Vergleich Ladeluftkühler

Alles was Leistung bringt – auch Anbaukomponenten und elektronische Helferlein
Forumsregeln
Bitte hier nicht mehr posten, benutze https://forum.3000gt.org
Basti
Beiträge: 49
Registriert: Do Okt 30, 2014 6:53 pm

Vergleich Ladeluftkühler

Beitrag von Basti » Mo Nov 16, 2015 6:16 pm

Habe eine Vergleichsmessung der Temperatur gegenüber den 15 Jahre alten originalen LLK und den neuen LLK die Flitzi organisiert hat gemacht.
Außentemperatur und Fahrstrecke war so ziemlich gleich, auch das Wetter (Luftfeuchtigkeit).
Die Temperatur habe ich mittels eines Temperaturfühler in der originalen Kunstoff Y-Pipe vor der Drosselklappe realisiert.
Alle Bauteile am Fahrzeug waren gleich, nichts anderes wurde geändert!

original LLK: Aussentemperatur 7°C

-Landstraße mit Tempomat 80Km/h 20°C
-Stadtverkehr mit Ampeln 28°C
-Autobahn mit Tempomat 120Km/h 18°C
-Landstraße mit Last (ähnlich Rennstrecke) 33°C
-im Stand Motor läuft nach 10min. 41°C
-im Stand Motor aus nach 10min. 54°C


Tuning LLK: Aussentemperatur 10°C

-Landstraße mit Tempomat 80Km/h 18°C
-Stadtverkehr mit Ampeln 24°C
-Autobahn mit Tempomat 120Km/h 17°C
-Landstraße mit Last (ähnlich Rennstrecke)21°C
-im Stand Motor läuft nach 10min. 36°C

So das sind die Ergebnisse, ich denke mal die können sich sehen lassen. Ist für alle die es mal interessiert was manche Tuningteile bringen, ausser ein leeres Portmonee.
Mit freundlichen Grüßen Basti

Alex-MI
Beiträge: 123
Registriert: Mi Feb 27, 2013 8:14 pm
Wohnort: Minden, NRW

Re: Vergleich Ladeluftkühler

Beitrag von Alex-MI » Mo Nov 16, 2015 6:19 pm

=D> =D> =D>

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 714
Registriert: Mi Jul 11, 2007 12:46 pm
Wohnort: Hunsrück

Re: Vergleich Ladeluftkühler

Beitrag von eagledriver » Mo Nov 16, 2015 11:16 pm

hallo Basti,
Gut gemacht und Glückwunsch dazu! =D> Genau das ist der Punkt, der mir von Anfang an am Herzen lag. Was genau bringen die einzelnen Modifikationen? Da ich leider technisch nicht so versiert und ausgerüstet bin, bleibt mir nur die gute alte Geschwindigkeitsmessung auf meiner Haus und Hof- Teststrecke. (von 100 im 4. Gang Tempomat - Beschleunigung von Punkt A bis Punkt B )Dort testete ich mit meinem 100% Standard-GT nach jedem Einbau eines Tuning-Teils die erreichten Geschwindigkeiten unter Berücksichtigung der jeweiligen Dichtehöhe (Temp. und Luftdruck). Ich begann mit 192 km/h und bin inzwischen bei 218km/h angelangt. Dazwischen lagen Zündkerzen, Fuel Rails, Downpipe, Vorkats raus, Metallkat rein, Abgasrückführung, Bow-Off, Supra Pumpe, Ladedruck auf 0,9, und letzendlich auch die neuen Otti/Flitzi LLKs ....UND ab heute auch dem offenen K&N Luftfilter. Die größte Leistungssteigerung brachten tatsächlich die neuen LLKs. Momentan "spricht" mein Dynolicious-Fusion von 330 PS Radleistung - sollten zwischen 390 und 410 PS Motorleistung sein. Zum "Ottec" fehlen jetzt nur noch der Benzindruckregler und der Auspuff. Apropos Leistungsmessung.. nachdem ich mich wochenlang mit Leistungsprüfständen beschäftigt habe, viele Telefonate mit deren Besitzern geführt habe, folgt nun eine Anleitung zur Leistungsmessung mit der iphone App im entsprechenden thread. Ich hoffe, es machen viele mit, damit wir demnächst ein aussagekräftiges Bild von unseren Tuningmaßnahmen haben.

Gruß eagledriver

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3819
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Vergleich Ladeluftkühler

Beitrag von sbrunthaler » Di Nov 17, 2015 11:23 am

Super, Basti!!!

Benutzeravatar
Flitzi
Beiträge: 921
Registriert: Fr Sep 09, 2011 12:23 pm
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Vergleich Ladeluftkühler

Beitrag von Flitzi » Mi Nov 18, 2015 11:18 am

Hallo Basti,

vielen Dank für die Messung!!!!! \:D/ Es freut mich sehr das Ergebnis so zu sehen.

Ich habe das mal mit Föhn und Ventilator versucht. Das war nicht so erfolgreich. Ich war damals leider zu voreilig mit dem Einbau.

Wie Peter schon schreibt, es war eine Arbeit von Otti und mir.

Gruß Flitzi

P.S. Ich habe noch 5 Sätze LLKs da.

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 714
Registriert: Mi Jul 11, 2007 12:46 pm
Wohnort: Hunsrück

Re: Vergleich Ladeluftkühler

Beitrag von eagledriver » Mi Nov 18, 2015 11:40 am

Wo hattest Du den Föhn verbaut Matthias? Vor der Drosselklappe, oder dahinter? :shock: ...... :badgrin:
Im Ernst, wirklich eine solide Arbeit - die LLKS und auch die Messung.
Habe erst jetzt die unterschiedlichen Außentemperaturen bemerkt. ( original und tuning LLKs ) Da kommen nochmal 3° C dazu. Sehr beeindruckend der Unterschied von 15° C im Lastbereich.

Gruß eagledriver

Benutzeravatar
Flitzi
Beiträge: 921
Registriert: Fr Sep 09, 2011 12:23 pm
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Vergleich Ladeluftkühler

Beitrag von Flitzi » Mi Nov 18, 2015 8:51 pm

eagledriver hat geschrieben:Wo hattest Du den Föhn verbaut Matthias? Vor der Drosselklappe, oder dahinter? :shock: ...... :badgrin:
Ich hatte die LLK einzeln auf einem Tisch. Einen Heißluftföhn in ein Rohr gesteckt und einen Ventilator davor gestellt. Dann die Temperatur gemessen die hinten am LLK Ausgang raus kommt. Die Originalen gingen gut. Bei den Tuning LLK passierte lange nix und dann kam wärmere Luft raus. Ich vermute, dass die Luftmengen einfach zu klein waren um aussagekräftig zu sein. Bin halt kein Physiker. :^o

Gruß Flitzi

SteirAIR
Beiträge: 2088
Registriert: Do Jun 16, 2005 8:52 pm
Wohnort: nähe Graz
Kontaktdaten:

Re: Vergleich Ladeluftkühler

Beitrag von SteirAIR » Do Nov 19, 2015 6:26 am

Flitzi hat geschrieben:
eagledriver hat geschrieben:Wo hattest Du den Föhn verbaut Matthias? Vor der Drosselklappe, oder dahinter? :shock: ...... :badgrin:
Ich hatte die LLK einzeln auf einem Tisch. Einen Heißluftföhn in ein Rohr gesteckt und einen Ventilator davor gestellt. Dann die Temperatur gemessen die hinten am LLK Ausgang raus kommt. Die Originalen gingen gut. Bei den Tuning LLK passierte lange nix und dann kam wärmere Luft raus. Ich vermute, dass die Luftmengen einfach zu klein waren um aussagekräftig zu sein. Bin halt kein Physiker. :^o

Gruß Flitzi
Das wird so denke ich nicht funktionieren *-). Dazu kommt welche Art der Kühler ist.
Ich hatte einen Bar Plate und jetzt einen Tuben Fin Kühler montiert.

Der Bar Plate (EBAY Kühler) hatte einen besseren Kühleffekt, die Ladeluft war immer grad mal 5-8 Grad über Außentemperatur.
Dafür ging der unter Last irgendwann mit der Temperatur hoch, und hat sich auch nicht sehr schnell wieder erholt.
Der Tube Fin (Turbozentrum) ist nahezu immer 10 Grad über Außentemperatur, hält diese aber auch beim verschäften Gasgeben weit länger,
und kühlt auch schneller wieder herunter. Dazu baut er den Ladedruck schneller auf.

Ist jetzt die Frage bzw. der Zweck was letztendlich besser ist.

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 714
Registriert: Mi Jul 11, 2007 12:46 pm
Wohnort: Hunsrück

Re: Vergleich Ladeluftkühler

Beitrag von eagledriver » Do Nov 19, 2015 11:14 am

Wichtig ist doch, dass die Messungen von Basti eine eindeutige Sprache sprechen. Beim "Cruisen" bereits 4-8°Unterschied und im Lastbereich (da wo es zählt) 15° kälter als die Original-Kühler. Beim Nachlaufen des Motors nach 10 MInuten immerhin noch 8° Differenz. Das zudem die Leistung stimmt, können alle diejenigen bestätigen, die diese LLKs verbaut haben.
Gruß eagledriver

SteirAIR
Beiträge: 2088
Registriert: Do Jun 16, 2005 8:52 pm
Wohnort: nähe Graz
Kontaktdaten:

Re: Vergleich Ladeluftkühler

Beitrag von SteirAIR » Do Nov 19, 2015 4:02 pm

eagledriver hat geschrieben:Wichtig ist doch, dass die Messungen von Basti eine eindeutige Sprache sprechen. Beim "Cruisen" bereits 4-8°Unterschied und im Lastbereich (da wo es zählt) 15° kälter als die Original-Kühler. Beim Nachlaufen des Motors nach 10 MInuten immerhin noch 8° Differenz. Das zudem die Leistung stimmt, können alle diejenigen bestätigen, die diese LLKs verbaut haben.
Gruß eagledriver
Das passt sicher den Angaben nach, jeder Grad besser ist ein Gewinn.

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3819
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Vergleich Ladeluftkühler

Beitrag von sbrunthaler » Do Nov 19, 2015 8:44 pm

Meine Menung zu LLK:

Druckverlust spielt auch eine Rolle. Ein LLK mit optimaler Kühlwirkung, in dem die Luft "wirbelt" und deshalb langsamer strömt, hat einen höheren Druckverlust. Dafür kühlt's besser, weil alle Luftmoleküle mal an de kühlen Wand vorbeikommen.

Kühlung: Die ist eigentlich nur unter Last interessant, nicht beim Cruisen, oder?

Volumen: Beim Angasen hat man das Problem, dass die ganze Luft in den fetten LLK's erstmal in Bewegung gebracht werden muss.

Hat also alles Licht und Schatten....

Gruss
Stefan B.

Benutzeravatar
Flitzi
Beiträge: 921
Registriert: Fr Sep 09, 2011 12:23 pm
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Vergleich Ladeluftkühler

Beitrag von Flitzi » Do Nov 19, 2015 10:00 pm

@ Stefan, wo ist jetzt der Schatten?

Die Turbos machen genug Druck, sonst müssten wir ihn nicht begrenzen. Auch ist es wichtig, wenn die Luft beim Cruisen kälter ist. (Überhitzen des Motor im Stadtverkehr, in den Alpen...vergessen?) Was willst Du mit warmen LLK, wenn Du nach dem Cruisen Angasen willst?

Gruß Matthias

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 714
Registriert: Mi Jul 11, 2007 12:46 pm
Wohnort: Hunsrück

Re: Vergleich Ladeluftkühler

Beitrag von eagledriver » Fr Nov 20, 2015 12:36 am

sbrunthaler hat geschrieben:Meine Menung zu LLK:
Druckverlust spielt auch eine Rolle. Ein LLK mit optimaler Kühlwirkung, in dem die Luft "wirbelt" und deshalb langsamer strömt, hat einen höheren Druckverlust. Dafür kühlt's besser, weil alle Luftmoleküle mal an de kühlen Wand vorbeikommen.
Kühlung: Die ist eigentlich nur unter Last interessant, nicht beim Cruisen, oder?
Volumen: Beim Angasen hat man das Problem, dass die ganze Luft in den fetten LLK's erstmal in Bewegung gebracht werden muss.
Hat also alles Licht und Schatten....

Gruss
Stefan B.
Ich habe die neuen LLKs jetzt seit 2 Monaten und kann nach ca 1000 Testkilometern in allen Leistungsbereichen nur folgendes dazu bemerken: Bisher keine Schatten! Ob Cruisen, Vollast, und gerade beim Angasen, ist mit den neuen LLKs ALLES besser geworden. Ich musste mein APEXI selbst im Lernmodus mehrmals einbremsen, weil der Druckaufbau schneller, und die Peaks höher geworden sind. Von Trägheit bzw "Luftmasse erst mal in Bewegung bringen" kann überhaupt keine Rede sein. Die Karre geht jetzt wie Schmitz Katz. \:D/

Gruß eagledriver

Antworten