Leichtere Kardanwellen

Damit die Leistung zu den Rädern kommt
Forumsregeln
Bitte hier nicht mehr posten, benutze https://forum.3000gt.org
Antworten
mitsublue
Beiträge: 3508
Registriert: Sa Mär 01, 2003 2:19 pm
Wohnort: Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Leichtere Kardanwellen

Beitrag von mitsublue » Fr Nov 05, 2004 5:49 pm

Leichtere Kardanwellen

Der GT hat original eine 3-teilige Kardanwelle mit 2 Zwischenlagern. Sie soll (lt. US-Forum) ca. 19-20 kg wiegen.
(leider differieren die Gewichtsangaben von versch. Postern bzw. Anbietern, auch für die leichteren Wellen - also bitte nur als Anhaltswerte nehmen).

Kardanwellen aus Aluminium oder Carbon bringen eine spürbare Gewichtseinsparung.

Das erste Fahrzeug welches eine Carbon- Kardanwelle serienmäßig eingebaut hatte, war übrigens vor ca. 25 Jahren ein Lieferwagen/Van von Ford USA. Auch manche US-Sportwagen (z.B. Corvette) haben Kardanwellen aus leichteren Werkstoffen.

Durch Erleichterung der rotierenden Massen kann eine bessere Beschleunigung erreicht werden. Die Wellen selbst bringen natürlich keine direkte Mehrleistung, aber es wird von Auswirkungen gesprochen die einer Mehrleistung zwischen 6 und 30 PS entsprechen. Beispiel: Messung Endgeschwindigkeit 1/4Meile: Original 171, mit Carbon-KW 177km/h. Außerdem durch teilweisen Verzicht von Zwischenlagern weniger Reibungsverluste. Auch von einem sanfteren Anfahrverhalten und verbessertem Schaltverhalten wird berichtet.
Rotierende Massen siehe http://www.gt-driver.de/forum/viewtopic.php?p=4132#4132

Es gibt für den GT auf dem US-Markt zwei bekannte Hersteller von Carbon-Wellen für den GT.

ACPT
Bei der Lösung von ACPT wird das hintere Originalteil weiter verwendet (dadurch nicht ganz so große Gewichtseinsparung). Bis jetzt keine Vibrationsprobleme u. ä. bekannt. Der vordere 2tlg. Wellenteil wird durch eine einteilige Carbonwelle ersetzt. Das vordere Stützlager wird dabei eingespart. (Gewichtseinsparung ruhend ca. 4,5 kg)
Preis ca. 1000 USD z.B. bei http://www.dynamicracing1.com/customer/ ... 117&page=1

PST
Siehe z.B. bei 3SX http://www.3sx.com/store/comersus_viewI ... roduct=644

Hier gibt es zwei Modelle
PST 1tlg. (Gewichtseinsparung ruhend ca. 9 kg), Preis ca.1200 USD
PST 2tlg. (Gewichtseinsparung ruhend ca. 6,5 kg) Preis ca. 1400 USD

Das 1tlg. PST- Modell neigt allerdings in manchen GT bei höheren Geschwindigkeiten zu Vibrationen u.ä.
In USA tauscht in solchen Fällen PST gegen 2tlg. zwar meist um, aber aus praktischen Gründen (Frachtkosten usw.) für uns kaum praktikabel. Zudem ist überhaupt der Versand eines solch langen Teils problematisch.

Prinzipielle Bauweisen (Stahl-Original, Carbon, H=Lager, links = vorne)
Serie X==============H========H========X
ACPT X=======================H========X
PST 1 X================================X
PST 2 X==============H=================X

Wie meistens im Leben gibt es allerdings nicht nur Vorteile:

- Mögliches Problem Hitzebeständigkeit (Auspuffnähe vermeiden)
- Empfindlich gegenüber unvorhergesehen Belastungen ( z.B. Aufsetzen der Welle -im Gelände auf spitzem Stein o. ä.)
- Möglicherweise Platzprobleme bei GT mit zweiflutiger Auspuffanlage die im Kardantunnel verläuft (muß noch abgeklärt werden).

Es gibt auch Anbieter von Alu-Kardanwellen (z.B. unter "Drivetrain" bei 3SX), die Gewichtseinsparung ist ähnlich oder etwas geringer als bei Carbon. Die Kosten liegen ca. bei gut der Hälfte von Carbon.
Gegen Lärm werden sie meist mit einer gerollten Wellpappefüllung versehen. Mögliche Probleme ergeben sich durch evtl. Materialermüdung oder Betrieb im kritischen Schwingungsbereich.

Gen.1 und Gen. 2 haben übrigens unterschiedliche Verzahnung und Längen, also nicht kompatibel.

mitsublue

mitsublue
Beiträge: 3508
Registriert: Sa Mär 01, 2003 2:19 pm
Wohnort: Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Carbon- Kardanwellen

Beitrag von mitsublue » Mi Mär 31, 2010 11:07 am

Wg. Frage von icke39: Die einteilige Kw. ist zwar nochmals etwas leichter, würde ich aber für AB-Betrieb in D nicht nehmen.
Sie ist bezüglich Resonanzschwingungen rechnerisch einfach etwas zu lang (besonders bei Gen. 1). Es besteht daher die Gefahr von Vibrationen oder Schlimmerem. Manche haben damit Glück, andere haben Probleme (und haben gegen 2-tlg. getauscht).

Wie viel es wirklich bringt und ob es Nebenwirkungen gibt, kann ich noch nicht sagen. Die PST 2-tlg. habe ich zwar daheim, aber noch nicht eingebaut, da ich infolge des größeren Wellendurchmessers erst die Auspuffrohre etwas versetzen muss. Im Sommer dann mehr dazu.

Benutzeravatar
icke39
Beiträge: 2508
Registriert: Do Nov 23, 2006 4:14 pm
Wohnort: LEIPZIG

Re: Leichtere Kardanwellen

Beitrag von icke39 » Mi Mär 31, 2010 1:39 pm

Vielen Dank für den Link und die Info. Das hat mir weitergeholfen.

Antworten