Reifendruck

Erfahrungen und Fragen, auch Reifen, Zubehör usw.
Forumsregeln
Bitte hier nicht mehr posten, benutze https://forum.3000gt.org
Antworten
Benutzeravatar
Apollo
Beiträge:77
Registriert:So Jul 14, 2013 3:21 am
Reifendruck

Beitrag von Apollo » Do Apr 10, 2014 11:36 pm

Hallo Leute!

Fährt einer von euch eine 245/40/R18 97Y Bereifung und kann mir mal seinen optimalen Reifenfülldruck mitteilen?
Daaanke!

LG Marc

Benutzeravatar
Apollo
Beiträge:77
Registriert:So Jul 14, 2013 3:21 am

Re: Reifendruck

Beitrag von Apollo » Do Apr 10, 2014 11:38 pm

Oh Sorry...sollte nicht in technische Probleme. ](*,) ](*,) ](*,)

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge:3820
Registriert:Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort:Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Reifendruck

Beitrag von sbrunthaler » Do Apr 10, 2014 11:43 pm

Fahre den im Handbuch angegebenen Druck für über 190 km/h.
Grüße
Stefan B.

Benutzeravatar
Flitzi
Beiträge:921
Registriert:Fr Sep 09, 2011 12:23 pm
Wohnort:Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Reifendruck

Beitrag von Flitzi » Fr Apr 11, 2014 12:47 am

Ich fahre 2,6 bar vorne und 2,4 bar hinten, mehr gefällt mir nicht. (Für V-max / bis 300 sollte ich 3,1 und 2,7 bar fahren)

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge:714
Registriert:Mi Jul 11, 2007 12:46 pm
Wohnort:Hunsrück

Re: Reifendruck

Beitrag von eagledriver » Fr Apr 11, 2014 1:09 am

hallo
Ich glaube, es ist individuell, liegt auch am Fahrstil und kommt auf die Feder/Dämpfer Kombination und die Reifenmarke an.
Ich fahre mit Goodyear Eagle 245/40/R18 97Y vorne 2,5 und hinten 2,6

bei Michelin hatte ich mehr drin

Gruß eagledriver

Benutzeravatar
LotharG.
Beiträge:333
Registriert:Fr Apr 22, 2011 7:51 am
Wohnort:Bremen

Re: Reifendruck

Beitrag von LotharG. » Fr Apr 11, 2014 7:23 am

Hallo zusammen,

ich fahre den vom Winter-Tuning empfohlenen Luftdruck.
Vorderachse 3,2 bar
Hinterachse 3,0 bar

Gruß Lothar

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge:3820
Registriert:Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort:Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Reifendruck

Beitrag von sbrunthaler » Fr Apr 11, 2014 10:23 am

Generell ist es heute wohl so, dass man eher höheren Druck im Normalbetireb fährt.
Auf der Rennstrecke (für maximalen Grip) sieht das etwas anders aus, da stelle ich
den Druck so ein, dass er bei aufgeheizten Rädern (also Reifen, Felge, Bremsscheibe + Sattel
nach 2 Runden auf Betriebstemperatur) etwa VA=2,8 und HA=2,6 beträgt. Dazu muss ich
i.d.R. 1 bar ablassen ...

Just my 2 cents.

Grüsse,
Stefan B.

Benutzeravatar
Apollo
Beiträge:77
Registriert:So Jul 14, 2013 3:21 am

Re: Reifendruck

Beitrag von Apollo » Sa Apr 12, 2014 12:40 am

Ok Leute...vielen Dank für eure Antworten!

Dann werde ich es wohl mal auf der Vorderachse mit 2,8 Bar und hinten 2,6 Bar versuchen....

Gruß Marc

rainbow
Beiträge:61
Registriert:Mi Jun 27, 2012 10:50 am

Re: Reifendruck

Beitrag von rainbow » Sa Apr 12, 2014 12:47 pm

mhm wenn ich das so lese, frage ich mich doch ob mein Druck so in Ordnung ist...

Ich habe 245x35 R19 und fahre 2,2 vorne bzw. 2 hinten... :-k

Benutzeravatar
Interceptor
Beiträge:2095
Registriert:Di Nov 29, 2005 5:28 pm
Wohnort:nähe Stuttgart (Ba.-Wü.)

Re: Reifendruck

Beitrag von Interceptor » Sa Apr 12, 2014 2:56 pm

Das scheint mir doch etwas wenig für einen 35er Querschnitt und 245er Breite ...

Eigenlich sollte man beim Reifenhersteller nach dem empfohlenen Reifendruck nachfragen ... eigentlich 8-[

An meinem GT, Felge 8,5" x 18" mit 245/40er Reifen fahre ich ringsum mit 3,0 bar. :-" (Goodyear Eeagle F1)

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge:3820
Registriert:Mi Nov 15, 2006 5:37 pm
Wohnort:Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Reifendruck

Beitrag von sbrunthaler » Sa Apr 12, 2014 8:15 pm

Lieber immer etwas höher, ist zwar weniger komfortabel, aber erzeugt weniger Wärme und Verformung der Reifen.
Grüße
Stefan B.

mitsublue
Beiträge:3508
Registriert:Sa Mär 01, 2003 2:19 pm
Wohnort:Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Re: Reifendruck

Beitrag von mitsublue » Mo Apr 14, 2014 10:15 am

… außerdem spricht die Lenkung etwas direkter an und die Schräglaufwinkel werden dadurch geringer.
Auch das Aquaplaningverhalten verbessert sich bei etwas höherem Druck.

Allerdings nicht übermäßig hoch, ansonsten mittiger Abrieb und geringerer Grip, logischerweise auch unkomfortabler.

Grundsätzlich sollte man, v. a. bei getunten und flott gefahrenen GT, auch an die vom Luftdruck abhängige Schnelllauffestigkeit denken.

Ebenso grundsätzlich: Hinten sollte der Druck ca. 10% geringer als vorne sein.

Meine Erfahrungen über die Jahre, bester Kompromiss im Fahrverhalten und gleichmäßiger Abrieb bei
245/40-18, 255/35-19, bzw. 265/30-20 (kalt gemessen):

v. 2,8bar, h. 2,6bar. Bei höheren Tempi auf der AB (ca. ab 250km/h) v. 3,0bar, h. 2,7bar.

V. a. m Vmax-Bereich hängt es auch vom Reifentyp ab (speziell dessen Tragfähigkit bzw. Schnellauffestigkeit).
Z. B. bei 245/40-19 (Vmax 300km/h):
Dunlop 3,1bar, h. 2,9bar, Michelin 2,9bar, h. 2,7bar.

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge:1150
Registriert:So Mär 14, 2010 4:01 pm
Wohnort:Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Reifendruck

Beitrag von Otti.99 » Di Apr 15, 2014 12:20 pm

Interessant derzeit auch ADAC Reifentest bezüglich/(inkl.) Sturz, Achslast, Luftdruck, "Schnelllauftest", etc.

Auszüge aus einigen meiner Herstellerfreigaben unter Extrembedingungen. Leider nur als jpg, da die Dokus geschützt sind. Ich denke die drei Beispiele reichen zur Veranschaulichung.

Bild

Bild

Mit 0,25% Umfangunterschied bei Dunlop, 1,1% bei Pirelli :roll: bei 235 zu 265 Mischbereifung.

Bild

Interessant auch der Mindestreifendruck bei Pirelli an der HA von 235 zu 245, wobei an der VA der Mindestreifendruck gleich bleibt.

Gruß, Otti

Antworten