benzindruckregler einbauprobleme wegen fehlenden platz

Alles was Leistung bringt – auch Anbaukomponenten und elektronische Helferlein
Forumsregeln
Bitte hier nicht mehr posten, benutze https://forum.3000gt.org
_unerziehbar_
Beiträge: 634
Registriert: Do Jul 28, 2011 11:23 pm
Wohnort: Neukirchen bei sulzbach rosenberg

Re: benzindruckregler einbauprobleme wegen fehlenden platz

Beitrag von _unerziehbar_ » Mo Jan 28, 2013 4:38 pm

ja mein air/fuel ist auch sehr hoch und selbst bei ganz wenig gas geben auch unterm rollen immer auf anschlag.

ich denke der regler ist die beste alternative.

man kann den bnzindruck fest einstellen, aber zusätzlich besitzt er ja ein unterdruckanschluß.
ich denke darüber wird der benzindruck wie im serien benzindruckregler auc geregelt.

ich montiere ihn wie mitsublue schon beschrieben entfernt vom motorblock.
das hat zwar längere leitung zur folge..ist aber sinnvoll.

danke für eure hilfe

Benutzeravatar
Flitzi
Beiträge: 921
Registriert: Fr Sep 09, 2011 12:23 pm
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Benzindruckregler

Beitrag von Flitzi » Mo Jan 28, 2013 5:01 pm

mitsublue hat geschrieben: Einbau eines anderen Druckreglers
- Wie soll hier die Absenkung berücksichtigt werden (bei Original-ECU)?
Die üblichen Regler haben dafür ja wohl keine Möglichkeit und laufen daher mit konstant hohem Systemdruck (der bei Teillast nicht notwendig ist).
Hat den der Originale Regler dafür eine Möglichkeit?

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3819
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: benzindruckregler einbauprobleme wegen fehlenden platz

Beitrag von sbrunthaler » Mo Jan 28, 2013 5:24 pm

Der OEM Regler hat (wie die anderen auch) einen Unterdruck-Anschluss, der direkt vom Plenum beaufschlagt wird. Bei Atmosphärendruck (1 bar) herrschen 3 bar Benzindruck. Sinkt der Druck im Plenum (Leerlauf, Saugbetrieb) wird der Benzindruck proportional 1:1 abgesenkt (d.h. 0,1 bar weniger Benzindruck je 0,1 bar weniger Druck im Plenum).
Steigt der Druck im Plenum, geht's entsprechend umgekehrt: Bei 1 Bar Ladedruck (also absolut 2 Bar) hat man ergo 4 Bar Benzindruck.

_unerziehbar_ sieht das also völlig richtig.

Die ECU kann auch was: Es gibt ein Elektromagnet-Ventil, das beim Starten die Verbindung zum Plenum unterbricht und stattdessen den Atmosphärendruck einlässt, sodass man beim Starten immer 3 Bar hat und nicht weniger wegen des "Saugens". Das kann sogar die AEM EMS-2 ECU, und das hat mit dem Benzindruckregler nix zu tun.

Man kann notfalls auch mal hier lesen und sich weiterhangeln.

Schöne Grüsse,
Stefan B.

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge: 1150
Registriert: So Mär 14, 2010 4:01 pm
Wohnort: Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: benzindruckregler einbauprobleme wegen fehlenden platz

Beitrag von Otti.99 » Mo Jan 28, 2013 11:13 pm

Ja, der Benzindruckregler ist rein mechanisch, und arbeitet wie Stefan beschrieben hat, die ECU regelt nur den Strom zur Pumpe und den Steuerdruck des Reglers während des Startens.
Anstelle der Hotwire-Schaltung würde ich der RDR-Schaltung den Vorrang geben. Hiermit ist die ECU-Regelung noch in Funktion, d.h. die Pumpenspannung wird im Teillastbereich herab gesenkt.
Der orig. Benzindruckregler ist nicht in erster Linie mit dem erhöhtem Druck der Benzinpumpe überlastet, sondern mit der erhöhten Überflussmenge, wodurch sich ein höherer Benzindruck einstellt.
Über die Strahlungswärme würde ich mir keine Sorgen machen, das ist ja kein glattes Blech, welches sich im 90° Winkel zur Quelle befindet. Das Teil ist klein, rundförmig und glänzend und nicht mattschwarz, da wird der Großteil reflektiert/abgelenkt. Wenn das bei der Durchflußmenge ein Problem wäre, hätten die Fuelrails eine Iso-Umhüllung oder Abschirmbleche.
Da ist die Wahl der Pumpe wichtiger. Die Denso-Pumpe hat gegenüber der Walbro nur knapp 10% mehr Förderleistung, zieht aber doppelt soviel Strom, das ist dann schon eher eine Heizung.

Gruß, Otti

_unerziehbar_
Beiträge: 634
Registriert: Do Jul 28, 2011 11:23 pm
Wohnort: Neukirchen bei sulzbach rosenberg

Re: benzindruckregler einbauprobleme wegen fehlenden platz

Beitrag von _unerziehbar_ » So Feb 10, 2013 3:02 pm

habe jetzt den benzindruckregler an die metallplatte unterhalb der batterie befetigt und sitzt genau schräg über dem kraftstofffilter an zwischen batterie und spritzwand..alles sehr knapp aber es funktioniert..

habe an den benzinfilter ein winkel geetzt und ein adapter mit 1/8npt gewinde...von dort eine 6an verschraubung an die originale zulaufleitung zur einspritzleiste angebracht.

rücklauf habe ich mitgelieferte leitung per 6an an den bezindruckregler verbunden.

vom benzindruckregler mit verschraubung an den rücklauf zum tank.

nach dichtheitsprüfung und einstellung des druckes auf 2,9-3,0bar ist der a/f wert meiner anzeige jetzt im normalen bereich.

keine maximalausschläge bei teillast, sondern pegelt sich schön ein....alles bestens...

ich denk der original benindruckregler war überfordert. jetzt ist alles super dank euch..

gruß piet

_unerziehbar_
Beiträge: 634
Registriert: Do Jul 28, 2011 11:23 pm
Wohnort: Neukirchen bei sulzbach rosenberg

Re: benzindruckregler einbauprobleme wegen fehlenden platz

Beitrag von _unerziehbar_ » So Feb 10, 2013 3:29 pm

meine frage zur sicherheit nochmal..

im leerlauf habe ich jetzt wie gesagt einen benzindruck von 2,9-3,0bar mit angestecktem unterdruckschlauch.

ist der druck soweit richtig oder welchen wert muß muß im leerlauf bzw bei welcher drehzahl oder last herschen?


danke für eure hilfe

Benutzeravatar
Flitzi
Beiträge: 921
Registriert: Fr Sep 09, 2011 12:23 pm
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: benzindruckregler einbauprobleme wegen fehlenden platz

Beitrag von Flitzi » So Feb 10, 2013 4:23 pm

Hallo Piet,

hast Du bitte noch ein paar Bilder?

Gruß Matthias

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge: 1150
Registriert: So Mär 14, 2010 4:01 pm
Wohnort: Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: benzindruckregler einbauprobleme wegen fehlenden platz

Beitrag von Otti.99 » So Feb 10, 2013 5:44 pm

Im Leerlauf ~2,3 bar.

Gruß, Otti

_unerziehbar_
Beiträge: 634
Registriert: Do Jul 28, 2011 11:23 pm
Wohnort: Neukirchen bei sulzbach rosenberg

Re: benzindruckregler einbauprobleme wegen fehlenden platz

Beitrag von _unerziehbar_ » Mo Feb 11, 2013 11:05 am

danke otti, werd ich einstellen.

flitzi mach ich heute und stell sie rein...war eine ziemliche tüftelei.

_unerziehbar_
Beiträge: 634
Registriert: Do Jul 28, 2011 11:23 pm
Wohnort: Neukirchen bei sulzbach rosenberg

Re: benzindruckregler einbauprobleme wegen fehlenden platz

Beitrag von _unerziehbar_ » Mo Feb 11, 2013 11:08 am

der benzindruck steigt doch proportional zum ladedruck.

das heißt bei leerlauf 2,3 bar steigt der benzindruck bei 0,9bar ladedruck auf 3,2bar an?

und bei 1,0bar ladedruck auf 3,3 bar?.....wollt ich nur wissen, das ich beim fahren den richtigen max benzindruck ablese und habe.

_unerziehbar_
Beiträge: 634
Registriert: Do Jul 28, 2011 11:23 pm
Wohnort: Neukirchen bei sulzbach rosenberg

Re: benzindruckregler einbauprobleme wegen fehlenden platz

Beitrag von _unerziehbar_ » Mo Feb 11, 2013 6:11 pm

mitgelieferte benzinleitung mit 6an adapter an einspritzleiste verschraubt

Bild

Benzindruckregler an batterie blech verschraubt und leitungen gelegt

Bild

Adapter auf filter gesetzt und mit winkel und 1/8 npt adapter den benzindrucksensor verschraubt und an originale benzinleitung mit 6an adapter verschraubt

Bild

innere anzeige benzindruck ist jetzt auf 2,3 bar im leerlauf eingestellt

Bild

Bild

Benutzeravatar
Detonator
Beiträge: 702
Registriert: Mo Mai 28, 2007 8:24 am
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: benzindruckregler einbauprobleme wegen fehlenden platz

Beitrag von Detonator » Mo Feb 11, 2013 6:43 pm

am besten stellst du den Benzindruck ein indem du die Unterdruckleitung (bzw. Überdruckleitung) erstmal ablemmst..

und dann auf 3 Bar einstellen....
den Unterdruckschlauch wieder dran, und der Druck sollte sich um den Wert in der Ansaugbrücke ändern..

z.b. 0,6 Bar Unterdruck = 3,0 Bar Basis-Benzindruck - 0,6 Bar = 2,4 Bar Benzindruck im Leerlauf
bei 1,0 Bar Ladedruck = 3,0 Bar + 1,0 Bar Ladedruck = 4,0 Benzindruck
usw...

_unerziehbar_
Beiträge: 634
Registriert: Do Jul 28, 2011 11:23 pm
Wohnort: Neukirchen bei sulzbach rosenberg

Re: benzindruckregler einbauprobleme wegen fehlenden platz

Beitrag von _unerziehbar_ » Mo Feb 11, 2013 7:56 pm

Dank dir.also sind 2,3bar benzindruck im Leerlauf mit angestecktem Unterdruckschlauch jetzt ok.

Endlich passt alles.

Antworten