Auspuffanlagen, Kats, Töpfe, Endrohre

Tuning zwischen Turbos und Endrohren
Forumsregeln
Bitte hier nicht mehr posten, benutze https://forum.3000gt.org
Benutzeravatar
vodasu
Beiträge: 280
Registriert: So Mär 26, 2006 1:25 pm
Wohnort: Callenberg (Sachsen)
Kontaktdaten:

Beitrag von vodasu » Mo Jul 02, 2007 7:46 pm

Hallo,

verrückt wie ich bin habe ich mich nun mal rangemacht und am WE mit nem Freund an meiner orig. Anlage was geändert. Besser gesagt - diese wurde ab KAT komplett entfernt. Von da aus geht nun nur Rohr (3") nach hinten, teilt sich vor dem Tank nach re/li auf und endet in zwei Entstücken.
Auf die Idee bin ich nicht ganz alleine gekommen. Ich hatte mir ein "Ohr" bei dem Treffen mit rossi und Denis geholt. Denis hat seinen Auspuff auch so und bei ihm klang es (meiner Meinung nach) einfach super. Tja... aber bei mir ist das ganze viel! zu laut. Im Stand ist es schon richtig, richtig laut, aber bei ca. 2000-3000 U/min wirds einfach zu laut. Wenn ich bei uns im Dorf zwischen den Häusern langfahr dann schallt das extrem.

Nun ja - hatte schon vermutet, dass es bei mir ein bisschen lauter wird, da ich keine Pre-Kats mehr drinn habe, aber das das so viel ausmacht... naja... #-o

Muss nun eine Lösung finden. Mir wäre es am liebsten, wenn ich keine Endschalldämpfer montieren müsste, sondern einen (durchdachten) Vorschalldämpfer. Meine Anlage sollte eher die hohen Töne bringen und die dumpfen,tiefen Töne, die vor allem in den unteren Drehzahlen sind, sollen gedämpft werden. Dafür bräuchte ich - wenn ich richtig liege - einen Reflektionsschalldämpfer. Dieser schluckt ja eher tiefe Töne und ein Absorptionsschalldämpfer schluckt die hohen Töne.

Naja... muss nun relativ schnell ne Lösung finden, da ich die orig. anlage eigentlich nicht wieder montieren möchte, aber ich auch bald in den Urlaub fahre (eigentlich mit dem GT)....

Habt ihr eventuell diesbezüglich Erfahrungen? Hat einer von euch schonmal einen Schalldämpfer selbst gebaut?

Gruß vodasu

Benutzeravatar
icke39
Beiträge: 2508
Registriert: Do Nov 23, 2006 4:14 pm
Wohnort: LEIPZIG

Beitrag von icke39 » Mo Jul 02, 2007 9:59 pm

Sale sucht eine Auspuffanlage (allerdings ab T-Stück)

kuckst du hier:

http://www.gt-driver.de/forum/viewtopic ... 4387#14387

Verkauf ihm deine, und von dem Geld kauf dir nen passenden Schalldämpfer...mußte net mehr basteln \:D/ \:D/

Gruß

Falko

Benutzeravatar
vodasu
Beiträge: 280
Registriert: So Mär 26, 2006 1:25 pm
Wohnort: Callenberg (Sachsen)
Kontaktdaten:

Beitrag von vodasu » Di Jul 03, 2007 7:30 pm

Danke für deine Vermittlung, aber so lange ich keine Abnahme auf meine Anlage habe bzw. die "unauffällig" ist, werde ich meine orig. Anlage nicht verkaufen.
Und zum Kauf eines Schalldämpfer bräuchte ich erstmal nen Link oder ne Adresse von einer Firma, die sowas hat.
Gruß Vodasu

Benutzeravatar
icke39
Beiträge: 2508
Registriert: Do Nov 23, 2006 4:14 pm
Wohnort: LEIPZIG

Beitrag von icke39 » Di Jul 03, 2007 11:45 pm

Unauffällig ist gut :-D , so laut wie sie sein soll... :-D

Dann tust du natürlich gut daran die noch zu behalten.

Nur mal als Idee: Kannst du nen Schalldämpfer (universal) ausm Zubehörhandel besorgen und den so umbauen das er
a) paßt und
b) sich anhört wie du es willst?

Wäre das machbar?


Gruß

Falko

Tiberius
Beiträge: 2067
Registriert: Mo Jul 21, 2003 11:47 am
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Beitrag von Tiberius » Mi Jul 04, 2007 8:34 am

Würd ich lassen. Mit einem nicht eingetragenen Teil durch die Gegend fahren ist eine Ordnungswidrigkeit.
Mit einem zugelassenen, aber veränderten Teil rumfahren ist genauso wie eine Plakette von einem Auspuff an den anderen schweissen, das kann einem wenns dumm kommt eine Anzeige wegen Betruges einbringen und das ist bekanntermassen ein Straftatbestand.

Lasst euch lieber mit nem gar nicht eingetragenen Auspuff erwischen, da heissts dann nur wieder abbauen und Strafe bezahlen. Ist besser als ne Vorstrafe wegen Betrugs.

Benutzeravatar
icke39
Beiträge: 2508
Registriert: Do Nov 23, 2006 4:14 pm
Wohnort: LEIPZIG

Beitrag von icke39 » Mi Jul 04, 2007 5:11 pm

Daran hat ich gar nicht gedacht. Hatte von der Machbarkeit nur die Technische Seite erfragt.

Falko

Benutzeravatar
vodasu
Beiträge: 280
Registriert: So Mär 26, 2006 1:25 pm
Wohnort: Callenberg (Sachsen)
Kontaktdaten:

Beitrag von vodasu » Mi Jul 04, 2007 6:55 pm

@ Tiberius:

Versteh deine Sorge nicht ganz. icke39 meinte sicher nicht, dass ich mir einen Endschalldämpfer kaufe auf dem die Marke eines Herstellers steht, den dann "umbau" und behaupte - der klang schon immer so oder der ist orig. so.

Aber jeder kann sich slebst einen Auspuff bauen. Wenn dieser ordentlich gemacht ist, den Richtlinien (Lautstärke, Bauform, Festigkeit, etc.) entpricht, kann man sich den eintragen lassen. Und in dieser Richtung will ich mich bewegen. Und wenn er unwesentlich lauter als orig. ist und man nicht auf den zweiten Blick sieht, dass der Marke Eigenbau ist, dann habe ich eigentlich auch keine Bedenken.

Ich hatte oder habe auch die Idee einen schalldämpfer umzubauen. Evtl. mit Schallklappe. Mal sehen... 8-[
Gruß vodasu

Tiberius
Beiträge: 2067
Registriert: Mo Jul 21, 2003 11:47 am
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Beitrag von Tiberius » Mi Jul 04, 2007 8:54 pm

Das ist genau das was ich meine. Wenn der Polizist den Braten riecht, z.B. aufgrund der Lautstärke, dann schleift er dein Auto zum Gutachter. Dieser lässt dann den Auspuff ausmessen und fragt sich warum der lauter ist als erlaubt obwohl er doch Papiere hat.
Dann kuckt er sich das Ding genauer an, lässt sich die Spezifikationen vom Hersteller schicken und stellt fest dass du daran rumgefummelt hast.
Die Polizei, die bis dahin den Gutachter bezahlt hat will natürlich dass es sich auch lohnt und schickt das ganze an den Staatsanwalt damit der gegen dich wegen Betruges und Urkundenfälschung ein Verfahren einleiten kann.

Das ist wohlgemerkt der worst case aber ich würds nicht unbedingt riskieren.
Wenn du die Plakette einfach weg lässt musst du nur 2 wochen später mit Originalauspuff beim Revier vorbei und gut isses.

Benutzeravatar
icke39
Beiträge: 2508
Registriert: Do Nov 23, 2006 4:14 pm
Wohnort: LEIPZIG

Beitrag von icke39 » Do Jul 05, 2007 6:15 pm

Also ich meinte das man nen UNIVERSAL Schalldämpfer in den vorher selbst zusammengebauten Auspuffstrang einsetzt (muß ja kein hersteller draufstehn) und nur eventuell Eingang und Ausgang so verändert, das es paßt....was anderes macht ein Profi-Auspuffbauer doch auch nicht??? oder irre ich da??

Und beim TÜV kann man das doch angeben, den Schalldämpfer selber verändert man ja nicht, und dann Sonderabnahme und wenns nicht zu laut ist, dann denke ich, das man da keine Probleme bekommt.

Wenns nach lautstärke geht, dann wäre mein "kleiner" GT schon stillgelegt, der hat nen Riß vorne beim Hosenrohr...hört sich an wie ein Rennwagen... \:D/ \:D/ \:D/ \:D/


Gruß Falko

Tiberius
Beiträge: 2067
Registriert: Mo Jul 21, 2003 11:47 am
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Beitrag von Tiberius » Fr Jul 06, 2007 10:01 am

Der Unterschied zum Auspuffbauer ist dass der für den gebauten Auspuff entweder ein Bauartgutachten hat (nach dem Muster "Rohre aus Material X mit Durchmessern x1 bis x2 sind in Kombination mit Kat Y und Schalldämpfern Z1 bis Z2 zum Bau einer Abgasanlage zur Verwendung an N-Zylinder Ottomotoren mit Hubraum zwischen A und B geeignet") oder er muss ein Teilegutachten erstellen lassen.

Einen "Universalschalldämpfer" gibt es im rechtlichen Sinne nicht.

Benutzeravatar
icke39
Beiträge: 2508
Registriert: Do Nov 23, 2006 4:14 pm
Wohnort: LEIPZIG

Beitrag von icke39 » Fr Jul 06, 2007 3:46 pm

Und da merkt man mal wieder, wie die Bürokratie, Deutschlang so langsam auffrißt (siehe meine Felgen)...

Also nimmt man am besten den Auspuff, rennt damit zum Auspuffbauer und sagt, mach mal zu dem Rohr, den passenden Schalldämpfer druff...und eingetragen bekommt man das auch gleich noch???

Das wäre doch die Lösung?

Oder?


Gruß Falko

Benutzeravatar
icke39
Beiträge: 2508
Registriert: Do Nov 23, 2006 4:14 pm
Wohnort: LEIPZIG

Beitrag von icke39 » Fr Jul 06, 2007 3:47 pm

Ich meine DeutschlanD 8-[

Benutzeravatar
vodasu
Beiträge: 280
Registriert: So Mär 26, 2006 1:25 pm
Wohnort: Callenberg (Sachsen)
Kontaktdaten:

Beitrag von vodasu » Sa Aug 11, 2007 11:05 pm

Neben meinem Winkelgetriebe habe ich am WE auch meinen Auspuff erstmal "ferig" gestellt. Das heiß eigentlich, dass er erstmal dran ist zum Testen, denn er soll nochmal nachgearbeitet (Schweißnähte, Rostschutz) werden.

Da er (mir) zu laut war, habe ich mir mit einem Freund selbst einen Schalldämpfer gebaut. Und da wir auf dem Gebiet keine Erfahrungen hatte, haben wir ihn praktischer Weise gleich mit Schallklappe, die von außen verstellbar ist, gebaut. 8-[

Zur Zeit steht sie ganz offen. Er wird sicher noch lauter, aber ich habe ja nun die Möglichkeit ihn jederzeit leiser zu stellen.

Gruß vodasu

Antworten