Ölkühlung

Alles was Leistung bringt – auch Anbaukomponenten und elektronische Helferlein
Forumsregeln
Bitte hier nicht mehr posten, benutze https://forum.3000gt.org
Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3819
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Ölkühlung

Beitrag von sbrunthaler » Mi Dez 29, 2010 1:11 pm

Hi,

ich habe meinen (Original-) Ölkühler anlässlich eines geplatzten Druckschlauches, den Mitsubishi erst nach 6 Wochen liefern wollte, in die Mitte setzen und von einem Fachbetrieb mit individuellen Leitungen ausstatten lassen. Hat inkl. Material ca. €250,- gekostet und funktioniert seit 1 Jahr einwandfrei. Allerdings kann ich zur Öltemp. nichts sagen, da ich keine Anzeige verbaut habe.

Grüsse aus dem Tiefschnee (in Berlin),
Stefan B.

Benutzeravatar
sage24
Beiträge: 460
Registriert: Mo Feb 14, 2005 11:30 am
Wohnort: Werdohl - NRW
Kontaktdaten:

Re: Ölkühlung

Beitrag von sage24 » Mi Dez 29, 2010 2:07 pm

Habe heute morgen mit Sandler telefoniert.
Die schicken mir einen 19Reihigen Kühler
und alle Schläuche.
Kostenpunkt 240€ incl. Versand.

Sobald hier und verbaut kommt eine Info von mir ob empfehlenswert. Wenn ja veröffentliche ich hier mal den Lieferschein für weitere potenzielle Ölkühlerumsetzer.

Scheint ja wirklich nicht eine große Sache zu sein mit den Schläuchen mal schauen was die Werkstatt daraus wieder macht;-)


Grüße
Adrian

Benutzeravatar
icke39
Beiträge: 2508
Registriert: Do Nov 23, 2006 4:14 pm
Wohnort: LEIPZIG

Re: Ölkühlung

Beitrag von icke39 » Sa Jan 01, 2011 8:28 pm

Man sollte beachten das die Öldruckschläuche der Serie einen bestimmten Druck aushalten müssen. Weiss jemand die Spezifikationen? Auch sind Hin- und Rücklauf unterschiedlichen.

Wieviel Druck ist das? Wie schauts mit den Dichtungen aus (Serie) und was haben die Sandtler-Teile für Specs? Falls das jemand weiss wäre ich sehr dankbar für Info.

Fröhliches Neues Jahr.
Falko

Benutzeravatar
sage24
Beiträge: 460
Registriert: Mo Feb 14, 2005 11:30 am
Wohnort: Werdohl - NRW
Kontaktdaten:

Re: Ölkühlung

Beitrag von sage24 » So Jan 02, 2011 9:16 pm

Da die Leitungen Stahlflex sind sollten diese den Druck ohne Probleme aushalten, sonst hätte Sandler diese nicht für den GT empfohlen. (Meine Vermutung 8-[ )
Wenn verbaut folgen Bilder und ein Ergebnis von mir.

Nachtrag:
http://www.pic-upload.de/view-8460451/s ... t.jpg.html

Hier ein Bild der Lieferung... die Leitungen sehen für mich SEHR dick aus (klar ist ummantelt mit Stahlflex aber trotzdem recht "fett")
Kommt die Ölpumpe damit zurecht?

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge: 1150
Registriert: So Mär 14, 2010 4:01 pm
Wohnort: Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Ölkühlung

Beitrag von Otti.99 » Do Jan 20, 2011 9:43 pm

Auf der beliebten Link-Seite Stealth316 habe ich 2 Links zum Ölkühler-Frontumbau gefunden: Link 1, Link 2

Mit den vielen Adaptern finde ich ein bisschen aufwändig und auch teuer, lässt sich aber bestimmt einfach verlegen. Vielleicht hat er aber auch nichts Besseres gefunden ;-) .
Ganz unten schreibt er, dass es auch mit den original Leitungen geht. Hab ich probiert, geht auch, wenn man sie ein wenig und vorsichtig verbiegt. Da meine Verquetschungen aber schon sehr verrostet und porös sind, habe ich mir neue gemacht. --> 84€ mit 8 neuen Dichtscheiben. Den Ölkühler habe ich aber mit den Anschlüssen nach oben eingebaut.
Auf Wunsch nun die Bilder vom Umbau nur als Links (VGA-Auflösung für schnelle Ladezeiten):

Ölleitungen 700 und 800 mm (Mitte - Mitte Anschlüsse) und Dichtscheiben Ø 16 mm: Bild 1

originale Ölkühler: Bild 2

modifizierter Ölkühler (1 Winkel gekürzt, 1 Winkel gerade gebogen): Bild 3

selbst gemachte Halter: Bild 4, Bild 5, Bild 6

Anschlüsse bei Ölpumpe: Bild 7, Bild 8

Schläuche verlegen: Bild 9

fertig montierter Ölkühler: Bild 10

Lufttrichter muss nur an einer kleinen Stelle für den senkrechten Halter ausgeklingt werden: Bild 11, Bild 12

montierter Lufttrichter (noch lose): Bild 13, Bild 14


Gruß, Otti

Benutzeravatar
TT
Beiträge: 302
Registriert: Do Aug 14, 2003 5:49 pm
Wohnort: NRW

Re: Ölkühlung

Beitrag von TT » Fr Jan 21, 2011 3:54 pm

Hier einmal meine Lösung zum Ölkühler:

http://www.abload.de/img/foto0026bmyw.jpg

Der Ölkühler stammt vom BMW M3.

http://www.abload.de/img/foto00228m7t.jpg

Wenn das Nummernschild montiert ist schützt und verbirgt es den Ölkühler.
Seitdem ich den Ölkühler eingebaut habe wird das Öl nicht mehr so schnell "Schwarz" und bei heißem Motor ist der Öldruck etwas höher.

Durch das versetzen des Ölkühlers habe ich den notwendigen Platz für große DSM-LLK gewonnen:
http://www.abload.de/img/foto00130m7q.jpg
http://www.abload.de/img/foto0015bmgg.jpg

@Adrian: Sandler hat dir ein Standart-Ölkühler-Set verkauft. Den Ölfilter- Adapter brauchst du nicht. Die Schlauchlänge stimmt wahrscheinlich nicht und die Anschlüsse dürften nicht passen.
Gruß
TT

Benutzeravatar
sage24
Beiträge: 460
Registriert: Mo Feb 14, 2005 11:30 am
Wohnort: Werdohl - NRW
Kontaktdaten:

Re: Ölkühlung

Beitrag von sage24 » Fr Jan 21, 2011 4:47 pm

Moin,
hmm das hoffe ich mal nicht. Laut Aussage vom Berater sollte dies soweit passen da es für den Wagen abgestimmt war [-o<

Auf 316stealth (siehe links oben) schauen die Anschlüsse so wie die aus, die ich bekommen habe.
Muss nur schauen ob die adapterplatte dran muss. Daran passen die Anschlüsse auf jeden Fall ob diese auch direkt an die Originalanschlüsse passen wird sich zeigen.

Mal schauen wie es weitergeht, da ich erst im März den Kühler verbauen kann... bzw. der Versuch erfolgt 8-[

Benutzeravatar
TT
Beiträge: 302
Registriert: Do Aug 14, 2003 5:49 pm
Wohnort: NRW

Re: Ölkühlung

Beitrag von TT » Fr Jan 21, 2011 5:08 pm

Hallo Adrian,

die Anschlüsse an der Motorseite sehen falsch aus - ist halt für den Ölfilteradapter gedacht.
Der "Berater" wusste wahrscheinlich gar nicht, dass der 3000GT original einen Ölkühler ohne Ölfilteradapter hat.

Hier kannst du die notwendigen Daten nachlesen:

http://www.stealth316.com/0-frames.htm

Gruß
TT

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge: 1150
Registriert: So Mär 14, 2010 4:01 pm
Wohnort: Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Ölkühlung

Beitrag von Otti.99 » Fr Jan 21, 2011 11:15 pm

@sage24

Du musst die orig. Abgänge für den Ölkühler nehmen. Laut Öllaufplan unserer Motoren, ist hier ein Bypassventil verbaut, was den Bypass Ölkühler regelt. Dafür brauchst Du dann die Adapter, die oben in meinen Link beschrieben sind. Also 2 Adapter von M16 x 1,5 auf Deine neuen Schläuche.
Wenn Du doch Deinen neuen Adapter verwenden willst, solltest Du an die orig. Anschlüsse eine Ringleitung legen.

Bei meinem Umbau oben hab ich noch vergessen: Man muss das Öl für den Umbau nicht ablassen. Es fließt nur das Öl aus den Leitungen und dem Ölkühler!

Gruss, Otti

Benutzeravatar
TT
Beiträge: 302
Registriert: Do Aug 14, 2003 5:49 pm
Wohnort: NRW

Re: Ölkühlung

Beitrag von TT » Sa Jan 22, 2011 1:02 pm

Eine Ringleitung würde ich auf gar keinen Fall instalieren, da dann die Thermostatfunktion stillgelegt ist.

Gruß
TT

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge: 1150
Registriert: So Mär 14, 2010 4:01 pm
Wohnort: Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Ölkühlung

Beitrag von Otti.99 » Sa Jan 22, 2011 7:23 pm

Jup, die hat da eh nicht mehr den Einfluß drauf, da der Ölkühler mit dem Filteradapter immer mit läuft, egal wie warm das Öl ist. Die Ringleitung ist in soweit nötig, weil er die orig. Anschlüsse nicht einfach zu machen darf.
Hier das Schaubild vom Ölkreislauf.

Vielleicht sind ja die neuen Schläuche so lang, dass man da andere Anschlüsse an der Motorseite "drann"-quetsch kann. Also wie die GT-originalen / die von meinen Umbau oben. Und dann anschließen, wie es sich gehört.


Gruss, Otti

edit für Bild

Benutzeravatar
sage24
Beiträge: 460
Registriert: Mo Feb 14, 2005 11:30 am
Wohnort: Werdohl - NRW
Kontaktdaten:

Re: Ölkühlung

Beitrag von sage24 » So Jan 23, 2011 11:18 am

Eigentlich habe ich gerade nach langer recherche eine Liste mit vielen Fragen geschrieben, aber gerade gelöscht.

Alternative 1:
Otti: Woher hast Du die Leitungen? Dann kaufe ich die beiden LEitungen und die Sache ist erledigt;-)

Alternative 2:
Schei**** Ich schcke den ganzen Kram zurück und kaufe mir in den USA die Teile einzeln, da habe ich direkt die richtigen Bezeichnungen und sogar Bestellnummern. etc.
Der Mocal-Ölkühler wird wohl so dann auch nicht passend sein ? Der hat 1/2“ BSP (1/2x14) Anschlüsse.

OK dann folgender Plan:

Bei Sandler gibt es auch den Kühler mit M18x1,5 innengewinde.
Dann könnte man doch die aufgelisteten Teie von Earl's vom Ölfilter ab nehmen(16x1,5) samt Leitungen und dann nur den Anschluss an der Leitung entsprechend den Sandlerkühler nehmen (also wieder auf M18x1,5)?
Damit würde man diese eigenartigen Leitungen (wie nennt man die eigentlich?) mit dieser Ringverbindung an den Enden und einer Schraube zur Fixierung entfernen und durch Schraubleitungen ersetzen.

Oder mache ich hier einen Gedankenfehler?
Fitting von "two (2) Earl's 809008 low-profile 90º -8 AN swivel seal fittings (use at the oil cooler). " auf diese M18x1,5 oder? Wäre dann die Partnumer 9919EFKERL (http://www.holley.com/EarlsCatalog/Cata ... eNumber=65)
Die hat ja auch eine AN-8-Seite und die andere Seite mit 18mmx1,5

Liste der Teile:
2x M16x1,5 Schraubanschlüsse in er Nähe des Ölfilters wo jetzt der Ölkühler angeschlossen ist. (eine Seite 16x1,5 und die andere Seite AN-8)
2x 90° Anschluss auf die Metallleitung alles in AN-8
2x 90° Anschluss ebenfalls an der Metallleitung ebenfalls in AN-8
2x M18x1,5 Schraubanschluss wieder in den neuen Öl-Kühler und die andere Seite halt AN-8
Metalleitung

Verwirrte Grüße

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge: 1150
Registriert: So Mär 14, 2010 4:01 pm
Wohnort: Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Ölkühlung

Beitrag von Otti.99 » So Jan 23, 2011 4:11 pm

Alternative 1:
Otti: Woher hast Du die Leitungen? Dann kaufe ich die beiden LEitungen und die Sache ist erledigt;-)
Gibt es bei mir im Nachbarort, sollte es aber überall geben. Kann ich Dir aber auch besorgen. Mein Set (fertige Leitungen) = 84€

Was ist mit Deinem orig. Ölkühler, kannst Du den nicht mehr nehmen?

Deinen jetzt gelieferten Ölkühler kannst Du doch nehmen, wenn Du:

a) an die Ölleitungen motorseitig die Ringanschlüsse für Hohlschrauben Ø 16mm anquetschen läßt (könnte ich Dir auch machen lassen, wenn Du keinen Hydraulik-Heini bei Dir in der Gegend hast, und wenn die Leitungen lang genug sind)

b) Dir 2 Adapter von M16 x 1,5 auf Deine neuen Schlauchanschlüsse besorgst und die Leitungen dann an die orig. Motoranbindungen schraubst. Diesen Ölfilteradapter brauchst Du ja nicht.

Hast Du mal durchgerechtet, was diese ganzen Adapter kosten? Da wird einem ja schlecht!

Gruss, Otti

Antworten