Seite 3 von 7

Geber-Öltemperatur

Verfasst: Fr Aug 18, 2006 2:20 pm
von mitsublue
Hallo Black_Mythos,

den Geber (integriert in Ölablasschraube) bekommst man vom jeweiligen Hersteller des Anzeigeinstruments z.B. VDO. Racimex, motometer (bzw. deren Händler oder Online-Anbieter z.B. ISA-racing). Gewinde ist M14x1,5.

Gruß
mitsublue

Verfasst: So Aug 20, 2006 8:07 pm
von Black_Mythos
Ok vielen dank habt mir sehr geholfen :-D.

Verfasst: Fr Dez 07, 2007 10:34 am
von GTR
Hi,
hab auch ne kleine frage zum Thema Anschlüsse des Ölkühlers.
Weis inzwischen jemand welche Gewinde sich am Ölkühler und und am Motor
befinden? ( ist M16X1,5 richtig)?

Gruss
Matthias

Re: Ölkühlung

Verfasst: Mi Mär 03, 2010 2:16 pm
von sage24
Um das Thema etwas aufzuwärmen...:
Habe bei 3SX folgendes Kit gefunden:
http://www.3sx.com/store/comersus_viewI ... duct=28950

Hat das Kit jemand bestellt?
Ist es einfach nur das Kit was eingebaut wird und gut ist oder brauche noch etliche andere Leitungen?
Taugt das was weil es ja recht günstig ist?
Gibt es alternative Angebote hier in Deutschland ohne ein Vermögen auszugeben?

Lieben gruß aus dem sonnigen Köln
Adrian

Re: Ölkühlung

Verfasst: Mi Mär 03, 2010 3:40 pm
von Tiberius
Das Kit ist für die Verlegung des Ölkühlers in das Kühlermaul gedacht.
Universalkits mit den selben Bestandteilen kriegst du bei uns bei eBay auch und zwar deutlich günstiger. Das einzige was am 3SX Kit "fahrzeugspezifisch" ist ist die Länge der Leitungen und die Leitungsadapter. Bei deutschen Kits brauch man die aber meist nicht, Japaner verwenden ja metrische Gewinde.
Wenn man auf Qualität wert legt kauft man die einzelnen Komponenten z.B. bei Sandtler oder Isa-Racing, das kommt zwar teurer aber dafür kriegt man auch sicher Markenware.
Man muss nur die Gewindegröße für den Leitungsanschluss nachschlagen und mit nem Stück Schnur die benötigte Länge ermitteln.

Re: Ölkühlung

Verfasst: Di Jul 06, 2010 11:28 am
von sage24
Hallo nochmals,
ich habe mit dem Meister gesprochen bezüglich Ölkühler. Er meinte dass man da genau darauf achten solle was für einen Kühler man verbaut.
Denn es ergibt sich meist ein anderer Öldruck und ob dann genug "hinten" rauskommt wenn die Maße anders sind (40% größer z.B.) ist auch nicht gewiss. Somit hat man vielleicht eine niedrigere Temp. im Meßbereich... jedoch wird eventuell zu wenig Öl bewegt, da es sich vor oder im Ölkühler befindet...

Was sagen die Experten dazu?
Ich tendiere wohl zum Originalkühler versetzt ins mittelere Kühlermaul (besser vor dem Wasserkühler oder gibt's hinter dem auch eine Möglichkeit?)

Re: Ölkühlung

Verfasst: Mi Jul 07, 2010 3:03 pm
von mitsublue
...... Originalkühler versetzt ins mittelere Kühlermaul (besser vor dem Wasserkühler...)


Bewährt und problemlos, reicht für min. 400PS und die üblichen, artgerechten Fahrbedingungen.
(senkt die Öltemperatur um ca. 10 - 15°C ab)., s. auch mein Beitrag vom 11.10.04 unter http://www.gt-driver.de/forum/viewtopic ... 4928#p4928

Re: Ölkühlung

Verfasst: Mo Aug 23, 2010 2:59 pm
von sage24
Wollte im Winter das "Projekt" als nicht-Teki mal angehen.

Hätte daher eine Bitte/Frage: Hat jemand vielleicht eine Liste von Teilen, die jemand selber bei Sandler oder wo auch immer bestellt hat?
Wäre sicher auch für andere Nützlich.
Denn dann könnte ich die ganze Umbauaktion in einem WE fertig machen und nicht :
alles abbauen
dann abmessen,
bestellen,
warten,
dranstecken,
merken dass etwas fehlt /zu kurz ist
nochmals bestellen .....

8-[

Vielleicht hat ja jemand vor kurzer Zeit so ein Set an Teilen schon bestellt und würde mir diese Lsite zur Verfügung stellen??

Würde mich auch dazu bereiterklären daraus eine Anleitung zu machen und die "gelieferte" Liste zu validieren und Änderungen aufzunehmen O:)

Re: Ölkühlung

Verfasst: Mo Aug 23, 2010 4:05 pm
von Tiberius
Würde mich auch interessieren. Die Fittinge an meinem Ölkühler sehen ziemlich schlimm aus. Das muss mal angegangen werden.
Evtl. kann man ja ne Sammelbestellung organisieren.

Re: Ölkühlung

Verfasst: Mo Aug 23, 2010 8:15 pm
von Otti.99
Schliesse ich mich auch mit an, also Teileliste und Anleitung hätte ich auch gern!

Gruss, Otti

Re: Ölkühlung

Verfasst: Di Dez 28, 2010 5:37 pm
von sage24
Hallo zusammen,
ich war heute wegen meinem GT in der Werkstatt. Die "Servolenkungs-Kühlungs-Leitung" vorne im Kühlermaul ist undicht und muss erneuert werden.
Da die ohnehin die Frontschürze abbauen werden wollte ich gleich auch den Öl-Kühler samt Leitungen neumachen lassen.
Die Teile in original kosten mich ca. 500€ (ohne neuen Ölkühler!!) Dazu kommt noch etwas an Einbau der aber nicht soo groß werden sollte, da die Front ja eh schon runter ist.

Somit wollte ich bei der Gelegenheit gleich den Ölkühler nach vorne versetzen lassen.
Um an den Thread zurückzukommen wollte ich nochmals anfragen ob jemand eine Teileliste zur Verfügung stellen könnte. Ich müsste am besten gestern die Teile bestellen damit die mir das direkt im neuen Jahr wenn alle Sachen da sind einbauen können.

Zudem könnte sich bitte jemand, der Ahnunng davon hat den Kühler samt SET bei 3SX anschauen: http://www.3sx.com/store/comersus_viewI ... duct=28950
Wäre das auch für unsere Euro-GTs nutzbar? Oder verschlimmbessere ich dadurch die Temperaturabfuhr?? Ist der dort verwendete Kühler mit unserem vergleichbar und für Autobahnen nutzbar??
Kevin meinte zwar dass es sowas auch in DE gibt (ohne Kühler) aber dann wäre mein Öl-Kühler auch gleich getauscht und daher keine Probleme mehr zu erwarten;-)


Tausend Dank.

Adrian

Re: Ölkühlung

Verfasst: Di Dez 28, 2010 6:07 pm
von Tiberius
Ich wollte das auch demnächt machen. Die neuen Ölleitungen für die Turbos hab ich jetzt von 3SX, den Ölkühler werd ich mir selbst zusammenstellen.
evtl zwei schmale Kühler statt einem größen in das Kühlermaul, das muss ich mir noch überlegen.

Re: Ölkühlung

Verfasst: Mi Dez 29, 2010 11:23 am
von mitsublue
Die Kühlwirkung der 3SX-Lösung dürfte zwar i. O. gehen (allerdings relativ große Abdeckung des Wasserkühlers), sieht aber insgesamt bastelmässig aus aka Hinterhoftuning.
z. B.
- Kühlleitung Servolenkung mehrfach getrennt und dann wieder mit Schlauchstücken und Schellen zusammen gepfriemelt.
- Die Leitungen sind aus Meterware und Klemmverschraubungen zusammengestellt
- Kühler sieht etwas „fernöstlich“ aus.

Empfehlungen
- Originalkühler, reicht für die meisten Zwecke aus (wenn versetzt)

- Unnötig große Ölkühler bringen an sich nur Nachteile.

- Wenn wirklich höhere Belastung bzw. viel höhere Leistung (+ entspr. Fahrbetrieb u. Außentemperaturen) anliegt, würde ich auf bewährte Qualität setzen, d.h. Setrab oder Mocal.

- Für die Schläuche würde ich übliche Hydraulikschläuche mit entsprechend fachgerecht fix verpressten Anschlüssen nehmen (halten locker über 200bar). Herstellung nach Muster der Originalschläuche in einer Hydraulikfirma. Habe ich bei meinem GT auch drin. Länge der Schläuche mit z. B. einem Stück Gartenschlauch „messen“.

Das Gewinde am Originalölkühler ist übrigens M16x1,5.