Achsgewichte und Gesamtgewicht

Erfahrungen und Fragen, auch Reifen, Zubehör usw.
Forumsregeln
Bitte hier nicht mehr posten, benutze https://forum.3000gt.org
3000 GT
Achsgewichte und Gesamtgewicht

Beitrag von 3000 GT » Di Jan 24, 2006 5:04 pm

Hallo GT-Freunde,

habe auf die Schnelle in der Suche nicht das Passende gefunden (da gab es aber einmal einen Thread) :?

Welche Achsgewichte an euerem GT habt ihr schon ermittelt bzw. wurden von Dritten ermittelt?

Hatte im Juli 2004 bei einem mobilen ADAC-Prüfstand meine Stoßdämpfer testen lassen (TACHO-Test ging wg. AWD nicht).

Da der ADAC das PROZENT-Verfahren zur Tauglichkeit der Stoßdämpfer einsetzt wurden hierzu die notwendigen Achsgewichte ermittelt => zum Teil deutliche ABWEICHUNGEN zu den Angaben im Fahrzeugschein :shock:

xA-Gewicht (FS) <=> xA-Gewicht (ADAC)

VA 1.150 kg <=> VA xxx kg
HA 1.020 kg <=> HA xxx kg

Eine Rückfrage beim ADAC erbrachte mir einen Rückruf in Kürze :oops:

Gruß Thomas, der mit den ADAC-Werten bewusst noch etwas hinter den Berg hält und auf euere Erfahrungen gespannt ist 8-)

luki01
Beiträge:267
Registriert:Di Nov 18, 2003 9:00 pm
Wohnort:Austria

Beitrag von luki01 » Di Jan 24, 2006 8:11 pm

Irgentwie versteh ich da glaube ich was falsch!
Die Angaben im Typenschein sind Maximalgewichte, also höchstzulässige Achslast. Ich denke beim ADAC wurden aber die tatsächlichen Gewichte ermittelt, oda?
Wenn ich mal so kuz im Kopf drüberrechne schätze ich das in etwa
1000kg an der Vorderachse und 800kg an der Hinterachse herauskommen müsste. Kommt natürlich auf die Zuladung und Tankfüllung an.
Würde mich echt interessieren was da herausgekommen is.
Leider hab ich momentan nciht die Möglichkeit den GT mal zu wiegen.

Cu
Luki

3000 GT

Beitrag von 3000 GT » Mi Jan 25, 2006 11:24 am

luki01 hat geschrieben:Irgentwie versteh ich da glaube ich was falsch!
Die Angaben im Typenschein sind Maximalgewichte, also höchstzulässige Achslast. Ich denke beim ADAC wurden aber die tatsächlichen Gewichte ermittelt, oda?
RICHTIG!
luki01 hat geschrieben:Wenn ich mal so kuz im Kopf drüberrechne schätze ich das in etwa 1000kg an der Vorderachse und 800kg an der Hinterachse herauskommen müsste. Kommt natürlich auf die Zuladung und Tankfüllung an.
Würde mich echt interessieren was da herausgekommen is.
Leider hab ich momentan nciht die Möglichkeit den GT mal zu wiegen.
LEIDER FALSCH, dachte ich aber auch!

Würde es so sein, dann hätte mir der ADAC-Techniker sicher dies erklären können ... aber nicht müssen :wink:

Hier jetzt einmal die ermittelten Werte:

xA-Gewicht (FS) <=> xA-Gewicht (ADAC)

VA 1.150 kg <=> VA 1.375 kg :shock: :?: :shock: :?: :shock:
HA 1.020 kg <=> HA 1.057 kg :shock:

Gruß Thomas, der die MOBILE-Mesung vorerst als stark fehlerbehaftet ansieht (MAHA und eine UNI haben hierzu auch einige Veröffentlichungen abgefasst).

luki01
Beiträge:267
Registriert:Di Nov 18, 2003 9:00 pm
Wohnort:Austria

Beitrag von luki01 » Mi Jan 25, 2006 11:31 am

Sehr interessant.
Dürfte sich aber um eine Dynamische Messung handeln.
Irgentwie versteh ich das nähmlich nicht ganz. Wenn ich die zwei Achsen zusammen zähle komm ich da auf über 2,4 t.
Hab schon gewusst, daß der GT schwer ist, aber so schwer??

Hoffentlich klärt mich wer auf. :D
Hoffemal stark auf eine Erklärung unserer Spezialisten.

CU
Luki *nixmehrauskennt*

3000 GT

Beitrag von 3000 GT » Mi Jan 25, 2006 12:27 pm

Habe soeben einen Anruf vom ADAC erhalten :D

Die ermittelten Werte entsprechen nicht zwingend den tatsächlichen Werten :wink:

Hintergrund:

Bei der Gewichtsermittlung werden sogenannte Dehnmessstreifen eingesetzt, die stark abhängig von der Temperatur und dem Befahren der Messstelle abhängig sind.

Sie dienen lt. ADAC nur als Signal, ob der Test durchgeführt werden kann, oder eben nicht (wenn kein Fahrzeug vorhanden ist).

Was mich etwas verwundert, warum schreiben die auf der Rückseite des Prüfprotokolls, dass die Prozentberechnung abhängig vom Achsgewicht ist (evtl. wird hier das Eintauchgewicht "grob" ermittelt, denn von Messen kann hier nicht mehr die Rede sein).

Werde jetzt einmal über eine LKW-Waage fahren und mein Gesamtgewicht und dann jeweils das Achsgewicht (VA und HA) ermitteln lassen.

Gruß Thomas

NACHTRAG:

Da man an diesen mobilen Prüfständen "relativ" steile An- und Abfahrtswinkel hat sollte sich auch die überhöhten Gewichte ... da war doch mal was beim Studium sicher auch in der Schule dran *** schiefe Ebene & Co. *** ... relativieren bzw. besser begründen lassen :wink:

mitsublue
Beiträge:3508
Registriert:Sa Mär 01, 2003 2:19 pm
Wohnort:Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Gewichte

Beitrag von mitsublue » Do Jan 26, 2006 11:51 am

Hallo 3000 GT und andere,

ADAC: „Heavy – Metal“ :roll:
Also die ADAC- Werte sind wohl irgendwie für die Tonne….
(vielleicht die kurzzeitige max. Last beim „Einfahren“ des GT in den Prüfstand?)

Wie schon von luki01 erwähnt: Das sind zwei Paar Stiefel…

Die Werte aus dem Fz.-Schein sind max. zulässige Achslasten VA 1150kg bzw. HA 1020kg, max zul. Gesamtgewicht 2120kg.
Leergewicht (bei meinem GT) lt. Fz.-Schein 1720kg

Die tatsächlichen Werte unbeladen…...
Bei meinem GT (leer) gemessen
(Tank ca. ½ voll, andererseits aber einiges anderes im GT (Werkzeug, Papierkram, Messgeräte,ET,.), kleine (Sommer-)Batterie, anderer Auspuff u. a. Modifikationen.

Gesamt 1768kg
VA 1013 kg
HA 755kg

Anmerkungen
- Werte von mir mit elektr. Radlastwaage ermittelt, erst mal (s. o.) nur ein Anhaltspunkt (muß noch mal das Fz. korrekt „nach DIN“ und „EU“ wiegen).
- Beim GT (leer) soll das Achslastverhältnis VA : HA bei 57 zu 43 liegen.
- Die Modelle 96/97 sollen die „leichtesten Baujahre“ sein
- Stealth soll geringfügig leichter sein
- Der GT (Linkslenker) ist links (auf der Fahrerseite) ca. 28 kg schwerer als rechts.

Gruß
mitsublue

luki01
Beiträge:267
Registriert:Di Nov 18, 2003 9:00 pm
Wohnort:Austria

Beitrag von luki01 » Do Jan 26, 2006 12:17 pm

@mitsublue: thx, wie immer sehr informativ
eine Frage noch: Die 28kg auf der Fahrerseite mehr, sind incl. Fahrer oder ohne Fahrer?

So schlimm finde ich die 1760 kg eigentlich gar ned. Mercedes SL500 (1755 Kilo) is genauso schwer und hat keinen Allrad bei fast identer Leistung. Ein BMW M6 hat 1.785 kg ("Freude am Fahren"). Ein 550 MARANELLO 1.690kg.

Zum vergleich noch ein Audi RS6 1840kg. Der hat zumindest Allrad und a bissi mehr Platz.

Wenn man überlegt wann der 3000Gt entwickelt wurde, is er immer noch vergleichbar, auch von der Achslastverteilung schneidet er nicht so schlecht ab.

CU
Luki (der leider ein wenig offtopic is)

3000 GT

Re: Gewichte

Beitrag von 3000 GT » Do Jan 26, 2006 12:28 pm

mitsublue hat geschrieben:ADAC: „Heavy – Metal“ :roll:
Also die ADAC- Werte sind wohl irgendwie für die Tonne….
(vielleicht die kurzzeitige max. Last beim „Einfahren“ des GT in den Prüfstand?)
Kann natürlich auch so sein ... du hattest in einem anderen Thread schon einmal richtig angemerkt "WER VIEL MISST, MISST MIST!".
mitsublue hat geschrieben:Wie schon von luki01 erwähnt: Das sind zwei Paar Stiefel…

Die Werte aus dem Fz.-Schein sind max. zulässige Achslasten VA 1150kg bzw. HA 1020kg, max zul. Gesamtgewicht 2120kg.

Leergewicht (bei meinem GT) lt. Fz.-Schein 1720kg
Das die FS-Angaben "max. zulässige" Werte darstellen ist mir schon klar, daher war ich ja auch so erschrocken.

Mein Leergewicht beträgt gem. FS: 1.805 kg (die kennen mich doch gar nicht :wink: ).

Jetzt frage ich mich schon was bei dt. Generation II - Modellen 80 kg Mehrgewicht bringt ... wir haben doch die gleiche Technik verbaut, oder?

Wurde dein Leergewicht von Winter evtl. angepasst?
mitsublue hat geschrieben:Bei meinem GT (leer) gemessen ... aber einiges anderes im GT (Werkzeug, Papierkram ...
Das muss ich jetzt doch noch fragend anmerken ... bist du evtl. doch ein:

Key Account Manager Tissue :D :D :D

Sorry für OT!

Gruß Thomas

mitsublue
Beiträge:3508
Registriert:Sa Mär 01, 2003 2:19 pm
Wohnort:Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Gewichte II

Beitrag von mitsublue » Do Jan 26, 2006 1:49 pm

@3000 GT
Leergewicht GT vor 13.12.1996 vs. nach 1.1. 1997
Ergibt sich v. a. aus geänderter Normung, siehe http://www.gt-driver.de/forum/viewtopic.php?p=9004#9004

Leergewicht Winter
An sich gleich Serie, allerdings Achslast VA bei mir 1125kg (war aber seinerzeit v. a. wohl wg. Tragfähigkeit der OZ-Felgen)

"Papierkram"
GT-Bedienungsanleitung, Autoatlas, GT-Tuningunterlagen, Feierabendlektüre, sport-auto, dienstliche Unterlagen (Entwicklungshilfe / Technik: heute leider oft auch viel Papierkram :cry: ), u.a. ......

@luki 01
Gewichtsunterschied (leer, nach DIN) links/rechts. Das hatten wir schon mal beim letzten GT-Treffen diskutiert. Vermutliche Ursache: GT als ursprünglicher (japanischer) Rechtslenker konstruiert.
Bei Linkslenker: Lenksäule + Anbauteile (z.B. Auswirkung auf Radlasten 14 kg) von rechts nach links: rechts -14kg, links +14kg.

Leergewicht GT
Sehe ich auch so, v. a. auch unter dem Gesichtspunkt Allradantrieb, Ausstattung, Sicherheit.

mitsublue

Benutzeravatar
JJ
Beiträge:509
Registriert:Mi Okt 01, 2003 9:06 pm
Wohnort:Bayern

Beitrag von JJ » Mo Jan 30, 2006 5:16 pm

Bezüglich maximal zulässiger Achslast vorne: War bei meiner Abnahme das Gleiche. Die maximale Achslast vorne ist heruntergesetzt worden wegen Tragfähigkeit der Reifen.

Benutzeravatar
G-T-O
Beiträge:172
Registriert:Sa Nov 26, 2005 6:08 pm
Wohnort:Bayern (Waldkraiburg)

Beitrag von G-T-O » Di Okt 03, 2006 5:29 pm

ich hab im eclipse forum gelesen das der dodge stealth RT bj 93 ein geheimtipp ist da bei dem das leergewicht nur 1400 kg sind. weiß irgendwer was genaures drüber??

mitsublue
Beiträge:3508
Registriert:Sa Mär 01, 2003 2:19 pm
Wohnort:Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Gewicht Stealth RT

Beitrag von mitsublue » Mi Okt 04, 2006 7:40 am

1400kg ..... die üblichen Gerüchte in manchen Foren 8-[

Der 93er Stealth RT (Frontantrieb, ohne Turbos, 224PS) hat offiz. 3373 lbs, also ca. 1530kg. Wenn schon, die 95/96er Modelle sind geringfügig leichter.

Gruß
mitsublue

Benutzeravatar
JJ
Beiträge:509
Registriert:Mi Okt 01, 2003 9:06 pm
Wohnort:Bayern

Beitrag von JJ » Mi Okt 04, 2006 1:34 pm

1400 kg ohne Antriebsstrang vielleicht ;-)

ne du.... der GT isn schwergewicht.

Antworten