Kann man mit dem GT E10-Sprit fahren?

Erfahrungen und Fragen, auch Reifen, Zubehör usw.
Forumsregeln
Bitte hier nicht mehr posten, benutze https://forum.3000gt.org
Benutzeravatar
Anelka
Beiträge: 26
Registriert: Mi Jun 25, 2003 11:55 pm
Wohnort: Göttingen

Kann man mit dem GT E10-Sprit fahren?

Beitrag von Anelka » Mo Feb 04, 2008 3:07 pm

Irgendwann soll doch demnächst dieses E10 Benzin mit 10% Ethanolanteil eingeführt werden.
Weiß jemand, ob man mit dem GT diesen Sprit noch fahren darf?

Gruß anelka

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3820
Registriert: Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Kann man mit dem GT E10-Sprit fahren?

Beitrag von sbrunthaler » Mo Feb 04, 2008 4:22 pm

Nicht genau, aber wenn ich es richtig verstanden habe, dann geht es um die Kunststoff-Teile, die mit dem Kraftstoff in Berührung kommen.
Wäre zwar Aufwand, aber die könnte man notfalls tauschen.

Ausserdem habe ich gelesen, dass die Hersteller jetzt nach und nach auch ältere Autos freigeben, nachdem sicher ist, dass E10 kommt.

Und zuguterletzt: Ask your local M-Dealer!

Regards,
Stefan B.

Benutzeravatar
Blackfly
Beiträge: 220
Registriert: Do Aug 16, 2007 7:35 pm
Wohnort: Zürcher unterland

Re: Kann man mit dem GT E10-Sprit fahren?

Beitrag von Blackfly » Mo Feb 04, 2008 10:15 pm

Ich denke mal das das gehen wird. Zumal der höhere Methanolanteil die Oktan-Zahl erhöhen müsset. Dies hätte vür Leistungsstarke Motoren auch Vorteile. Es wir bereits jetzt schon bis zu 5% und mehr Methanol dem Treibstoff beigemischt. Das von Shell V-Power ist ein synthetischer Treibstoff dem warscheinlich ein hoher Methanolanteil beigemischt ist um die 100 Oktan zu erreichen.

Mitsubishi müsse uns dies aber beantworten können.

Gruss Sascha

3000 GT

Re: Kann man mit dem GT E10-Sprit fahren?

Beitrag von 3000 GT » Di Feb 05, 2008 12:01 pm

Servus,

sollte die 10 %-ige ETHANOL-Beimischung die Dichtungen (stellen das größte Problem bzgl. Quellverhalten dar) zu sehr angreifen, dann kann man ja auf Super Plus umsteigen (hier bleibt es bei der 5 %-igen ETHANOL-Beimischung).

Gruß Thomas, der sich zudem wundert, warum manche nach wie vor NORMAL-Benzin tanken (hat nichts mit der Fragestellung zu tun)

Benutzeravatar
Blackfly
Beiträge: 220
Registriert: Do Aug 16, 2007 7:35 pm
Wohnort: Zürcher unterland

Re: Kann man mit dem GT E10-Sprit fahren?

Beitrag von Blackfly » Di Feb 05, 2008 12:14 pm

In der Schweiz gibts ja nur noch Super/Plus und gar kein Normal Benzin mehr. Aber wie hoch der Anteil an Methanol ist weiss ich nicht. Solange der GT problemlos läuft ...

Benutzeravatar
Anelka
Beiträge: 26
Registriert: Mi Jun 25, 2003 11:55 pm
Wohnort: Göttingen

Re: Kann man mit dem GT E10-Sprit fahren?

Beitrag von Anelka » Di Feb 05, 2008 4:23 pm

Habe jetzt einfach mal 'ne Mail an Mitsubishi geschickt. Mal sehen was die antworten. Habe letztens einen Bericht gesehen in dem die deutschen Autobauer ziemlich wiedersprüchliche Aussagen gemacht haben.

rossi
Beiträge: 247
Registriert: Mo Mär 05, 2007 9:22 pm
Wohnort: Bayern

Re: Kann man mit dem GT E10-Sprit fahren?

Beitrag von rossi » Di Feb 05, 2008 9:26 pm

Servus

Habe gerade einen Bericht bei Frontal 21 im ZDF gesehen. Selbst viele jüngere Fahrzeuge sind nicht E10 geignet zb. Polo EZ.06 od. Ford StreetKa EZ 06, Renault sagt sogar das erst alle Fahrzeuge ab 2009 E10 tauglich wären.Ich finde es eine absolute Frecheit vom Staat, unter dem Deckmantel des Klimaschutzes, alle diese Autobesitzer zum Super Plus tanken zu verdammen.Super Plus gibts es ja eh nicht mehr,die meisten Tankstellen bieten ja nur noch den 100 Oktan Sprit an,der momentan knapp 1,50 kostet. Die Bundesregierung meinte es wären nur ca. 350 Tausend Altfahrzeuge betroffen,Tatsächlich liegt wohl die Zahl im zweistelligen Milionenbereich.Und was mache ich wenn ich vom Hersteller keine Eindeutige Aussage bekomme ob mein Auto E10 tauglich ist? Na logisch Super Plus tanken um keinen Motorschaden zu riskieren. Ist nicht auf Super Plus der Steueranteil höher als auf Super,ein Schelm der Böses dabei denkt!!
Wie gut das ich es nur 10km bis nach Österreich habe, dort gibt es noch das gute alte Super mit max.5% Bioanteil und ist auch noch 20 Cent billiger als bei uns.
Vieleicht schaffen es ja die Automobilverbände noch, die Regierung zum umdenken zu bringen.

Grüsse Rossi den dieser Staat manchmal so richtig :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil:

Benutzeravatar
Interceptor
Beiträge: 2095
Registriert: Di Nov 29, 2005 5:28 pm
Wohnort: nähe Stuttgart (Ba.-Wü.)

Re: Kann man mit dem GT E10-Sprit fahren?

Beitrag von Interceptor » Di Feb 05, 2008 10:32 pm

Die Zusammensetzung des Benzinpreises kannst Du da mal nachsehen: KLICK zum BMF

Benutzeravatar
Anelka
Beiträge: 26
Registriert: Mi Jun 25, 2003 11:55 pm
Wohnort: Göttingen

Re: Kann man mit dem GT E10-Sprit fahren?

Beitrag von Anelka » Mi Feb 06, 2008 9:58 am

Tja, das ist schon unglaublich, wie man in diesem Land über den Tisch gezogen wird. :evil:

Tiberius
Beiträge: 2067
Registriert: Mo Jul 21, 2003 11:47 am
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Kann man mit dem GT E10-Sprit fahren?

Beitrag von Tiberius » Mi Feb 06, 2008 2:12 pm

Da mein GT wohl über kurz oder lang zum Projektfahrzeug degradiert wird denke ich sogar an die Umrüstung auf E85 nach. Der Aufwand ist gar nicht so hoch, es ergeben sich vielmehr praktische Nachteile aufgrund von geringer Flächendeckung der E85 Tankstellen und der geringeren Tankreichweite. Auf jeden Fall wären die 110 Oktan schon ein Knaller:-)

Benutzeravatar
Anelka
Beiträge: 26
Registriert: Mi Jun 25, 2003 11:55 pm
Wohnort: Göttingen

Re: Kann man mit dem GT E10-Sprit fahren?

Beitrag von Anelka » Do Feb 07, 2008 9:16 am

Habe noch einen Bericht im Spiegel dazu gefunden:

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,15 ... 97,00.html

;-)

Benutzeravatar
Interceptor
Beiträge: 2095
Registriert: Di Nov 29, 2005 5:28 pm
Wohnort: nähe Stuttgart (Ba.-Wü.)

Re: Kann man mit dem GT E10-Sprit fahren?

Beitrag von Interceptor » Do Feb 07, 2008 9:46 am

Guter Bericht! Im Moment mach ich mir um meine GT keine Sorgen wegen dem Kraftstoff ... ich tanke immer (zwansläufig) V-Power 8-[

Benutzeravatar
Anelka
Beiträge: 26
Registriert: Mi Jun 25, 2003 11:55 pm
Wohnort: Göttingen

Re: Kann man mit dem GT E10-Sprit fahren?

Beitrag von Anelka » Do Feb 07, 2008 1:22 pm

Habe heute eine Antwort-Mail von Mitsubishi erhalten:
Mitsubishi hat geschrieben:Informatives rund um Ihren Mitsubishi erhalten Sie unter http://www.Mitsubishi-Motors.de (Link: Services). Ob Auflastung oder Biodiesel, bis hin zu der Vielfalt unserer Zubehörprodukte erfahren Sie dort alles. Surfen Sie auf unsere Homepage - dort werden Ihre Fragen beantwortet.

Sehr geehrter Herr xxxxxxxx,

für Ihre Anfrage vielen Dank. Gerne nehmen wir zu der Thematik Stellung:

Bio-Ethanol (Ethylalkohol) wird durch biochemische Verfahren aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen.
Ethanol kann in Reinform (E100) oder als Mischkraftstoff mit einem Anteil an fossilem Ottokraftstoff (z.B. E85, E50) angeboten werden. Dabei ist jedoch zu berücksichtigen, dass es aufgrund seiner polaren Hydroxylgruppe reaktionsfreudiger ist als Kohlenwasserstoffe. Ethanolhaltige Kraftstoffe wirken unter Anderem korrodierend auf Leichtmetalle und Stahl, bedingt durch den höheren Wassergehalt. Bei hohen Ethanolkonzentrationen kann auch eine direkte Einwirkung des Ethanols auf Aluminium, Magnesium, Kupfer, und Zink erfolgen.

Für Mitsubishi Benzinfahrzeuge mit Benzin-Direkteinspritzung (GDI-Motoren) ist derzeit ein Bio-Ethanol Gehalt im Kraftstoff von max. 5% (E5) freigegeben. Bei einem höheren Ethanolgehalt sind Schäden an der Hochdruckkraftstoffpumpe und an anderen Motorteilen nicht auszuschließen.

Für alle anderen Mitsubishi Benzinfahrzeuge ist derzeit ein Bio-Ethanol Gehalt im Kraftstoff von max. 10% (E10) freigegeben. Bei einem höheren Ethanolgehalt sind Schäden an Motorteilen nicht auszuschließen.

Eine eigene Zumischung von reinem Bio-Ethanol, Ethanol oder Mischkraftstoffen mit höherem Ethanolanteil ist nicht freigegeben. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass wir keine Garantie- oder Kulanzregelungen für Schäden vornehmen können, die auf eine Verwendung von Kraftstoff mit zu hohem Ethanolanteil zurückzuführen sind.

Wir hoffen, wir konnten zur Klärung beitragen.

Mit freundlichen Grüßen / Best regards

i. V. Gerhard Geyer i. A. Dagmar Baumann


Kundenservice / Customer Service

MITSUBISHI MOTORS Deutschland GmbH
Das hört sich doch ganz gut an.

Antworten