Turbolader

Alles was Leistung bringt – auch Anbaukomponenten und elektronische Helferlein
Forumsregeln
Bitte hier nicht mehr posten, benutze https://forum.3000gt.org
Benutzeravatar
importfan
Beiträge: 91
Registriert: Di Feb 10, 2004 10:16 pm
Wohnort: stuttgart

Turbolader

Beitrag von importfan » Sa Apr 23, 2005 3:29 am

hi

ein freund von mir hat einen laderschaden an seinem gt und will einen neuen turbokit, aber keine originale sondern bessere oder größere. kennt jemand eine seite wo man welche bestellen kann.
noch was, weis jemand welche turbos am besten sind für den gt? weil der will unbedingt bessere oder größere ladern.

gruß importfan

Snakeeyes

Beitrag von Snakeeyes » Sa Apr 23, 2005 9:05 am

Hi,


naja zu groß dürften die nicht sein weil dann "oben hui unten pfui"
was hat er den für einen GT Gen1 oder Gen2 und welches mod, US oder EU????


GTruß
Mika

mitsublue
Beiträge: 3508
Registriert: Sa Mär 01, 2003 2:19 pm
Wohnort: Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Turbolader

Beitrag von mitsublue » Sa Apr 23, 2005 10:02 am

Hallo importfan und andere Turbofans,

„bessere“ Turbolader gibt es an sich nicht, höchstens mehr oder weniger für die Einsatzbedingungen besser geeignete Lader.
Groß heißt nicht automatisch gut.

Turbos im GT
Alle 3000GT mit AWD sind ab Werk mit wassergekühlten Turboladern von MHI (Mitsubishi) ausgestattet.
Es handelt sich um Versionen des Grundtyps TD04 mit 2 Gehäusetypen (vordere / hintere Zylinderreihe). Dieser Ladergrundtyp wird in verschiedenen Versionen auch noch in einer ganzen Reihe weiterer Fahrzeuge verwendet (wassergekühlt z.B. im Saab 9000t, Volvo S70 oder „luftgekühlt“ z.B. im BMW 525tds, Range Rover)

Es werden je nach Markt verschiedene Versionen mit unterschiedlichen Laufradsätzen verwendet:
USA TD04 9B-6
Japan u.a. TD04 11G-6 (dadurch indirekt auch in GB)
Europa TD04 13G-6

Turboladergröße
Zunächst lässt sich (vereinfacht) sagen:
- Kleinere Turbos sind besser für das Ansprechverhalten und Leistung bei niedrigen Motordrehzahlen.
- Größere Turbolader und ermöglichen über höheren Ladedruck mehr Leistung, geringere LL-Temperatur, haben ein schlechteres Ansprechverhalten (weshalb meist zwei kleinere Turbos statt einem grossen eingesetzt werden).
Außerdem sollten die Kennfelder eines Turbolader zum Motor passen (wichtig bei Tuning). Vor allem sollte ein Turbolader in Bereichen mit günstigem Wirkungsgrad betrieben werden. Wird er in ungünstigen Bereichen betrieben, kommt es zu einer relativ stärkeren Erhitzung der Ladeluft.

Turbo-Upgrades für den GT
Der „Normalfall“ wäre wohl der TD04 11G-6, der TD04 13G-6 gilt bereits als Upgrade. Für uns wäre also die US-Version TD04 9b also eher ein „Downgrade“.
Nachdem aber die Entwickler bei Mitsubishi wohl nicht ganz doof sind und die Kosten der unterschiedlichen Typen weitgehend gleich sind, ist dies eben eine Anpassung an die Verkehrsbedingungen in den verschiedenen Regionen (z. B. deutsche Autobahn).

Für Leistungen bis ca. 400PS reichen unsere 13er Turbos, bei US-Modellen mit 9er Turbos würde ich bis ca. 360PS gehen (liefern bei max. Drehzahl nicht mehr vollen Ladedruck und kommen auch schon in den Bereich eines schlechten Wirkungsgrads).

Interessant wäre evtl. als weitere Aufrüstung ( für Bereich ca. 380 bis 500PS) ein 15-er oder 17er-Laufradsatz. Das dadurch etwas verzögerte Ansprechverhalten erscheint hinnehmbar.

Vor allem in den USA gibt es noch einige Derivate des Ladertyps TD04, oft unter anderen Bezeichnungen vertrieben. Infolge gewisser Änderungen sind manchmal kleinere Anpassarbeiten erforderlich.

Größere Lader
gibt es natürlich auch noch, allerdings

-Erfordern diese Veränderungen im Bereich der Abgaskrümmer, Auspuffanbindung, Regelungseinrichtungen, Öl- und Wasserführung usw.
- Werden sie nur für „Monster-GT“ wirklich benötigt
- Müssen natürlich versch. weitere Umbaumaßnahmen erfolgen (LLK, Auspuff, Einspritzdüsen, Gemischmanagement, Kupplung, Kühlung usw.)
- Bringt dies insgesamt doch ein recht unharmonisches Fahrverhalten (unten müde, oben explosiv)
- Ist bei Ausnützung des möglichen Leistungsspektrums mit Nebenwirkungen zu rechnen (z.B. Getriebe, TÜV).
- Stehen die Vorteile in keinem angemessenem Verhältnis zu den Kosten eines solchen Umbaus.

Wenn es trotzdem unbedingt sein soll, bei den einschlägigen US-Tunershops gibt es jede Menge, z. B.
http://www.3sxperformance.com/turbos.asp
http://www.dynamicracing1.com/customer/home.php?cat=12

Turboladerschäden
Zunächst, sollte man feststellen ob ein (echter) Turbodefekt vorliegt.
Es kommt nämlich beim GT relativ häufig vor, daß irgendwelche Störungen im Bereich Aufladung / Ladedruck auf den Turbo geschoben werden, obwohl z.B. Störungen am Wastegate oder der Ladedruckregelung vorliegen.
Wenn defekt muß auch nicht unbedingt ein neuer Turbo her. Es gibt einzelne Teile bzw. auch Firmen die Turbolader überholen.
Bei dieser Gelegenheit kann man relativ günstig z.B. auf 15er LRS umrüsten.
Turboladerspezialbetriebe z.B.
http://www.turbolader.net/katalog/mitsu ... olader.htm
http://www.motair.de/motair/seiten/2_profil/1_prof.html

Gruß
mitsublue

Benutzeravatar
importfan
Beiträge: 91
Registriert: Di Feb 10, 2004 10:16 pm
Wohnort: stuttgart

Beitrag von importfan » Sa Apr 23, 2005 11:22 am

hi

@mika: er hat einen gen2 deutsches model bj97.
und nein zu große will er nicht er möchte etwas größere oder bessere wie die originalen. kannst du mir welche empfehlen?

@mitsublue: danke für die links ich werde es ihm weitergeben.
und es mus der lader sein weil da hört man schleifen oder zischen ähnliches geräusch, und er baut auch nicht mehr den ganzen ladedruck auf.

mitsublue
Beiträge: 3508
Registriert: Sa Mär 01, 2003 2:19 pm
Wohnort: Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

turboladerschaden?

Beitrag von mitsublue » Sa Apr 23, 2005 11:30 am

@importfan

Zischen, geringer Ladedruck muss nicht der (die) Lader sein,
könnte z.B. evtl. auch das Wastegate sein.
Schleifen ist allerdings verdächtig.

Ein mir bekannter GT-driver hatte mal auch "Laderschaden".
Werkstatt hat zwei neue montiert und nichts hatte es gebracht (weil anderweitiger Fehler).

Erst untersuchen - dann schrauben (und zahlen).

mitsublue

3000 GT

Beitrag von 3000 GT » Sa Apr 23, 2005 2:44 pm

@all

Ich hatte zwar keinen Laderschaden, aber bei mir wurden auf dem Leistungsprüfstand im letzten Jahr "nur" 265 PS ermittelt.

Daraufhin hatte ich bedenken im Hinblick auf die Turbolader und ließ mir eine mechanische Ladedruckanzeige einbauen.

Ergebnis: max. 0,35 - 0,45 bar

Nachdem ich wg. damals vorhandener Garantie die Turbos reklamiert hatte nahm sich meine ehem. Werkstatt dem Problem an.

Ergebnis: durchgescheuertes Kabel, welches für die elektronische Wastegatesteuerung zuständig ist.

Nach dem Erneuer dieses Kabels ging in meinem GT so richtig die Post ab :wink:

Leistungsprüfstand wirde vorerst aber nicht mehr von mir aufgesucht, aber der Unterschied von ehem. 265 PS auf jetzt ??? PS (jedenfalls deutlich mehr als Serie) ist schon enorm.

Grüße Thomas

Snakeeyes

Beitrag von Snakeeyes » Sa Apr 23, 2005 6:42 pm

Hi,


also wie Mitsublu schon gesagt hat verbesserte 13g lader z.B. Kugelgelagert oder TD05 Lader 16g. 20g sind etwas zu groß!


ich kann es ja sagen ich verbaue die T28 35 Turbos Kugelgelagert und Wassergekühlt...aber ich hab ja auch ne menge vor!!!!

schau einfach bei 3SX rein die haben so ziemlich gute....hoffe du kannst gut Englisch!?



GTruß
Mika

Benutzeravatar
importfan
Beiträge: 91
Registriert: Di Feb 10, 2004 10:16 pm
Wohnort: stuttgart

Beitrag von importfan » Sa Apr 23, 2005 10:54 pm

na ja mein english ist nicht das beste. habe bei 3sx nachgeschaut finde aber nicht die td05 lader oder habe sie übersehen. weist du welche das sind? sind es vieleicht die gtpro lader was auf der 3sx page aufgelistet sind? und was meinst du was würden die an leistung bringen?

gruß importfan

mitsublue
Beiträge: 3508
Registriert: Sa Mär 01, 2003 2:19 pm
Wohnort: Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Turbo - Upgrade

Beitrag von mitsublue » So Apr 24, 2005 10:37 am

Hallo importfan u. a.,

die Turbos bei 3SX basieren alle auf TD04-Ladern.

Die TD05 –Lader werden in den USA vor allem gerne verwendet, weil sie in die erste Serie der DSM-Modelle (Eclipse) verbaut wurden (und dadurch naturgemäß günstig beim Schrotti anfallen bzw. günstig aufbereitet werden können).
Bei http://www.dynamicracing1.com/customer/home.php?cat=12 ist es der Zubehörsatz für 3099$ + Kosten für zwei 14er-Turbos.

Mein Tip:
Wenn Turbo-Upgrade, dann eher 15er Laufradsätze für die Originalgehäuse.

und was meinst du was würden die an leistung bringen?

Leistung
GT-Tuning ist nicht wie z.B. bei einem PC: Größere RAM rein und das Ding schnurrt....
Das ist schon viel komplexer. Also, großer Lader rein und ab geht’s – ist leider nicht.

Generell bringt ein größerer Lader direkt kaum Mehrleistung, er ermöglicht Mehrleistung über Luftmenge und Ladedruck. Um dies aber nutzen zu können braucht man eine ganze Reihe weiterer Maßnahmen.

Also: Bis ca. 400 PS reichen die Serienlader (ab ca. 360PS + LLK, Abgas-Upgrade, Kerzen usw), danach werden außer anderen Turbos viele Euros für weitere Änderungen (s. mein Beitrag v. 23.4.) fällig, vor allem aber auch viel Sachverstand.

Gruß
mitsublue

Snakeeyes

Beitrag von Snakeeyes » So Apr 24, 2005 9:52 pm

Hi,


wie mitsublu schon gesagt,: nur Turbos rein und ab....das geht nicht, sonst einfach beitrag von mitsublu lesen GT-Albtraum! :D

meine Ersatzteilkosten belaufen schon auf etwa 20.000Euro! nur mal nebenbei....und ich möcht "NUR" auf wenigstens 500PS kommen......




GTruß
Mika

Benutzeravatar
importfan
Beiträge: 91
Registriert: Di Feb 10, 2004 10:16 pm
Wohnort: stuttgart

Beitrag von importfan » Mo Apr 25, 2005 11:14 am

hi

das die turbos alleine nich mehr leistung bringen ist mir auch klar.
ich meinte das größere turbos mehr ladedruck vertragen, vorausgesetzt größere llk's, düsen, benzinpumpe usw.
aber das es so komplieziert sein würde das wuste ich nicht.
also meinst du größere laufradsätze währe besser?
leider weis ich nicht ob bei meinen freund nicht das ladergehäuse einen schaden hat.

Benutzeravatar
icke39
Beiträge: 2508
Registriert: Do Nov 23, 2006 4:14 pm
Wohnort: LEIPZIG

Re:

Beitrag von icke39 » Do Jun 11, 2009 9:18 am

Thomas hat geschrieben:Ergebnis: durchgescheuertes Kabel, welches für die elektronische Wastegatesteuerung zuständig ist.

Nach dem Erneuer dieses Kabels ging in meinem GT so richtig die Post ab :wink:
Moin Thomas,

kannst du dich noch erinnern, wie die Kabel durchgescheuert sind, und wie sich das beim Fahren bemerkbar machte (ausser weniger Leistung). Welche Kabel sind das genau (Bild?)...habe immer noch mein Schleifgeräusch beim Gasgeben (oberhalb 3000 U/min), bin am stöbern und gehe nun jeder Kleinigkeit nach. :roll: :roll: ....paranoid.... ](*,)


Gruß
Falko

P.S. Was kostete das mit den Kabeln???

3000 GT

Re: Turbolader

Beitrag von 3000 GT » Do Jun 11, 2009 7:17 pm

Welches Kabel ... kann ich dir leider nicht sagen (war meine erste MITSU-Werkstatt) :-(

Man merkte es nicht ... Leistung war auch zuvor da, jedoch brachte eine Leistungsprüfung nur knapp 260 (oder 270) PS => Reklamation ;-)

Danach ging er auf jeden Fall einen deutlich spürbaren Zacken besser!

Gruß Thomas

Antworten