Einspritzdüsen

Alles was Leistung bringt – auch Anbaukomponenten und elektronische Helferlein
Forumsregeln
Bitte hier nicht mehr posten, benutze https://forum.3000gt.org
Benutzeravatar
viper.dr
Beiträge: 1128
Registriert: Sa Sep 06, 2008 9:49 pm
Wohnort: Bodensee CH

Einspritzdüsen

Beitrag von viper.dr » So Jan 11, 2015 2:08 am

3sx bietet seit geraumer Zeit 370cc düsen von rc Engineering an.
Funktionieren die noch auf oem Setup oder brauchts da mehr Modifikationen.

Bis zu welcher Leistung gehen die oem 360 mit?

Nipponracer.89
Beiträge: 218
Registriert: Mo Okt 07, 2013 6:22 pm
Wohnort: Marburg

Re: Einspritzdüsen

Beitrag von Nipponracer.89 » So Jan 11, 2015 11:00 am

Bei 420 ps sind die oem düsen bis anschlag ausgelastet

Mfg dennis

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge: 1150
Registriert: So Mär 14, 2010 4:01 pm
Wohnort: Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Einspritzdüsen

Beitrag von Otti.99 » So Jan 11, 2015 11:53 am

Dazu müssen sie aber auch zu 100% sauber sein und man muss den besten Sprit im Tank haben ;-) .
Mit einem guten MAF und einen Benzindruckregler kann man auch 450er fahren, da hat man dann wieder genug Sicherheit. Das OEM Steuergerät kann +/-20% regeln. Dazu muss es aber resettet und eingefahren werden. Ein Datalogger (zB: Palm) oder LCD-Display und Logger (LCD-Tach, Scanmaster3) wären aber nötig zum Abgleichen.

Gruß, Otti

Bild

Nipponracer.89
Beiträge: 218
Registriert: Mo Okt 07, 2013 6:22 pm
Wohnort: Marburg

Re: Einspritzdüsen

Beitrag von Nipponracer.89 » So Jan 11, 2015 12:06 pm

Ja danke das hatte ich vergessen....

Gruß

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3819
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Einspritzdüsen

Beitrag von sbrunthaler » So Jan 11, 2015 12:21 pm

Nach meinen Messungen vor der AEM Umstellung waren die Serien-Düsen bei einem Ladedruck von 1,05 Bar mit offenem Luftfilter und OEM MAF zu >100% ausgelastet.

Da das Serien-Steuergerät "nur" Sprungsonden hat und diese Sonden nur im "closed loop" Modus (Teillast) auswertet (dann werden auch die Fuel Trims ermittelt), gibt es wohl keine Regelung, die unter Volllast die grösseren Düsen berücksichtigen könnte (siehe http://www.stealth316.com/2-fueltrims.htm 2. Absatz).

Der Wechsel von 360er auf 370er Düsen würde m.E. im Teillast-Bereich (closed loop) keine Probleme machen, wenn Du die ECU nach dem Umbau resettest (da Du die Batterie abklemmen wirst, passiert das sowieso).

Im Vollastbereich gewinnst Du etwas Reserve, d.h. der Motor läuft geringfügig fetter. Vorteilhaft ist aber, dass die Düsen neu und sauber sind und ein gleichmäßiges Spritzbild haben - was sinnvollerweise vorher zu prüfen wäre.

Über einen Benzin-Druckregler könntest Du die grösseren Düsen nach unten korrigieren (weniger Benzindruck gibt bei gleichbleibenden Öffnungszeiten geringere Durchflußmenge), aber das würdest Du vermutlich nicht wollen.

Insgesamt halte ich den Unterschied allein bezüglich der Düsen für vernachlässigbar, aber das ist nur meine persönliche Meinung, ausprobiert habe ich es nicht.

Sobald Du anfängst, den Ladedruck ernsthaft (z.B. auf >= 0,9 Bar) zu erhöhen, musst Du loggen und brauchst sowas wie EvoScan oder HHH. Jeder Motor und jedes Setup sind verschieden, darauf muss man individuell eingehen.

Schöne Grüsse,
Stefan B.

Benutzeravatar
viper.dr
Beiträge: 1128
Registriert: Sa Sep 06, 2008 9:49 pm
Wohnort: Bodensee CH

Re: Einspritzdüsen

Beitrag von viper.dr » So Jan 11, 2015 12:34 pm

Ok, grundproblem is, hatte die 370 düsen drin, dass der Motor absauft. Wenn er anspringt, dann geht er nach 1-2 Sekunden wieder aus. Haben dann die Kerzen getrocknet und die oem düsen wieder rein. Waren bissl nass. Am FPR wurde nichts geändert. Maf auch Ok.

Er kommt aber ned.

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3819
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Einspritzdüsen

Beitrag von sbrunthaler » So Jan 11, 2015 1:27 pm

Zündung OK, falls er gar nicht anspringt? Und das Ventil an der Rückwand, das beim Starten die Luftdruckleitung des FPR "erdet", funktioniert das?

Vielleicht mal generell die Luftdruck-Schläuche durchchecken?

Alles geraten, viel Glück!

Stefan B.

Benutzeravatar
viper.dr
Beiträge: 1128
Registriert: Sa Sep 06, 2008 9:49 pm
Wohnort: Bodensee CH

Re: Einspritzdüsen

Beitrag von viper.dr » So Jan 11, 2015 1:54 pm

Die sind gut ja. Haben jetzt den benzindruck gemessen. Spitzenwert beim starten, 3.2 Bar. Das doch zu viel. Bringt das was wenn ich benzindruck runterstelle? Habe noch einen aem FPR da.

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3819
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Einspritzdüsen

Beitrag von sbrunthaler » So Jan 11, 2015 2:00 pm

Sollte sereinmäßig bei ca. 3 Bar liegen, beim Starten auch nicht deutlich darunter.
3,2 Bar ist ein bisschen hoch, evtl. hat der Regler seinen Geist aufgegeben.

Gruss
Stefan B.

Benutzeravatar
viper.dr
Beiträge: 1128
Registriert: Sa Sep 06, 2008 9:49 pm
Wohnort: Bodensee CH

Re: Einspritzdüsen

Beitrag von viper.dr » So Jan 11, 2015 2:20 pm

Benzindruck ist nun auf 3bar eingestellt. Keine Besserung.

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3819
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Einspritzdüsen

Beitrag von sbrunthaler » So Jan 11, 2015 2:30 pm

Ich fürchte, da muss ich passen.

Am besten erläuterst Du nochmal die Symptome genau, dann hat vielleicht einer der echten "Gurus" einen Tipp für Dich?
Evtl. in einem anderen Thread, z.B. unter "Technische Probleme".

Grüsse,
Stefan B.

Benutzeravatar
viper.dr
Beiträge: 1128
Registriert: Sa Sep 06, 2008 9:49 pm
Wohnort: Bodensee CH

Re: Einspritzdüsen

Beitrag von viper.dr » Di Jan 13, 2015 9:01 pm

Passt zwar nicht zum Thema, aber ich habe die ursache gefunden.

Der Motorbauer hat die Nockenwellen der vorderen Bank vertauscht.
Nun die Frage, habe ich zur Abwechslung mal Glück, oder kann ich davon ausgehen, dass die Ventile krumm sind?

Benutzeravatar
Diamond
Beiträge: 67
Registriert: Mo Jul 18, 2011 10:24 am
Wohnort: Deutschland

Re: Einspritzdüsen

Beitrag von Diamond » Di Jan 13, 2015 9:07 pm

Das gleiche hat ein sog. "Motorenbauer und Speziallist" bei mir auch gemacht damals.

Ventile waren nicht krum - das einzige was machen solltest ist Ölwechsel und Filter da wohl soviel Sprit eingespritzt wurde wegen der Steuerzeiten die nicht stimmen das dann evtl ein Lagerschaden bekommst.

War bei meinem GT der Folgeschaden ](*,)

Grüsse.

Antworten