Kupplungsdämpfer??

Erfahrungen und Fragen, auch Reifen, Zubehör usw.
Forumsregeln
Bitte hier nicht mehr posten, benutze https://forum.3000gt.org
Antworten
Benutzeravatar
Detonator
Beiträge:702
Registriert:Mo Mai 28, 2007 8:24 am
Wohnort:Nürnberg
Kontaktdaten:
Kupplungsdämpfer??

Beitrag von Detonator » Sa Okt 16, 2010 10:05 pm

Um den Motor auszubauen mussten div. teile ausgebaut werden.. so auch der Nehmerzylinder der Kupplung... was mir aber aufgefallen ist... wieso hat mein GT zwei dieser Kupplungsdämpfer (Clutch Damper)

http://www.3sx.com/store/comersus_viewI ... duct=28529

laut 3SX haben nur die Fronttriebler so ein teil...
der Allrad überhaupt keinen "dämpfer"... doch wieso sind bei mir gleich zwei drin??

Bzw. was ist die genaue funktion??

Nachdem ich bisschen gegoogelt habe empfehlen diverse Seiten bzw. andere Fahrzeugmodelle die auch so ein teil haben dieses auszubauen... soll den Pedaldruck + Dosierung verbessern!
Aber wieso wurde das teil überhaupt entwickelt und verbaut??

Was denkt ihr?

Hier noch ein Bild von Tiberius:
Bild

Bei mir gibt 2x von diesen Verteilerblöcken und 2x diesen Dämpfer (auf dem Bild Entlüftungsventil gennant... habe somit 3 Entlüftungsventile... einmal am Nehmerzylinder und 2x an diesen Dämpfern :-k )

Gruß
Detonator

mitsublue
Beiträge:3508
Registriert:Sa Mär 01, 2003 2:19 pm
Wohnort:Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsdämpfer??

Beitrag von mitsublue » So Okt 17, 2010 4:46 am

Bei meinem GT sieht es genau so aus. Es wird schon seine Gründe haben, warum die Entwickler des GT dies so gemacht haben. Es könnte z. B. zur Dämpfung von Resonanzschwingungen des Hydrauliksystems sein. Also ich würde es so lassen.

Wenn schon demontiert, wäre evtl. eine Stahlflexverbindungsleitung angesagt, s. z. B.
http://www.3sx.com/store/comersus_viewI ... roduct=569

Das Entlüften des Systems ist übrigens eine relativ langwierige Angelegenheit (also ggf. mehrmals durchführen).

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge:3820
Registriert:Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort:Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsdämpfer??

Beitrag von sbrunthaler » Di Jun 25, 2013 3:02 pm

Mein Gen2 hat auch 2 davon. Ich habe mal im Transmission Manual nachgesehen, wie das Teil im Querschnitt aussieht: Das ist ein Reservoir mit dem Entlüftungsventil auf der einen und einer Leitung zur Kupplungs-Hydraulik auf der anderen Seite. Ansonsten ist das Ding einfach ein geschlossener mit Flüssigkeit gefüllter starrer Behälter.

Da man Flüssigkeiten nicht komprimieren kann, und da hier auch nix fließt (was z.B. durch kleine Querschnitte gebremst und damit bedämpft werden könnte), halte ich das für das,w as man in der IT ein "Easteregg" nennt: Ein Scherz der Entwickler... obwohl ich aus der Zeichnung und der Serviceanweisung ("auf Kratzer achten") nicht schlau werde, vielleicht schlummert da doch Magie drin?

Schöne Grüsse,
Stefan B.

EDIT: Schaut mal hier. Und hier.

Benutzeravatar
Detonator
Beiträge:702
Registriert:Mo Mai 28, 2007 8:24 am
Wohnort:Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsdämpfer??

Beitrag von Detonator » Di Jun 25, 2013 3:26 pm

Hey Stefan..

dachte ich hätte es hier im Forum mal gepostet...

habe meine Kupplungsdämpfer seit 2011 draußen..
sprich:
Kupplungsgeberzylinder -> flexible Kupplungsleitung -> Nehmerzylinder

das Pedal lässt sich ohne diese Dämpfer deutlich weicher (trotz Sportkupplung) auch ohne Unterdruckverstärkung betätigen! Zudem ist das entlüften nun ein Kinderspiel (noch einfacher mit dem Speed Bleeder)..

Einziger Nachteil... Vibrationen vom Motor/Getriebe an den Nehmerzylinder sind im Pedal leicht spürbar.. und dafür waren diese Dämpfer wohl gedacht.. :roll:

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge:1150
Registriert:So Mär 14, 2010 4:01 pm
Wohnort:Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsdämpfer??

Beitrag von Otti.99 » Di Jun 25, 2013 10:07 pm

Ja, hattest Du gepostet.

Wie ist jetzt Dein Pedalweg, bzw. die Ausnutzung davon? Hast Du irgendwann einen harten Anschlag zum Ende des Pedalweges (wie bei der Bremse), oder musst Du weiter bis zum Bodenblech durchtreten?
Ich könnte mir vorstellen, dass die Volumen von Geber und Nehmer nicht übereinstimmen. Die Überschussmenge geht in den Dämpfer, der vorher vom Rückhub des Gebers ein Vakuum hatte. Weil ein Luftpolster definitiv fehl am Platze wäre.
Deine Kupplung kommt doch jetzt bestimmt früher.

Gruß, Otti

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge:3820
Registriert:Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort:Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsdämpfer??

Beitrag von sbrunthaler » Di Jun 25, 2013 11:14 pm

Detonator hat geschrieben:Hey Stefan..

dachte ich hätte es hier im Forum mal gepostet...
Hab' ich nicht gesehen. Wenn man bei Google "Kupplungsdämpfer" eingibt, kommt als erster Treffer dieser Thread hier...

Grüsse,
Stefan B.

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge:3820
Registriert:Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort:Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsdämpfer??

Beitrag von sbrunthaler » Fr Jul 05, 2013 11:59 am

Übrigens, hat mal jemand so einen Kupplungsdämpfer aufgemacht? Laut meinem Vorzugs-Mech ist da eine Membran drin, und die Dinger können auch kaputtgehen, was dann z.B. beim Galant zu einem sehr kurzen Pedalweg und ruckartigem Eingriff führt.

Grüsse,
Stefan B.

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge:1150
Registriert:So Mär 14, 2010 4:01 pm
Wohnort:Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsdämpfer??

Beitrag von Otti.99 » Fr Jul 05, 2013 8:40 pm

In meinem Dämpfer ist nichts drin. Ausgedrehtes Teil mit O-Ring und angeflanschtem Deckel am Ende.

Gruß, Otti

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge:3820
Registriert:Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort:Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsdämpfer??

Beitrag von sbrunthaler » Mi Nov 13, 2013 1:06 pm

So, hab mich mal belesen, wie man so sagt.

Da gibt es ja die verschiedensten Erklärungen, wozu die Teile gut sein sollen:

1) Beim Loslassen der Kupplung bremsen, damit der Einkuppelvorgang weicher wird (laut LEXUS)

2) Rupf-Effekte beim Kuppeln unter Last vom Pedal fernhalten (GM)

3) Vibrationen vom Pedal fernhalten (Nissan)

Für 1 würde man ein Druck-Reservoir benötigen, dass seinen Druck erst allmählich abbaut.

Für 2 würde man ein Reservoir benötigen, das Druckspitzen aufnimmt.

Für 3 reicht m.E. ein geeignete Verlängerung der Leitungen zu "Windungen", die beim "Wackeln" Energie abbauen und sich verlängern / verkürzen.

Der tatsächlich komplett leere Dämpfer bei uns (nix Membran, Otti hat völlig recht) kann m.E. nur funktionieren, wenn man berücksichtigt, dass Bremsflüssigkeit ein wenig komprimierbar ist. Er sitzt am Ende eines kurzen Leistungsstückes, und die Zu/Abflußöffnung ist klein. Bei hohem Druck (Auskuppeln) wird die Flüssigkeit im Dämpfer etwas komprimiert (voll ist er ja hoffentlich schon). Beim Loslassen des Pedals entspannt sie sich wegen der kleinen Abflußöffnung langsamer als im Geber- und Nehmer-Zylinder, dadruch bleibt der Druck Sekunden(bruchteile) erhalten und nimmt langsamer ab. Druckspitzen werden genauso gedämpft: Verdichtung und Entspannung der Flüssigkeit, gebremst durch die kleine Öffnung.

Allerdings vermute ich, dass der Effekt minimal ist. Blöd ist, wenn ein solcher Dämpfer undicht wird (z.B. weil das Entlüftungsventil nicht dicht ist), und dass man beim Gen2 3 (!) Stellen hat, wo entlüftet werden muss.

Ich werde sie demnächst rausschmeissen, denke ich. Oder hat jemand damit negative Erfahrungen?

Schöne Grüsse,
Stefan B.

_unerziehbar_
Beiträge:634
Registriert:Do Jul 28, 2011 11:23 pm
Wohnort:Neukirchen bei sulzbach rosenberg

Re: Kupplungsdämpfer??

Beitrag von _unerziehbar_ » Do Nov 14, 2013 8:19 pm

ich hatte eher positive erfahrungen.

da meine kupplung am ende war, hatte ich beim einkuppeln und ersten gang einlegen ein leichtes nach vorn bewegen des gts bemerkt.
auch gingen gänge schlechter rein.

nachdem ich diese entfernt habe trennte die kupplung sauberer und schalten war besser möglich.
vom pedal druck oder kupplungspsiel/ gefühl habe ich aber keinerlei veränderung bemerkt.

die entfernung der dämpfer ist aber wieder eine verbesserung für eventuelle undichtigkeiten oder derartigen problemen, da die betätigung eins zu eins an die kupplung ohne umwege weitergeleitet wird.

Antworten