer keine Zeit hat, kann sich natürlich einen Tuner suchen und hoffen, dass er seine Arbeit ordentlich macht.

Gruss, Otti

SteirAIR
Beiträge: 2088
Registriert: Do Jun 16, 2005 8:52 pm
Wohnort: nähe Graz
Kontaktdaten:

Re: Tuning Serien-Motorsteuerung

Beitrag von SteirAIR » Do Jul 07, 2011 8:27 am

Bin schon gespannt auf die Ergebnisse. Wenn da mehrere daran teilnehmen ist das sicher ein
Vorteil der nicht zu unterschätzen ist.

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge: 1150
Registriert: So Mär 14, 2010 4:01 pm
Wohnort: Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Tuning Serien-Motorsteuerung

Beitrag von Otti.99 » Do Jul 07, 2011 12:21 pm

Ich habe mal bei AEM und 3si nach MAPs gesucht, nix zu finden! Selbst bei google, was ja alle möglichen Foren usw. mit einschließt, ist nichts zu finden. Basemaps gibt es 2 Stück: 1x mit Standard Düsen, 1x mit 550er (beide von AEM und letzter Stand, alte Version wird ersetzt)
Das Series 2 EMS 30-6311 gibt es schon ~2 Jahre. Zur 1. Version gibt es da schon mehr (Support und MAPs).
Kann natürlich sein, dass die Basemaps gut genug sind, und nur minimale Anpassungen brauchen (blauäugig). Diskussionen findet man dazu aber auch nicht.

Gruss, Otti

Bodo
Beiträge: 91
Registriert: Mo Mai 17, 2010 1:17 pm
Wohnort: München

Re: Tuning Serien-Motorsteuerung

Beitrag von Bodo » Do Jul 07, 2011 12:54 pm

Hi,

ist das hier hilfreich?

http://www.cjbyron.com/3000gt_aem_tuning.htm

Gruss,

Bodo

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge: 1150
Registriert: So Mär 14, 2010 4:01 pm
Wohnort: Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Tuning Serien-Motorsteuerung

Beitrag von Otti.99 » Do Jul 07, 2011 1:16 pm

Schöner Link, zeigt aber leider das alte AEM EMS.
Ich glaube nicht, dass diese MAPs auf der neuen EMS (Series 2) funktionieren. Die neue hat mehr Funktionen und Ebenen.

Gruss, Otti

Benutzeravatar
Detonator
Beiträge: 702
Registriert: Mo Mai 28, 2007 8:24 am
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Tuning Serien-Motorsteuerung

Beitrag von Detonator » Do Jul 07, 2011 1:18 pm

ich habe mir mal die AEM Software runtergeladen und mit ein paar Maps (leider noch keine Serien Map gefunden) rumgespielt.
Viele funktionen/Werte kenne ich von meinem Emanage Ultimate..
aber das AEM kann noch soviele Details einstellen..
z.b.
-Ladedruckregelung, geht mit dem Emanage auch aber man kann z.b. die Magnetventil Frequenz nicht einstellen
-Klopfsensor lässt sich sehr fein abstimmen, man kann anhand der Spannung (Rohdaten des Klopfsensors) die Klopfregelung einstellen und so z.b. auf sicherheit abstimmen oder auf maximale Leistung (indem etwas klopfen tolleriert wird).
-Die Einspritzdüsen werden direkt angesteuert, die einspritzmenge verändert man Mikrosekunden genau. z.b. 16,68ms
-Der Zündzeitpunkt Gradgenau eingestellt z.b. 23,1°Grad vor OT
-Leerlauf verstellbar / regelbar anhand der Kühlwassertemp
-max Drehzahl einstellbar (per Zündunterbrechung/Benzinunterbrechung oder beidem)
-Schubabschaltung Drehzahlgenau einstellbar
-sogar die Klimaanlage lässt sich genau einstellen
uvm...

insgesamt ist die funktionsweise sehr beeindruckend.
Wenn mein GT wieder fährt überlege ich mir wirklich ein AEM anzuschaffen.

@Otti.99
die Maps vom alten funktionieren auch auf dem neuen.. die Software AEMPro ist die gleiche.
Nur die neuen funktionen werden halt nicht genutzt / Werte bleiben leer.

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge: 1150
Registriert: So Mär 14, 2010 4:01 pm
Wohnort: Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Tuning Serien-Motorsteuerung

Beitrag von Otti.99 » Do Jul 07, 2011 8:42 pm

Hier gibt es die beiden o.g. MAPs.
Und hier gibt es die Unterschiede der beiden Generationen von AEM EMS.

Gruss, Otti

Antworten