Serienmotorsteuerung durch AEM EMS Series 2 ersetzen

Alles was Leistung bringt – auch Anbaukomponenten und elektronische Helferlein
Forumsregeln
Bitte hier nicht mehr posten, benutze https://forum.3000gt.org
Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3819
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Serienmotorsteuerung durch AEM EMS Series 2 ersetzen

Beitrag von sbrunthaler » So Dez 02, 2012 8:12 pm

Hi,

hab' ich so gemacht. Aber es wird immer mysteriöser:

Die Werte, die ich aus dem Logging lese, weichen erheblich von der eingestellten Kennlinie ab! Bei 2V liegt laut Logging A/F 13,9 an, aber die Kennlinie liegt bei der ersten "2" auf der X-Achse bei A/F=13,0.

Wie verstehe ich das denn jetzt??? Gar nich' ...

Grüsse,
Stefan B.

Benutzeravatar
Detonator
Beiträge: 702
Registriert: Mo Mai 28, 2007 8:24 am
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Serienmotorsteuerung durch AEM EMS Series 2 ersetzen

Beitrag von Detonator » So Dez 02, 2012 10:14 pm

ich kenne den Prosport Controller nicht...

aber normalerweise muss man erst die Spannung bzw. Lambda an einen AFR verknüpfen..
das macht man mit einer Free Air Calibration (max. mager = 5V) im Controller (bei Innovate muss sogar die Heizung kalibriert werden)

die Lambdasonde kennt nur Lambda, nicht AFR
Der AFR wird an eine Lambdaspannung verknüpft..

z.b.
normaler Sprit = Lambda 1 = 14,7AFR
E85 = Lambda 1 = 9,76 AFR
E100 = Lambda 1 = 9,00 AFR

sprich Sauerstoffmenge bleibt in jedem fall gleich.. aber die Info AFR muss richtig kalibriert werden um genaue Werte zu erhalten..
die meisten Controller sind "vorab" kalibriert.. aber diese kalibrierung muss man öfters durchführen wg. Sondenalterung etc.

erst dann stimmen überhaupt die Werte und man kann diese zum abstimmen nutzen..

zum einbinden ins Steuergerät..
die meisten Controller haben ein lineares Ausgangssignal:

NGK = 0V AFR 8,7 , 5V = AFR 23,2
Horiba = 0V AFR 10,0, 5V = AFR 60,0
HKS = 0V AFR 6,25, 5V = AFR 21,76
Blitz = 0V AFR 0,00, 5V = 16,00
Sard = 0V AFR 10,0, 5V = AFR 20
Innovate = 0V AFR 7,35, 5V = AFR 22,39
(Daten stammen von der Greddy Emanage Software)

hier noch ne Info von Innovate (vom ext. LM1 Controller) http://www.innovatemotorsports.com/reso ... tTable.pdf
sollte von der "Range" deinem Controller entsprechen..

der AEM Uego Controller soll nicht linear sein.. somit komplizierter mit dem einbinden ins Steuergerät..

wichtig auch.. wenn die Werte abweichen (AFR ~0,3+) muss die Masseverbindung des Controllers direkt an die Masseverbindung des Steuergeräts angeschlossen werden..
ich hatte das problem das mein AFR beim loggen um ~0,5 von der AFR Anzeige abweichte.. durch anlöten der Masseverbindung am ECU Kabelbaum stimmen die Werte 1:1

(weitere detailierte Infos vom LC1 Controller= http://www.innovatemotorsports.com/supp ... Manual.pdf)

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3819
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Serienmotorsteuerung durch AEM EMS Series 2 ersetzen

Beitrag von sbrunthaler » So Dez 02, 2012 11:22 pm

wichtig auch.. wenn die Werte abweichen (AFR ~0,3+) muss die Masseverbindung des Controllers direkt an die Masseverbindung des Steuergeräts angeschlossen werden..
ich hatte das problem das mein AFR beim loggen um ~0,5 von der AFR Anzeige abweichte.. durch anlöten der Masseverbindung am ECU Kabelbaum stimmen die Werte 1:1
Jaaaa! Das ist eine gute Antwort und erklärt einen Teil meines Problems!
EDIT: Das könnte einen Teil erklären, nämlich warum die Anzeige und die Controller-Ausgangs-Spannung nicht zusammenpassen. Die Controller-Kennlinie, die mir ProSport gegeben hat, würde bei 0 Volt Ausgangssignal A/F=10 entsprechen, und das heisst, dass Werte unter 10 (die aber vorkommen könnten) nicht mehr differenziert würden. Ausserdem fragt sich, ob Spannungen <0,5V noch störungsfrei übertragen werdenm wenn die Leitung nicht geschirmt ist. Das als Ergänzung.

Ansonsten: Der Prosport Controller hat einen Cal.-Button, den man alle paar Wochen drücken soll, wenn der Motor 10 min. aus war.
Die Abweichung, die mich verwirrt, liegt aber allein im AEM EMS2: Die geloggten Werte von A/F und Spannung des Controllers (also der Roh-Wert und das Ergebnis laut gespeicherter Kennlinie) passen nicht zusammen. Was also rechnet das Ding da?

Die AEM inline Kennlinie ist übrigens tatsächlich nicht linear, aber im AEM EMS2 schon voreingestellt ;) evtl. sind da aber im Hintergrund noch andere Eigenheiten des AEM Controllers, die man nicht sieht und die das Ergebnis verändern. Mal sehen, was ich da rauskriege...

Grüsse,
Stefan B.

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3819
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Serienmotorsteuerung durch AEM EMS Series 2 ersetzen

Beitrag von sbrunthaler » Mi Dez 05, 2012 12:56 pm

So, ich hab' mal nachgerechnet (wenn auch meine Algebra ein bischen eingerostet ist).

Der ProSort A/F-Controller liefert laut Kennlinie für A/F=11 eine Spannung von 0,5V und für A/F=10 eine Spannung von 0V. A/F=10,5 (ein Wert, der häufig vorkommt) entspricht 0,25V. Ich musste extrapolieren, weil die mir vorliegenden Werte nur bis minimal 0,94V=11,88 gehen.

Da "unsere" Motoren ziemlich fett laufen, müssten wir aber auch A/F-Werte unter 11 differenziert und zuverlässig messen können, ggf. auch bis 9,5, was aber m.E. mit dem ProSport System schwierig bzw. unmöglich ist:

Einerseits geht die Kennlinie überhaupt nur bis A/F=10.

Andererseits würde ich annehmen, dass Spannungen <=0,25V schon störanfällig sind, wenn man "normale" Leitungen benutzt. Das Masseproblem käme auch noch hinzu, aber das ist handwerklich lösbar.

Der AEM UEGO inline Controller z.B. liefert bei A/F=9,6 noch ca. 1 Volt, dafür reicht die Kennlinie in Richtung "mager" nur bis A/F=18 - aber darüber beginnt sowieso verbotenes Terrain für uns.

Ich werde jetzt zunächst mal das Masseproblem lösen, dann die "korrekte" Kennlinie in AEM EMS2 eingeben (falls mir das gelingt bei der "groben" X-Achsen-Darstellung in AEMTuner), und dann würde ich am liebsten mal nachmessen, welche A/F-Werte tatsächlich anliegen.

Letztlich wird es aber auf einen Austausch rauslaufen, d.h. ich werden auf den AEM UEGO inline Controller umrüsten müssen :(

Schöne Grüsse,
Stefan B.

SteirAIR
Beiträge: 2088
Registriert: Do Jun 16, 2005 8:52 pm
Wohnort: nähe Graz
Kontaktdaten:

Re: Serienmotorsteuerung durch AEM EMS Series 2 ersetzen

Beitrag von SteirAIR » Mi Dez 05, 2012 1:06 pm

Ich kenn das Problem hier nicht genau, hab aber am WE beim Einbau einer Haltech etwas mitgehört.
Das z.b. die 5V Sensoren und 12V Sensoren nicht auf der gleichen Masse hängen dürfen da dieses
zu massiven Problemen führen kann. Weiss nicht ob das für dich Hilfreich ist. Wenn der Ansatz
richtig sein könnte frag ich nochmal genau nach was da gemeint wurde.

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3819
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Serienmotorsteuerung durch AEM EMS Series 2 ersetzen

Beitrag von sbrunthaler » Mi Dez 05, 2012 5:08 pm

Das ist genau das Thema, aber ich schätze, dass ich das im Griff habe: Das AEM EMS2 hat sowohl
eine "Masse" (für 12V) also auch eine "Signalmasse" (für die Sensoren gegen 5V). Ich muss nur
meinen Controller richtig verkabeln, das ist unterblieben, weil ich den hatte bevor das EMS2
da war.

Danke und Grüsse,
Stefan B.

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge: 1150
Registriert: So Mär 14, 2010 4:01 pm
Wohnort: Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Serienmotorsteuerung durch AEM EMS Series 2 ersetzen

Beitrag von Otti.99 » Do Dez 06, 2012 9:39 pm

bei Innovate muss sogar die Heizung kalibriert werden
Ist bei dem UEGO auch so. Ist bei jedem Start so. Gibt dann von dem Kontroller auch ne Meldung.

BTW: Den innovate Kontroller und die WB-Lambda kann ich bei Bedarf am Sa. mitbringen, ist ein Standalone-System mit Anzeige und Logger, kann auch Signale für die ECU ausgeben.

Gruß, Otti

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3819
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Serienmotorsteuerung durch AEM EMS Series 2 ersetzen

Beitrag von sbrunthaler » Do Dez 06, 2012 10:02 pm

Hi, Otti,

das wäre nett, wenn Du den Innovate Controller mitbringen würdest.
Allerdings weiss ich nicht, ob ich ein "Loch" für die Sonde frei habe...

Grüsse,
Stefan B.

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3819
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Serienmotorsteuerung durch AEM EMS Series 2 ersetzen

Beitrag von sbrunthaler » So Jan 06, 2013 5:20 pm

sbrunthaler hat geschrieben:Frage zu den Sensoren bzw. 2D Maps mit den Sensor-Kennlinien in AEMTuner:

Die X-Achse stellt jeweils die Sensor-Spannung in Volt dar. Leider gibt es da keine
Nachkommastellen, auch nicht in der Tabellenansicht, sodass man keine genaue
Kennline einstellen kann (habe das Problem mit meinem Lambda-Sensor).

Konkret gibt es 4x 1V, 6, 2V, 5x 3V, 5x 4V, 4x 5V. Was ist was?

Hat jemand einen Tipp für mich, wie ich das rauskriege?

Danke und Grüsse,
Stefan B.
Problem gelöst: Man muss die Windows Systemeinstellungen tweaken:

Systemsteuerung -> Region und Sprache -> Weitere Einstellungen -> "Dezimaltrennzeichen" auf Punkt sowie "Symbol für Zifferngruppierung" auf Komma

Dann hat man auch auf der X-Achse Nachkommastellen. Müssen echte Profis sein, die Jungs von AEM, wenn sie das Problem für die Y-Achse fixen und die X-Achse vergessen...

Grüsse,
Stefan B.

Benutzeravatar
EVOLUTION
Beiträge: 338
Registriert: Mi Mai 19, 2010 4:47 pm
Wohnort: Aachen

Re: Serienmotorsteuerung durch AEM EMS Series 2 ersetzen

Beitrag von EVOLUTION » Mi Mär 13, 2013 7:56 pm

Erledigt :-)

Benutzeravatar
EVOLUTION
Beiträge: 338
Registriert: Mi Mai 19, 2010 4:47 pm
Wohnort: Aachen

Re: Serienmotorsteuerung durch AEM EMS Series 2 ersetzen

Beitrag von EVOLUTION » Do Mai 16, 2013 11:21 am

Das AEMSteuergerät ist ja Plug&Play für den Serienkabelbaum. Brauche ich dann noch einen zusätzlichen Stecker um meine AEM Breitband Lamda und AEM ETG an das Steuergerät anschließen zu können?

Die AEM Failsafe AFR und Boostanzeige habe ich gestern eingebaut,aber dort sind die Signalkabel für den EMS Output nicht mit Steckern ausgestattet :-)

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3819
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Serienmotorsteuerung durch AEM EMS Series 2 ersetzen

Beitrag von sbrunthaler » Do Mai 16, 2013 11:53 am

Hi,

Du musst die Kabel "spleissen", d.h. entweder mit Anklemm-Verbindern an die richtigen Leitungen kurz vor dem Stecker am Kabelbaumende ancrimpen, oder ein Stückchen Isolation entfernen, das abisolierte Kabelende des neuen Sensors anlöten und dann mit Isoband schützen. Letzeres habe ich so gemacht (aber nicht mit Isoband, sondern ich habe die Pins aus dem Steckerblock gezogen und Schrumpfschlauch benutzt).

Bei 3SX gibt es eine Art Verlängerung mit 4 Buchsen und Steckern, sodass Du nicht im Fußraum rumkriechen und löten müsstest. Die Leitungen sind aber alle weiss, da kann man leicht danebenliegen...

Grüsse,
Stefan B.

Benutzeravatar
EVOLUTION
Beiträge: 338
Registriert: Mi Mai 19, 2010 4:47 pm
Wohnort: Aachen

Re: Serienmotorsteuerung durch AEM EMS Series 2 ersetzen

Beitrag von EVOLUTION » Do Mai 16, 2013 12:52 pm

Also wird der AFR Output direkt an den Serienkabelbaum angeschlossen ? Das Seriensteuergerät hat doch aber normalerweise keinen Datenimput für externe Geräte oder? Ich habe das EMS Leider noch nicht hier und auch noch nicht in das Handbuch geschaut. Wird der Anschluss dort nochmal erklärt oder gibt es im Internet Informationen dazu? Ich mache alles an dem Auto selber,abgesehen vom ersten Mapping .Hat der Mapsensor denn einen eigenen Port mit Stecker oder muss dieser auch an der Kabelbaum angeschlossen werden?

Antworten