Manueller Ladedruckregler einbauen

Alles was Leistung bringt – auch Anbaukomponenten und elektronische Helferlein
Forumsregeln
Bitte hier nicht mehr posten, benutze https://forum.3000gt.org
Benutzeravatar
mitsu01
Beiträge: 65
Registriert: Mo Jul 11, 2016 3:02 pm

Manueller Ladedruckregler einbauen

Beitrag von mitsu01 » Mo Aug 01, 2016 1:59 pm

Hallo Zusammen,

Ich habe mich mal etwas hier durch gelesen und kam zu dem Entschluss, dass ich dem GT wohl etwas mehr Ladedruck spendiere. So 0,8 bis 0,9 Bar.
Ich baue mir derzeit eine 3,5 Zoll (90mm) Edelstahl Auspuffanlage mit Downpipe. Das sollte erst mal reichen. Dazu gab es einen K&N Luftfiltereinsatz und eine Zusatz Frischluft Leitung zur originalen Airbox.

Ich hatte vor, den Manuellen Boost Controller von Airlows einzubauen:
https://www.arlows.de/Turbochargers-acc ... 3noc7qlfp5

Wo baue ich den am besten ein, evt. mit Bild, wenn jemand eines hat?

Ich bin mir noch etwas unsicher, was die Werksseitige Ladedruckregelung angeht und daher wollte ich nichts falsch machen.

Kenne mich ansonsten recht gut aus mit Turbo Motoren und habe selbst schon mehrere Fahrzeuge umgebaut mit größeren Turbos.

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3819
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Manueller Ladedruckregler einbauen

Beitrag von sbrunthaler » Mo Aug 01, 2016 3:42 pm

Hallo,

ich habe bei diesem Anbieter mal einen manuellen BC gekauft, der absoluter Müll war. Kann bei diesem Teil besser sein, aber wer weiss. Wir empfehlen Hallman Boost-Controller, gibt's bei google ;)

Zur Frage nach dem Einbauort und der Serien-Steuerung:

Das Serien-LD-Ventil ist ein "Bleeder", d.h. es lässt vor den Wastegates Druck ab, bis die ECU meint, dass der für den jeweiligen Betriebspunkt richtige LD erreicht sei, dann schliesst das Ventil. Du kannst jetzt entweder einen weiteren Bleeder in Reihe schalten, also z.B. zwischen Y-Pipe und OEM Ventil oder zwischen OEM-Ventil und den H-Verteiler hinten unter der Drosselklappen-Ansteuerung, oder ein Drosselventil (Hallman) anstelle des OEM Ventils einsetzen. Dabei die Richtung beachten; das OEM Ventil wird dadurch wirkungslos, und es kann nicht mehr den LD reduzieren, wenn z.B. Klopfen auftritt.

Näheres findest Du auch in anderen Threads hier im Forum, sogar mit Bildern. Such' mal nach MBC oder Hallman.

Schöne Grüsse und viel Erfolg,
Stefan B.

Benutzeravatar
Enkaio
Beiträge: 267
Registriert: Di Jun 09, 2015 9:17 am
Wohnort: BKK / TH - Augsburg / DE

Re: Manueller Ladedruckregler einbauen

Beitrag von Enkaio » Mo Aug 01, 2016 4:04 pm

^
Der da oben hat gute Ratschläge, hör auf ihn. :lol:


Viele haben hier den Hallman Pro verbaut als MBC:
http://www.hallmanboostcontroller.com/applic.html


Kann dir nur sagen wie der bei mir verbaut ist

Gibt hier auch einen Mega - Thread mit vielen Informationen:
http://www.gt-driver.de/forum/viewtopic ... &start=325

Es gibt viele Möglichkeiten den nun zu verbauen. Die Methode mit den wenigsten Kabeln benötigt extra ein T-Stück und einen Stopfen für einen Nippel der überflüssig geworden ist.

Hoffe man erkennt was :-"
Bild

> Serienmäßig ist der standard Ladedruckregler von Mitsubishi an einem H-Verteiler und dieser hat noch extra einen Schlauch der zum Luftrohr des hinteren Turbo geht (zur Spritzwand = hinten). Schlauch ab und Kappe drauf,so das da nichts mehr rauskommt.

> Die Wastegates sind per H-Verbinder verbunden, hier abstecken und das T-Stück reinstecken, so das Vorderer und Hinteres Wastegate verbunden sind, am dritten Platz des T-Stücks einen Schlauch zum Ausgabe (Output) des Ladedruckreglers anstecken.

> Eingabe (Input) des Ladedruckreglers an den Nippel an der Y-Pipe nahe der Drosselklappe anstecken.

> H-Stück mit alten schläuchen und altem Ladedruckregler entfernen.

Fertig.

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3819
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Manueller Ladedruckregler einbauen

Beitrag von sbrunthaler » Mo Aug 01, 2016 5:52 pm

Guter Plan.

Benutzeravatar
Interceptor
Beiträge: 2095
Registriert: Di Nov 29, 2005 5:28 pm
Wohnort: nähe Stuttgart (Ba.-Wü.)

Re: Manueller Ladedruckregler einbauen

Beitrag von Interceptor » Mo Aug 01, 2016 7:46 pm

.... und hier gibt es noch eine Tonne Lesestoff dazu: http://www.gt-driver.de/forum/viewtopic ... 2&t=19#p19
.. einfach mal etwas in dem Thread stöbern :)

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 714
Registriert: Mi Jul 11, 2007 12:46 pm
Wohnort: Hunsrück

Re: Manueller Ladedruckregler einbauen

Beitrag von eagledriver » Di Aug 02, 2016 1:15 pm

wen "schöne Fingernägel" :badgrin: und die englische Sprache nicht stören, werden hier die manuellen "Ball+Feder" , "bleedvalve", sowie die elektronischen Boostcontroler sehr knapp aber anschaulich für den Laien (wie mich) erklärt.

https://www.youtube.com/watch?v=TpdUBe2YJxQ

Gruß eagledriver

Benutzeravatar
mitsu01
Beiträge: 65
Registriert: Mo Jul 11, 2016 3:02 pm

Re: Manueller Ladedruckregler einbauen

Beitrag von mitsu01 » Di Aug 02, 2016 5:39 pm

VIelen Dank, habt mir schon mal sehr geholfen, vor allem das Bild ist klasse! =D>

Habe ich das jetzt richtig verstanden?

- Originalen Ladedruckregler drin lassen?
- Neuen Manuellen Ladedruckregler in Reihe schalten?

Moment mal, häng ich den dann nicht einfach dazwischen, also zwischen Y-Pipe und dem OEM Ventil?
Dann brauche ich eigentlich gar keine zusätzlichen Verbinder, korrekt?

Dann gaukel ich dem OEM Ventil weniger Druck vor - was macht dann die Motorsteuerrung damit?



------------------------------------


Wenn ich den jetzt so wie im Bild anschließe, dann ist doch der Serienmäßige ohne Funktion, oder hab ich jetzt was falsch verstanden? :-s
Aber wenn der Regler weg ist, so wie im Bild, dann kann der nicht mehr "nachregeln" - ist doch eher schlecht...
Sonst würde ich das so einbauen :D


Ps:
Ich hab diesen Boost Controller von Airlows nur deswegen gekauft, weil ich die aus der Industrie kenne und Sie da sehr gut funktionieren bei Pneumatikschaltungen. Heißt dort einfach nur Druckregler oder Druckminderer - gibt es z.B. von Festo. Da wird ähnlich wie beim Kugel-Feder Prinzip auch keine Luft ins freie geblasen.

Benutzeravatar
mitsu01
Beiträge: 65
Registriert: Mo Jul 11, 2016 3:02 pm

Re: Manueller Ladedruckregler einbauen

Beitrag von mitsu01 » Di Aug 02, 2016 5:46 pm

Oder soll ich besser gleich zum Apexi oder ähnlichen Ladedruckregler mit Gangabhängiger Reglung greifen?

Denn wenn ich im 2. Gang so auf 0,9 bar abstimme Manuell, wird er vermutlich im 5. Gang bei Last auf über 1 Bar raus gehen - oder liege ich mit meienr Vermutung da falsch?

So hatte ich das mal bei meinem Vw Passat mit 1.8T. auf 1,4 Bar abgestimmt im 2. und 3. Gang und auf der Autobahn ging er auf 1,7 Bar hoch mit dem Garret GTX und Manuellem Regler im 5. Gang.

Nipponracer.89
Beiträge: 218
Registriert: Mo Okt 07, 2013 6:22 pm
Wohnort: Marburg

Re: Manueller Ladedruckregler einbauen

Beitrag von Nipponracer.89 » Di Aug 02, 2016 6:25 pm

Kauf dir nen hallmann der ist immer bei dem eingestellten wert egal welcher gang

Benutzeravatar
Enkaio
Beiträge: 267
Registriert: Di Jun 09, 2015 9:17 am
Wohnort: BKK / TH - Augsburg / DE

Re: Manueller Ladedruckregler einbauen

Beitrag von Enkaio » Di Aug 02, 2016 9:47 pm

Die Zeichnung war für den Hallmann der auch ein Drosselventil ist und daher auch die Punkte für allgemein Drosselventile angezeichnet sind.
;-)

Bei der Konstellation kannst du den alten Ladedruckregler raus tuhen oder ohne Funktion (Schläuche nicht angesteckt) drin lassen für gewisse Leute die unter die Motorhaube schauen..

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3819
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Manueller Ladedruckregler einbauen

Beitrag von sbrunthaler » Di Aug 02, 2016 9:48 pm

Kugel-Feder-Minderer stellt immer denselben Ladedruck sicher, egal welcher Gang.
Dann aber anstelle des OEM Ventils einbauen wie im Bild!

Das Steuergerät regelt sowieso nix. Es steuert das Ventil nach einer festen Map.
Ist völlig egal, ob das angeschlossen ist oder nicht.

Grüße
Stefan B.

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 714
Registriert: Mi Jul 11, 2007 12:46 pm
Wohnort: Hunsrück

Re: Manueller Ladedruckregler einbauen

Beitrag von eagledriver » Mi Aug 03, 2016 12:35 am

ich gebe mein Apexi nie mehr her :)

Gruß eagledriver

Benutzeravatar
mitsu01
Beiträge: 65
Registriert: Mo Jul 11, 2016 3:02 pm

Re: Manueller Ladedruckregler einbauen

Beitrag von mitsu01 » Mi Aug 03, 2016 1:51 pm

Also, dann würde ich es so anschließen?

Bild

Boost Controller so anschließen?
ok so? kann ich die Ladedruckanzeige mit T Stürck hier ran hängen? - Die Leitung geht zum Schubumluftventil (Popoff)

und noch eine Frage zum Originalen Regler, wofür ist das Rad?
Bild


Der Boost Controller ist übrigens nach Kugel-Feder Prinzip (ähnlich)
Bild

Antworten